ASV Glonn e.V. - Fussball Herren Spielberichte Archiv  
     
Saison 2010/11
     
     
 

31.05.2011 Herren 2

ASV Glonn II –Heimstetten III 2:1

Gewohnt heimstark präsentierte sich die Glonner Fußballreserve im letzten Spiel der Saison. 90 Minuten gab die Mannschaft um ASV-Spielertrainer Ralf Schedlbauer den Ton an. Nur die Chancenverwertung blieb mangelhaft. Allein Uli Dauelsberg hätte mehrfach dafür sorgen können, dass das Ergebnis deutlicher ausgefallen wäre. So reichte es eben „nur“ zu drei Treffern. Denn neben dem 1:0 durch Markus Riedl (20.) sorgte auch ein Glonner fü den Ausgleich. Max Dauelsberg beförderte einen hohen Ball unglücklich ins eigene Tor (35). Schedlbauer ließ aber den Siegtreffer folgen (65.). Ein gelungener Abschluss für eine gute Saison, die der ASV Glonn II auf Platz sieben der B-Klasse 6 beendete.

 

Glonn II: Dauelsberg, Schedlbauer, Stangl J., Zeller, Janker, Schubert, Strugger, Donner, Riedl, C. Huber, U. u. M. Dauelsberg, Burhenne, Zednik.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
 

 
  30.05.2011 Herren 1

Zum Abschied ein halbes Dutzend

ASV Glonn –
SV Hohenlinden 6:0

 

Mit einem halben Dutzend Treffer verabschiedete sich der ASV von seinen Fans – und damit zugleich von Trainer Ralf Schedlbauer. Denn in der kommenden Saison wird – wie bereits seit geraumer Zeit bekannt – Hermann Lachenschmidt in Glonn das Sagen haben. Die harmlos auftretenden Hohenlindener lagen zur Pause durch die Treffer von Jakob Stefer und Raphael Gartner mit 0:2 im Rückstand. Adrian Gartner, Stefer, Schedlbauer und Sebastian Schrettl machten in Folge mit ihren Treffern den Glonner Kantersieg perfekt. am

 

Glonn: Gagula, Tobias Unger, Aronsson, Gross, Adrian und Raphael Gartner, Stefer, Schindler, Schrettl, Huber, Josef  Kneifl, Stangl, Schedlbauer, Schubert.

  

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
 

 
 

24.05.2011 Herren 2

 

„Club“ zeigt sein wahres Potenzial

 

FC Ebersberg - ASV Glonn II 6:2

 

Günter Binder, Abteilungsleiter des FC Ebersberg, war hoch zufrieden: „In der ersten Halbzeit hat die Mannschaft endlich einmal gezeigt, was sie wirklich drauf hat.“ Der Grund für sein Lob: Gegen die Zweite des ASV Glonn führte man im B-Klassen-Derby schnell mit 4:1, am Ende hieß es gar 6:2 für das Heimteam. Schon in der dritten Minute klingelte es im Glonner Kasten, Christoph Ortmann hatte sich nicht zweimal bitten lassen. Wenig später stellte Nikita Wall sogar auf 2:0 (12.), bevor Sebastian Huber per Doppelschlag eindrucksvoll die Machtverhältnisse auf dem Platz demonstrierte (42./44.). Den Ehrentreffer in Durchgang eins für die Glonner erzielte indes Michael Dauelsberg per Kopf nach einer Ecke – eigentlich ist der Torschütze aber gelernter Torwart. In der zweiten Halbzeit war das Spiel dann ausgeglichener und der ASV spielte besser nach vorne – Martin Hubers Treffer war das zählbare Ergebnis der Glonner Angriffsbemühungen. Weil David Bernhard und Kevin Dimov den Gästen aber noch zwei einschenkten (60./68.), stand es am Ende 6:2 für den FCE. Einen unschönen Höhepunkt gab es aber auch noch: Ebersberg-Kicker Taner Karagöz flog aufgrund eines rüden Foulspiels mit Rot vom Platz (70.). pöp  

 

Glonn II: Spitzenberger, Zeller, Ehmann, Stangl, Junker, Donner (46. Schedlbauer), Schrettl, Zistl, Ch. Huber (46. Schubert), Dauelsberg (46. M. Huber).

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
 

 
 

23.05.2011 Herren 1

 

VfB Forstinning II – ASV Glonn 1:3

 

Kurz vor Saisonende wird es für die Forstininger Reserve im Kampf um den Klassenerhalt noch einmal eng. Am letzten Spieltag benötigen die VfBler (25 Punkte) im direkten Duell beim Tabellenvorletzten der A-Klasse 6, SV Dornach II (22), einen Zähler zum Klassenerhalt. In den Mittelpunkt rückte bei der Heimelf Florian Manz. Zu Unrecht erhielt der VfB-Stürmer zuerst die Gelbe Karte (4.), dann schoss er seine Elf in Front (5.). Nach einem Lattenkracher von Matthias Grasser vollendete er zum 1:0. Doch der Manz-Auftritt endete früh (60.): Wegen wiederholtem Foulspiel musste er mit Gelb-Rot zum Duschen und seine Forstinninger Elf zu Zehnt zu Ende spielen. Davor hatte aber der Gast aus Glonn durch Martin Huber nach Zuspiel von Raphael Gartner zum 1:1 (30.) ausgeglichen. In Überzahl beendete Adrian Gartner ein Solo zum 2:1 (65.) und Jakob Stefer erhöhte sogar für den ASV auf 3:1 (85.) und sorgte beim  VfB für Sorgefalten. am

 

Glonn: Gagula, Gross, Florian und Tobias Unger, Adrian und Raphael Gartner, Aronsson, Stefer, Josef Kneifl, Schindler, Huber, Emmerig, Schedlbauer, Schubert

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
 

 
 

16.05.2011 Herren 1

 

Nichts zu verschenken

 

Hart umkämpftes Derby, obwohl Entscheidungen gefallen sind

 

ASV Glonn – FC Parsdorf 3:1


Erfolgreich aus der Parsdorfer Zwickmühle
befreit: der Glonner Stefan Schubert (M.)

 

Obwohl für beide Mannschaften die Saison gelaufen ist, gingen die Akteure ganz schön zur Sache. Der Parsdorfer Harald Hrase musste wegen wiederholten Foulspiels vorzeitig vom Platz (70.). Parsdorf versuchte es in Durchgang eins mit Distanzschüssen, aber ohne Erfolg. Das 1:0 des ASV (25.), zugleich der Pausenstand, leitete Jakob Stefer ein, Florian Unger vollendete. Nach dem 1:1 (55.) durch Konrad Rauch nahm Glonn das Heft wieder in die Hand. Christian Eichhorn besorgte das 2:1 (65.). Den 3:1-Sieg rundete Sebastian Schrettl nach Zuspiel von Huber ab (80.). am

 

Glonn: Gagula, Eichhorn, Fl. u. T. Unger, A. u. R. Gartner, Gross, Stefer, Schubert, Huber, Emmerig, Schrettl, Stangl.

 


 
     
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  11.05.2011 Herren 2

SV Anzing II – ASV Glonn II 3:0

Für die Kicker des SV Anzing II könnte das die Initialzündung im Kampf um den Klassenerhalt gewesen sein: Gegen die Gäste vom ASV Glonn II gewann die Elf um Coach Ludwig Bayerl 3:0, vor allem die Umstände waren laut Bayerl beeindruckend: „Ich denke, dass das 3:0 für den Gegner noch schmeichelhaft war.“ Schon in den ersten 45 Minuten machte der SVA II alles klar. Man habe, so Bayerl, „Chancen am Fließband produziert“, Alexander Stöahs per Volleyabnahme nach einer Ecke sowie Christian Spika nach einer Flanke nutzten zwei davon (24./38.). Nach der Pause sei man dann kurz in eine Art Tiefschlaf verfallen, um zwanzig Minuten vor Ende wieder auf die Tube zu drücken –Mike Paulig traf zum 3:0 (83.), Fabian Frank setzte seinen Versuch an den Pfosten (87.). Markus Riedl, Technischer Leiter des ASV Glonn, war voll des Lobes für die Platzherren: „Die haben super gespielt. Schade nur, dass Markus Strugger in der 15. Minute eine Hundertprozentige für uns liegen gelassen hat. Sonst wäre das Spiel vielleicht anders gelaufen.“ pöp

ASV Glonn II:
Huber, Stangl, Zeller, Aronsson, Schrettl, Max Dauelsberg, M. Riedl, Fritzsche, Schuberth, Strugger, Marinus Tuschter, Donner.

 
  

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
 

 
  09.05.2011 Herren

In Konter gelaufen


FC Aschheim II – ASV Glonn 1:0

 

Der eine sicher geglaubte Punkt war den Schützlingen um Spielertrainer Ralf Schedlbauer zu wenig. Sie wollten in Aschheim einen Dreier – und mussten nach einem erfolgreichen FCA Konter (88.) mit leeren Händen nach Hause fahren. „Wir waren über die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft,“ ärgerte sich ASV-Sprecher Wolfgang Gross: „Aber selbst die 100-prozentigen Torchancen waren nicht drin.“ Bei der besten Gelegenheit im ersten Spielabschnitt fand der Glonner Josef Kneifl im Aschheimer Keeper seinen Meister. Glonn erhöhte in Durchgang zwei das Tempo, doch die mangelhafte Chancenverwertung war das große Manko bei der vierten Auswärtsniederlage. Johannes Emmerig und Martin Huber vergaben vor dem 0:1 den möglichen Siegtreffer. am

 

Glonn: Gagula, Eichhorn, Gross, Florian und Tobias Unger, Stefer, Adrian und Raphael Gartner, Josef und Michael Kneifl, Emmerig, Schindler, Schedlbauer.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
 

 
 

21.04.2011 Herren 1

 

Schubert entscheidet

 

Glonn bezwingt Egmating mit 4:1 Der ASV Glonn schwimmt in der A-Klasse 6 weiter auf der Erfolgswelle. Aber trotz des 4:1 im Nachholspiel gegen den TSV Egmating und des damit siebten Dreiers in Folge „klebt“ die Schedlbauer-Elf auf Rang fest. Auf dem schwer bespielbaren Platz in Adling erwischte der ASV im Nachbarschaftsduell den besseren Start, Johannes Emmerig köpfte früh zum 1:0 (5.) ein. Die Gäste glichen durch Christian Johnsens Abstauber zum 1:1 aus (20). Kombinationssicherer zeigte sich die Glonner Heimelf, die durch einen abgefälschten Freistoß von Christian Eichhorn erneut mit 2:1 in Führung zog. Egmatings Elf kam nach dem Wechsel besser in Fahrt, aber Stanislaus Gawelek verpasste aus bester Position den möglichen Ausgleich. Schließlich machte Stefan Schubert im Endspurt mit seinen beiden Toren zum 3:1 (60.) und 4:1 (80.) den etwas zu hoch ausgefallenen Sieg für den ASV perfekt. am

 

Glonn: Esterl, Gross, Eichhorn, Florian und Tobias Unger, Adrian Gartner, Schindler, Emmerig, Josef und Michael Kneifl, Huber, Schubert, Aronsson, Stangl.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  18.04.2011 Herren 1

Unzufrieden

SV Dornach II : ASV Glonn 0:0

Nicht verloren, aber mit dem Erreichten auch nicht zufrieden waren die ASV-Kicker. „Zur Pause hätten wir schon deutlich führen müssen, gingen aber äußerst fahrlässig mit den Chancen um“, ärgerte sich ASV-Sprecher Wolfgang Gross. Bernhard Schindler, Michael Kneifl und Adrian Gartner scheiterten vor dem Wechsel, Josef Kneifl und Martin Huber danach. Dornach kam zu einem Pfostenschuss (75.). Glonns Keeper Franjo Gagula konnte sich auch noch auszeichnen. am

Glonn: Gagula, Fl. u. T. Unger, Emmerig, Gross, A.Gartner, M.u.J. Kneifl, Schindler, Huber, Eichhorn, Schubert

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  14.04.2011 Herren 1

Kneifl-Doppelpack

ASV Glonn – TSV Hohenbrunn 4:1

Mit etwas Mühe kam die favorisierten Gastgeber dann doch noch in Fahrt und heimsten die drei eingeplanten Punkte ein. Ein Strafstoß, das Foulspiel war außerhalb der Strafraumgrenze, brachte den ASV (15.) ins Hintertreffen. Glonn konnte sich in Folge auf seinen Torschützen vom Dienst verlassen. Von seinem Bruder Michael ins Szene gesetzt, traf Josef Kneifl doppelt zum 2:1 (20./40.). Bernhard Schindler erhöhte auf 3:1 (43.). Nach Latten und Pfostenschüssen von Martin Huber und Josef Kneifl, war es Florian Unger, der ein Solo zum 4:1-Endstand (85.) abschloss. am

Glonn: Gagula, Gross, Fl.+T.Unger, Stefer, R.+A.Gartner, Eichhorn, M. Huber, M.+J.Kneifl, Schindler, Schubert.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  14.04.2011 Herren 2

Klare Sache

ASV Glonn II – TSV Haar II 4:1

Auch nach dem Spiel hatten sich die Haarer Fußballer noch nicht beruhigt. „Ich breche dir die Nase“, schallte es dem Unparteiischen entgegen. Der Frust saß tief auf Seiten des TSV, der sich der zweiten Mannschaft des ASV Glonn 1:4 geschlagen geben musste. In der ersten Hälfte entwickelte sich –auch durch die Aggressivität der Gäste –eine ausgeglichene Partie. Dennoch gelang Glonn II bereits in der 2. Spielminute die Führung durch Maxi Dauelsberg –Haar glich nach einer Viertelstunde aus. Ab der 35. Spielminute agierten die Glonner in Überzahl und nutzten dies vor allem in der zweiten Hälfte. Martin Huber (60.), Jakob Stefer (65.) und Uli Dauelsberg mit sehenswertem Lupfer in der 75. Minute entschieden die Partie zugunsten der ASV-Reserve. ez

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  12.04.2011 Herren 2

Familienbande verhilft zu Heimsieg

Drei „Dauelsberger“ beim Glonner 5:1-Erfolg über Putzbrunn auf dem Platz

Das Familien-Trio Dauelsberg (v.l.): Uli, Michael und Maxi.

Glonn – Eine Halbzeit lang hielten die Gäste vom Putzbrunner SV III mit, dann zog die Reserve des ASV Glonn davon: Mit 5:1 schickte man die Münchener Gäste nach Hause. „Das war auch in der Höhe verdient“, meinte ASV Pressewart Wolfgang Gross. Christoph Janker hatte die Glonner in der 15. Minuten der zweiten Halbzeitmachte der ASV Glonn dann ernst, das 2:1 fiel allerdings glücklich: Nach einem Kopfball von Uli Dauelsberg wurde das Spielgerät noch vor der Torlinie geklärt, der Referee entschied aber trotzdem auf Tor (50.). Sein Bruder Maxi Dauelsberg zirkelte wenig später den Ball zum 3:1 in den Winkel, abermals Uli Dauelsberg erhöhte sogar auf 4:1 (68.). Das Spiel war gelaufen, Johannes Emmerig traf noch zum 5:1. Für die Glonner hatte der Sieg eine zusätzlich erfreuliche Komponente. Nach mehrjähriger Pause war Michael Dauelsberg zum ASV zurückgekehrt (ehemals Spvgg Unterhaching) und kickte im ASV-Dress mit. Somit standen wieder einmal drei Akteure einer Glonner Familie auf dem Rasen. pöp

ASV Glonn II:
Michael Dauelsberg, Zeller, Emmerig, J. Stangl, Aronsson, Janker, Maxi Dauelsberg, U. Dauelsberg, Schubert, Schedlbauer, Riedl, Chr. Huber, Burhenne, Eittner.

 


 
 

 

 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
 

 
 

11.04.2011 Herren 1

 

Erst Vollgas hilft

 

ASV Glonn – TSV Feldkirchen 2:1

 

Mühsam, aber hochverdient knöpfte der ASV den keinesfalls überzeugenden Gästen die Punkte ab. „Vermutlich geisterte bei uns noch der 7:0-Vorrundensieg in den Köpfen, wir spielten lange Zeit nur mit Halbgas“, fand ASV- Sprecher Wolfgang Gross. Martin Huber jagte den Ball an den Pfosten (2.), doch in Folge vergeigten Bernhard Schindler und Raphael Gartner drei ganz dicke Chancen zur Führung. Mit seiner ersten nennenswerten Torchance kam Feldkirchen zum 0:1 (44.). Danach gab Glonn Gas: Martin Huber markierte das 1:1 (73.) und Raphael Gartner sorgte mit dem 2:1 (78.) endgültig für die Wende. am

 

Glonn: Gagula, F.+T.Unger, Eichhorn, Gross, Stefer, A. + R. Gartner, Huber, Schindler, J.u.M.Kneifl, Schubert.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
 

 
 

05.04.2011 Herren 2

 

DJK Taufkirchen III – ASV Glonn II 1:1

 

Dem Niveau des Gegners angepasst hat sich das Reserveteam des ASV. Beim Vorletzten der B-Klasse 6 kam man nicht über ein 1:1 hinaus. „Es gab kaum Tempo und Torraumszenen. das war zu wenig“, urteilte Glonns Pressewart Wolfgang Gross. Lange Zeit sah es sogar nach einer Niederlage aus, denn nach einem Schussversuch der Taufkirchener wurde der Ball abgefälscht und trudelte wohl haltbar in den ASV-Kasten (35.). Eine ähnliche Situation ereignete sich jedoch kurz vor Schluss noch einmal, diesmal für Glonn: Christian Irl zog aus 20 Metern ab, auch sein Ball wurde ins Tor zum Endstand abgefälscht (85.) pöp

 

Glonn II: Hinterholzer, J. Stangl, S. Stangl, Irl, R. Riedl, M. Riedl, Fritzsche, Aronsson, Zeller, Schubert, U. Dauelsberg, M. Dauelsberg, Schedlbauer.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
 

 
 

04.04.2011 Herren 1

 

Torreicher Coup

 

DJK Taufkirchen – ASV Glonn 4:5

 

In einer rassigen Partie mit neun Treffern brachten Glonns Kicker dem Tabellenführer der A-Klasse 6 (Kreis München) die erste Heimniederlage bei. Die 1:0-Führung der DJK (10.) hielt nur fünf Minuten. Goldrichtig stand Martin Huber beim 1:1 (15.). In den ausgeglichenen ersten Spielhälfte erhöhten die Gastgeber auf 2:1 (35). Doch Moral und Einsatz stimmten beim ASV, der nach der Pause das spannende Duell drehte. Wieder war es Huber, dar nach einer Flanke von Raphael Gartner zum 2:2 (50.) einschoss. Goalgetter Josef Kneifl markierte das 3:2 (55.), bevor der Spitzenreiter mit dem 3:3 antwortete (65.). Der Mann für Standardsituationen war gestern Christian Eichhorn, der den vierten Taufkirchener Treffer (68.) mit zwei Freistoßtreffern zum 5:4-Endstand (75/85.) konterte. am

 

Glonn: Gagula, Gross, Eichhorn, Florian und Tobias Unger, Adrian und Raphael Gartner, Stefer, Josef und Michael Kneifl, Schindler, Schubert, Huber, Emmerig.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
 

 
  29.03.2011 Herren 2

ASV Glonn II – TSV Pliening II 5:1

Einen Kantersieg landete der ASV Glonn II. Markus Riedl eröffnete den Torreigen (5.), Stefan Schubert schraubte das Ergebnis wenig später auf 2:0 (20.). Zwar verkürzte Plienings Thorsten Alms noch einmal (35.), danach spielte aber nur noch der ASV: Abermals Riedl (55.), Christian Irl (75.) und Johannes Emmerig mit einem 20 Meter-Schuss (80.) ließen den Plieninger Gästen keine Chance, die noch einen Elfmeter verschossen. pöp

Glonn II: Hinterholzer, Aronsson, Irl, Zeller, S. + J. Stangl, Janker, Schubert, M. + U. Dauelsberg, Riedl, Emmerig, Giesl, Fritzsche.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  28.03.2011 Herren 1

Dreierpack durch Josef Kneifl

ASV Glonn – TSV Grafing II 5:2


„Der Sieg fiel etwas zu hoch aus, nach dem 3:2 kam Grafing stark auf“, fand ASV-Sprecher Wolfgang Gross. Grafings Reserve erwischte den besseren Start,  Stephan Deistler war nach einem Eckstoßmit dem 0:1 (5.) zur Stelle. Zehn Minuten später kam die Glonner Antwort, Bernhard Schindler glich zum 1:1 aus. Nach Flanke von Florian Unger köpfte Josef Kneifl zum 2:1 (25.) ein, dann sorgte Schindler mit dem 3:1 (40.) fü einen beruhigenden Pausenstand. Das Grafinger 2:3 (48.) durch Wolfgang Brenner gab den Gästen wieder Auftrieb. Der Mann des Tages, Josef Kneifl, machte mit seinen Treffern zum 4:2 und 5:2 (78./85.) den ASV- Sieg endgültig perfekt. am

Glonn: Gagula, Eichhorn, Gross, Florian und Tobias Unger, Josef und Michael Kneifl, Adrian und Raphael Gartner, Schindler, Stefer.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  21.03.2011 Herren 1

Weiter vorne dabei

SC Baldham-Vat. II – ASV Glonn 0:1

 

Der ASV machte im Kampf um einen Spitzenplatz Boden gut. Tobias Unger köpfte zum 0:1-Siegtreffer (80.) ein. „Beiden Teams merkte man die lange Winterpause an. Ein Remis wäre gerecht gewesen“, meinte Baldhams Sprecherin Petra Eichinger. Die besten Torchancen entstanden für die Heimelf durch Emanuel Tobias (17.) und Roger Bouc (40.), beide Male fehlten nur Zentimeter. Auf der Gegenseite scheiterte Martin Huber (17.) am Innenpfosten. Im zweiten Durchgang erhöhten die Gastgeber den Druck. Nacheinander verpassten Ludwig Kasseckert (50.), Angel Sirakov (55.) und Robert Simon (75.) die Führung. am

 

Sieg für Glonn (l. Raphael Gartner)
beim SCBV (r.Emanuel Tobias). SRO

 

Glonn: Gagula, Emmerig, Gross, Unger, Adrian und Raphael Gartner, Michael und Josef Kneifl, Stefer, Schubert, Schindler, Huber, Schedlbauer.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  14.03.2011 Herren 1

ASV Glonn – SC Höhenrain 8:1

Die Generalprobe auf Adlinger Boden lässt die Glonner auf einen erfolgreichen Punktspielstart hoffen. Auch ohne etatmäßigen Keeper, Feldspieler Ole Aronsson hütete den Kasten, beherrschte der ASV den Kontrahenten. Bis zur Pause lag die Schedlbauer-Elf durch Tore von Adrian Gartner und Bernhard Schindler mit 2:1 in Führung. Mit dem Blitzstart nach Wiederbeginn und den Treffern von Jakob Stefer (48.) und Martin Huber zum 4:1 (55.) war das Duell vorzeitig entschieden. Christian Eichhorn, Huber und Schindler rundeten den Kantersieg ab. am

Glonn: Aronsson, Simon und Josef Stangl, Eichhorn, Gross, Adrian und Raphael Gartner, Stefer, Schubert, Schindler, Fl. Unger, Huber, Emmerig.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  07.03.2011 Herren 1

ASV Glonn – SV Helfendorf II 4:0

Einen neuen Gegner erhielten kurzfristig die Glonner Kicker. Nicht wie geplant gegen die Übermannschaft der A-Klasse 4 (Kreis Zugspitze), die alle 16 Spiele siegreich beendete, sondern deren Zweite ging es. „Wegen Abstimmungsproblemen reiste Helfendorf mit seiner ersten Mannschaft zu früh an. Wir einigten uns dann, dass unsere Zweite gegen Helfendorfs Erste antritt und wir im Anschluss gegen Helfendorfs Reserve spielen“, erklärte Pressesprecher Wolfgang Gross den Tausch. Die Ergebnisse waren dementsprechend deutlich. Nach einem flotten Beginn vollendete Jakob Stefer für die ASV-Erste eine gelungene Kombination zum 1:0 (10.). Martin Huber traf mit seinem Strafstoßnach Foul an Adrian Gartner zum 2:0 (15.). Das 3:0 (32.) besorgte Michael Kneifl. Nach der Pause ließ es der A-Klassist ASV ruhiger angehen. Bernhard Schindler markierte noch das 4:0 (88.). Die zweite Mannschaft ging hingegen klar mit 0:5 Toren unter.  

Glonn: Gagula, Florian und Tobias Unger, Gross, Eichhorn, Adrian und Raphael Gartner, Schubert, Michael Kneifl, Huber, Stefer, Schindler. am

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  05.02.2011 Herren

Neuer ASV-Trainer steht fest

Hermann Lachenschmidt wird Nachfolger von Ralf Schedlbauer (Foto)


Glonn – Rang fünf, 17 Punkte hinter dem zweiten Aufstiegsplatz, sind nicht das, was sich der ASV Glonn und Trainer Ralf Schedlbauer eigentlich vorgenommen hatten. „Der Aufstieg war geplant“, gesteht der Coach. Mehr noch. „Die Rückkehr in die Kreisklasse ist ein Muss angesichts der Spieler, die uns zur Verfügung stehen“, hatte Schedlbauer vor dem ersten Spieltag verkündet. Doch das Thema ist vorzeitig abgehakt. Und damit auch die Zeit von Ralf Schedlbauer. „Dass ich zum Ende der Saison in Glonn aufhöre, war aber bereits vorher so mit der Abteilungsleitung vereinbart,“ sagt der 36-Järige, der sich und die sportlichen Ziele von Verletzungen und erheblichen Leistungsschwankungen ausgebremst sieht. Gescheitert fühlt er sich nicht. „Das war hier doch vor zwei Jahren eine Trümmertruppe, die ich übernommen habe. Langsam ist wieder ein Verein daraus geworden.“ Im Training seien jetzt wieder regelmäßig mehr als 20 Spieler.  „Ruhe und Kontinuität sind eingekehrt.“ Dass der Nachfolger bereits feststeht, bereitet Schedlbauer für den Rest der Saison keine Probleme. Er findet vielmehr sehr ehrliche Worte: „s war ja ausgemachte Sache, dass Herrmann Lachenschmidt den Job übernimmt. Er ist sicher auch der bessere Trainer. Der richtige für das dritte Jahr, in dem unbedingt der Aufstieg gelingen muss. Ich hingegen bin ja noch ein Neuling auf diesem Gebiet.“ Was nicht heißen soll, dass die Glonner die Saison gelassen austrudeln lassen wollen. „Nichts da“, gibt sich der Coach kampflustig: „Wir haben ein straffes Programm vor uns. Die Mannschaft hat mir versprochen, dass sie sich voll reinhängen wird, richtig auskotzen will. Wenn in der Rückrunde alle an Bord sind, werden wir deutlich erfolgreicher sein“, hofft Ralf Schedlbauer. Ihn selber zieht es zurück aufs Feld. „Ich bin eben ein leidenschaftlicher Fußballer, will wieder spielen. A- oder Kreisklasse traue ich mir mit meinen 36 Jahren noch zu.“ Womit das Thema (Spieler-) Trainer aber nicht abgehakt sei. „Wenn sich ein Verein in der Nähe findet, warum nicht.“ Wobei er dem Nachwuchs aber nicht im Wege stehen  will. „Einem jungen Kerl werde ich den Platz sicher nicht streitig machen.“hw

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  23.11.2010 Herren 2

ASV Glonn II – SpVgg Höhenkirchen II 2:2

Mit einem leistungsgerechten Unentschieden und einer guten Leistung hat sich die Reservemannschaft des ASV Glonn in die Winterpause verabschiedet. „Das Resultat geht in Ordnung“, urteilte nach dem 2:2 Spielertrainer Ralf Schedlbauer, der die frühe Führung der Gäste mit dem 1:1 (30.) beantwortete. Nach einem schönen Doppelpass mit Sebastian Schrettl hatte er dessen Flanke eingeköpft. Beide Torleute verdienten sich in der bis zum Abpfiff offen geführten B-Klassenpartie gute Noten. Uli Dauelsberg brachte die ASV-Kicker mit 2:1 in Front (75.), doch die Höhenkirchener hatten „das Dusel“, wie Schedlbauer meinte, und glichen in der Nachspielzeit noch verdient aus. ola

Glonn II: T. Huber, Irl, Giesl, Fritzsche, Janker, Schrettl, Riedl, Dauelsberg, Donner, Schedlbauer, M.Huber.

Hast Du Schmerzen? Glonns Torwart Tobias
Huber spendete Teamkamerad Martin Giesl
nach einem Tiefschuss Trost.
FOTO: SRO

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  22.11.2010 Herren 1

Feiertag in Glonn

3:0 – ASV-Kicker revanchieren sich an Bruck für die Hinrundenschlappe

Beim gut besuchten Derby trumpften im Gegensatz zur Vorrunde (3:2 für Bruck) diesmal die hoch motivierten Glonner Gastgeber auf. Lange Zeit ging es rauf und runter, die besseren
Tohubawohu im Brucker Strafraum:
SVB-Torwart Stephan Schlaghaufer
geriet in Glonn oft in Bedrängnis.
Sein Team verlor das Derby deutlich. SRO
 
 Möglichkeiten vergaben in der ersten halben Stunde des A-Klassenspiels die Gäste bei Konterchancen durch Sepp Frey und Markus Riedl. So kamen die erwartungsvollen Glonner Fans erst nach der Pause in den Genuss von Toren. Adrian Gartner bereitete mit seinem feinen Zuspiel das umjubelte 1:0 (50.) durch Sepp Kneifl vor. Die ganz große Chance zum Ausgleich entstand für Bruck durch einen von Sepp Stangl verursachten Strafstoß. Doch Tobias Dengl scheiterte an ASV-Keeper David Esterl, der auch den anschließenden Kopfball von Hannes Holzbauer parierte. „Der Elfer war nicht besonders gut platziert“, gab Dengl zu, der noch anfügte: „Gehen wir vor der Pause in Führung, wäre es sicher eine enge Partie geworden.“ Denn nach dem zweiten Glonner Treffer durch Bernhard Schindler (65.), der von Michael Kneifl in Szene gesetzt wurde, war der Weg für die Schedlbauer- Mannen geebnet. Mit dem Tor zum 3:0-Endstand (77.) krönte Adrian Gartner seine gute Vorstellung er wurde von Olaf Aronsson bestens bedient. „Es war ein recht unterhaltsames Derby, bei dem die Glonner Fans voll auf ihre Kosten kamen. Mit dem Sieg stillten wir unsere Revanche-Gelüste“, sagte ASV-Sprecher Wolfgang Gross. am

Glonn: Esterl, Gross, Unger, Stangl, A.u.R. Gartner, Emmerig, Schubert, Schindler, Huber, Aronsson, M.u.J. Kneifl, M. Gießl.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  16.11.2010 Herren 2

Zweite Packung

Glonn – „Es tut mir leid für die Mannschaft, dass sie jetzt zwei solchen Schlappen bezogen hat.“ Glonns Trainer Ralf Schedlbauer musste nicht lange für Erklärungen suchen. 0:9 im vorletzten Spiel, jetzt 0:7 in Kirchheim, sei angesichts der personellen Lage nicht verwunderlich. „on der Zweiten waren nur zwei Leute im Training“, so der ASV-Coach, der sich seine Elf für den 13. Spieltag regelrecht zusammensuchen und -telefonieren musste. „Das war eine Mannschaft aus Ehemaligen, Angeschlagenen und Verletzten.“ Seit rund zwei Wochen müssten die Glonner eigentlich das Fußball spielen einstellen: „Ich hab’ keine Leute mehr“, klagte Schedlbauer. Umso schlimmer sei es, dass die, die sich dann zur Verfügung stellten „derart abgeschossen werden. Das haben sie nicht verdient. Aber momentan ist eben der Hund drin.“ Was extrem schade sei, denn die Glonner Reserve, so ihr Trainer, sei auf einem guten Weg gewesen. „s ging stetig bergauf.“ Bis das Verletzungspech zuschlug. hw

Glonn II: Fechner, Zednik, Lenz, Abinger, Donner, Burhenne, Schrettl, Rui, Chr. Huber, Riedl, Strugger.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  15.11.2010 Herren 1

TSV Grasbrunn II – ASV Glonn 3:1

Unglücklich endete für den ASV der Auftritt beim neuen Spitzenreiter. Beim Stande von 1:1 (84.) wurde Wolfgang Gross im Strafraum umgestoßen, fiel auf die Schulter. Der erwartete Pfiff des Unparteiischen blieb aus. Grasbrunn nutzte den Glonner Ärger und die damit verbundene Unaufmerksamkeit zum 2:1. „Ein Witz“, wetterte Gross, „Ich konnte wegen einer Schulterprellung nicht weitermachen und bekam als Strafe auch noch Gelb gezeigt.“ Der ASV überließ in Durchgang eins dem Favoriten das Mittelfeld und igelte sich ein. Die Hoffnung, mit einem zu Null in die Pause gehen zu können, erfüllt sich nicht. Aus einem Eckstoßentstand dann die 1:0-Fürung für die De Prato-Elf (25.). Zur Pause äderte der ASV die Taktik, wagte nun mehr. Ständig im Vorwärtsgang gelang Raphael Gartner das 1:1 (75.). Es folgten noch beste Chancen von Sepp Kneifl und Martin Huber. Mit dem Schlusspfiff kassierte David Esterl noch das 1:3. am

Glonn: Esterl, Adrian und Raphael Gartner, Gross, Florian und Tobias Unger, Michael und Josef Kneifl, Schindler, Huber, Stangl, Schubert.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  08.11.2010 Herren 1

SV Hohenlinden – ASV Glonn 4:4

Viele Abspielfehler, dumme Tore und acht Treffer hielten bis zur Schlussminute die Spannung hoch. Wiedergutmachung nach zwei Niederlagen betrieb die Heimelf in Durchgang eins. Die beiden Baum- Brüder, Ludwig und Max, unterstützt von Alex Abstreiter waren zuständig für die 1:0-Führung (10.), Als Torschütze durfte sich Max Baum feiern lassen. Nach dem Pfostenschuss von Abstreiter (15.) antwortete der ASV mit dem 1:1 durch Bernhard Schindler (18.). Voller Zuversicht marschierten die Gastgeber nach den beiden Treffern von Abstreiter mit dem 3:1-Vorsprung in die Pause. Für die nie aufgebenden Glonner erzielte Joker Adrian Gartner das 2:3 (70.). Den drei Punkten wieder näher war die Heimelf mit dem 4:2 durch Niko Blumenschein, der in der 75. Minute einen Elfmeter verwandelte. Die Tore-Jagd nahm ihre Fortsetzung. Die beiden ASV-Routiniers Florian Unger und Bernhard Schindler mit dem 4:3 (77.) und 4:4 (78.) beendeten dieses unterhaltsame Derby. am

Glonn: Fechner, Stangl, Gross, Adrian und Raphael Gartner, Florian und Tobias Unger, Michael und Josef Kneifl, Emmerig, Martin Huber, Schindler, Aronsson, Schedlbauer.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  03.11.2010 Herren 2

ASV Glonn II – FC Ebersberg 1:3

Mit einem von Sebastian Huber verwandelten Elfmeter (25.) leitete der „Club“ den Auswärtssieg ein. Glonn hielt zwar gut mit und kam durch einen Kopfballtreffer von Dauelsberg zum Ausgleich (55.). Dann allerdings fehlte es den ASV-Versuchen an Präzision. So gehörte die Schlussphase den Kreisstädtern. Clever schlug Besnik Pangja zweimal zu (70./86.) und stellte den Ebersberger Auswärtserfolg sicher. hw

Glonn II: Zednik, Stangl S., Löschinger, Aronsson, Janker, Donner, Schrettl, Schubert, Huber Martin, Riedl, Dauelsberg, Widmann, Burhenne, Strugger.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
  02.11.2010 Herren 1

ASV Glonn – VfB Forstinning II 2:2

„Wir treffen das Tor nicht mehr. Als überlegene Mannschaft mit unzähligen Torchancen mussten wir am Ende froh sein, dass es noch zum Remis reichte“, berichtete ASV Sprecher Wolfgang Gross. Glonn drängte zur Führung, das 0:1 (25.) besorgte aber Anton Huber per Kopfball zur Gästeführung. VfB-Keeper Andreas Lehnert erwischte einen Glanztag. So dauerte es bis zur 70. Minute bis Michael Kneifl nach einer Ecke von Florian Unger zum 1:1 einköpfte. „als wir die Abwehr öffneten, wurden wir mit dem 1:2 bestraft. Forstinning machte aus zwei Chancen zwei Tore“ klagte Gross. Den zweiten VfB-Treffer besorgte Marco Göz. Das 2:2 (89.) ging auf das Konto von Jakob  Stefer. am

Glonn: Esterl, Stefer, Stangl, Florian und Tobias Unger, Emmerig, Raphael Gartner, Schubert, Emmerig, Michael und Josef Kneifl, Schindler, Huber, Gross.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  25.10.2010 Herren 1

Zwei Streiche von Elsner


Lange Zeit stand das Derby der A-Klasse 6 im Zeichen der stabilen Abwehrreihen. „Wir wirkten zu statisch, da fehlte das Feuer und der unbedingte Siegwillen“, urteilte ASV-Sprecher Wolfgang Gross nach der 0:2-Niederlage beim FC Parsdorf. Sein Gegenüber Markus  Weisheit-Fesenmair, der verletzt zum Zuschauen verurteilt war, sah ein ausgeglichenes Spiel, in dem lange Zeit das Salz in der Suppe fehlte. 20 Minuten vor Ende gelang Raffael Elsner mit einem Schlenzer aus 30 Metern das 1:0 (70.). ASV Keeper David Esterl hatte das Nachsehen, wie auch beim zweiten Elsner- Streich: Nach Zuspiel von Timi Reimann traf der Parsdorfer mit einem Heber ins Netz –2:0 (85.). „Vorübergehend erwachten wir aus der Lethargie, blieben aber im Angriff zu harmlos“, meinte Gross.

Glonn: Esterl, Stangl, Florian und Tobias Unger, Stefer, Aronsson, Adrian und Raphael Gartner, Schubert, Josef und Michael Kneifl, Gross, Huber, Emmerig. am

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  23.10.2010 Herren 1

Glonner Aufholjagd

Josef Kneifl und der ASV
müssen in Parsdorf ran.
FOTO: SRO
FC Parsdorf will ASV stoppen "Für mich sind die Glonner nach wie vor ein Aufstiegskandidat, obwohl sie den Start verschlafen haben“, so FC Parsdorf-Sprecher Markus Weisheit-Fesenmair vor dem Heimspiel gegen den ASV (Sonntag, 14.30 Uhr). Mittlerweile habe sich die Elf von Ralf Schedlbauer aber gefangen. „ns steht ein Fight auf Biegen und Brechen bevor“, so der Parsdorfer. Beim Gastgeber fehlen Stefan Guggenberger sowie die Langzeitverletzten Dominik Hertl, Manuel Sauer und Mark Rothballer. Beim ASV müsen Christian Eichhorn (verletzt) und Bernhard Schindler (Urlaub) passen. am

Glonn: David Esterl (Thomas Huber), Stangl, Fl. u. T. Unger, Stefer, Aronsson, Raphael Gartner, Schubert, Mi. u. Sepp Kneifl, Martin Huber, Gross, Emmerig.





 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  19.10.2010 Herren 2

Glonn verschenkt Sieg

Eine dilettantische Chancenverwertung und ein überragender Anzinger Keeper Andreas Bettermann verhinderten einen Glonner Sieg. VON ALOIS MOSER


Lange mussten die Glonner Martin Giesl (M.) und Sebstaian Löschinger (r.) einem
Rückstand und dem Anzinger Benedikt Hollerith (l.) hinterher laufen.
FOTO: SRO

Glonn – Obwohl der SVA mit nur zehn Spielern angetreten war, lief es für die Gäste optimal ab. Das SVA-Rezept, mit Weitschüssen zum Erfolg zu kommen, fruchtete. Markus Adlbergers 25-Meter-Schuss landete, leicht abgefälscht, als Bogenlampe im Glonner Netz (30.). Fünf Minuten später eine ähnliche Situation. Wiederum wurde der Freistoß von Benedikt Hollerith von einem Glonner Abwehrbein zum 0:2 in den eigenen Kasten abgefälscht. Mit kuriosen Treffern ging es weiter. Sebastian Löschingers verunglückte Flanke landete auf Umwegen zum Glonner Anschluss im langen Eck: 1:2 (40.). Unglaublich, wie der ASV nach der Pause innerhalb von 20 Minuten fünf klare Einschussmöglichkeiten versiebte. Der Sturmlauf wurde dann mit dem 2:2 (73.) von Spielertrainer Ralf Schedlbauer doch noch belohnt. Michael Huber verpasste mit seinem Pfostenschuss (90.) den Glonner Siegtreffer.

Glonn: Thomas Huber, Löschinger, Giesl, Emmerig, Schedlbauer, Donner, Tuschter, Christian, Martin und Michael Huber, Dauelsberg, Menezes, Janker.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  18.10.2010 Herren 1

Knapp erfolgreich

ASV Glonn – FC Aschheim II 3:2

Obwohl die Glonner von Trainer Ralf Schedlbauer die Partie überlegen gestalteten, sorgten sie dafür, dass sich bei den Fans die Nackenhaare sträubten. Der Grund: Unkonzentriertheit beim Torschuss. Dennoch reichte es zu einem knappen ASV-Sieg. Die Führung der Aschheimer Zweiten war der richtige Weckruf für die Platzherren in der zehnten Minute. Danach erspielte sich der ASV Chance um Chance. Schließlich war es der ASV-Torschütze vom Dienst, Josef Kneifl, der ein Zuspiel von Stefan Schubert zum 1:1 im Netz unterbrachte (20.). Der Glonner vergab allerdings kurz danach eine weitere dicke Glonner Tormöglichkeit. Auch nach der Pause ließ sich die schläfrige Glonner Abwehr mit dem 1:2 (50.) übertölpeln. Erneut reagierte der ASV hervorragend. Florian Unger nutzte nach einem schnell ausgeführten Einwurf seine Gelegenheit zum 2:2 (55.), und Bernhard Schindler machte mit dem 3:2 (70.) den Pflichtsieg perfekt. am  

Glonn: Esterl, Stangl, Fl. u. T. Unger, Ad. u. R. Gartner, Stefer, Aronsson, Schubert, Michael und Sepp Kneifl, Schindler, Huber, Emmerig.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  12.10.2010 Herren 2

TSV Ottobrunn II – ASV Glonn II 1:1

Enttäuscht reagierte Glonns Spielertrainer Ralf Schedlbauer auf das Remis gegen den Tabellenführer. „Wir haben zwei Punkt verloren.“ Obwohl der ASV eine Notelf auf den Platz schickte –sechs Akteure fehlten – gelang durch Christoph Janker die Führung (20.). „Es waren dann zwar nicht viele, aber dicke Chancen, die wir versiebt haben“, haderte Schedlbauer mit der mangelhaften Treffsicherheit. So scheiterte Christoph Huber frei vor dem Kasten (35.). Glonn geriet nach dem Wechsel mehr unter Druck, blieb aber bei Kontern gefährlich. Michael Huber scheiterte aus elf Metern (55.), Burhenne versuchte es aus größter Distanz, vergeblich (60.). Dann ein Foul an Martin Huber. Doch Christian Irl verschoss den Elfer (70.). Kurz vor Ende ein umstrittener Strafstoß für Ottobrunn. ASV-Keeper Franjo Gagula, 52 Lenze jung, streckte sich vergeblich: 1:1. (85.). Der eigentlich verdiente Sieg war dahin. hw

ASV II: Gagula, Irl, Tuschter B., Schedlbauer, Emmerig, Gartner R., Tuschter M., Schrettl, Janker, Huber C., Huber Martin, Burhenne.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  11.10.2010 Herren 1

Derby mit vielen ASV-Höhepunkten

TSV Egmating – ASV Glonn 3:5

Acht Treffer und ein Platzverweis würzten dieses unterhaltsame Derby in der A 6. Zuerst war Berni Riedl zwei Mal ganz nah an der TSV Führung dran. Beim ASV war es Christian Eichhorn, der in Schlussmann Gunter Kraut seinen Meister fand (10.). Ein abgefälschter Freistoß von Michael Kneifl schlug dann doch zum 0:1 (35.) hinter Kraut ein. Die Gastgeber sahen in Halbzeit zwei alle Felle davon schwimmen. Hans Tristl fälschte eine Flanke von Adrian Gartner zum Glonner 2:0 (60.) ins eigene Netz ab. Martin Huber verwandelte einen Strafstoß zum 3:0 (64), bevor Josef Kneifl in Unterzahl (Tobias Unger sah Rot, 68.) erhöhte (75.). Egmating bäumte sich aber auf und kam durch Felix Forstner auf 1:4 (75.) heran. Huber sorgte schnell wieder für klare Verhältnisse – 5:1 (80.). Danach sorgte Berni Riedl mit seinen Treffern zum 2:5 (84.) und 3:5 (87./Elfmeter) noch für Ergebniskosmetik. „Der TSV übertraf sich mit drei Eigentoren und zwei Gegentreffern in der Überzahl selbst“, war Fußallchef Hans Heiler enttäuscht. am

Glonn: Esterl, Stangl, Gross, Eichhorn, Stefer, Aronsson, Schubert, Schindler, Gartner, Unger, Huber, Schrettl, M.u. J. Kneifl.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  05.10.2010 Herren 2

ASV Glonn II – ATSV Kirchseeon II 2:1

Auf eigenem Gelände ist der ASV nicht zu bezwingen. Nicht zuletzt dank einer starken Abwehr, die in den vier Heimbegegnungen erst zwei Treffer zuließ. Da nutzte dem ATSV auch seine Auswärtsstärke nichts. Kirchseeon erspielte sich in Durchgang eins zwar leichte Vorteile, doch Panagiotis Christodoulopoulos und Gianluca Calderaro Papa vergaben ihre Möglichkeiten. Beim ASV scheiterte Raphael Gartner (35.) am Pfosten. Kirchseeon kam mit mehr Schwung aus der Kabine und durch Calderaro Papa zur Führung (50.). Sieben Minuten später war Glonn am Zuge. Martin Huber verwandelte einen an Benedikt Fritzsche verursachten Strafstoß zum 1:1. „Nach zwei verlorenen Spielen hat unser Team Moral gezeigt, die aufgrund der Leistungssteigerung im zweiten Durchgang mit drei Punkten belohnt wurde“, freute sich ASV-Sprecher Wolfgang Gross. Der 2:1-Siegtreffer entstand nach einem Freistoß von Florian Unger, den Uli Dauelsberg ins Netz verlängerte (85.). am

Glonn: Fechner, Emmerig, Löschinger, Gartner, Janker, Fritzsche, Zednik, Schrettl, Huber, Unger, Dauelsberg, Donner, Tuschter.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  04.10.2010 Herren 1

Lauerstellung

ASV Glonn – SV Dornach II 4:1

Ohne viel Mühe verbuchte der ASV den dritten Sieg in Folge und bleibt mit Rang fünf in Lauerstellung zu den Spitzenplätzen. Der ASV kontrollierte das Geschehen. In Schusslaune befand sich wieder Josef Kneifl, der nach Zuspiel seines Bruders Michael zum 1:0 (15.) vollendete. Stets nach vorne orientiert erhöhte Wolfgang Gross, der von Bernhard Schindler bedient wurde, auf 2:0 (25.). „Zur Pause hätten wir längst mit vier Treffern führen müssen“, schilderte Gross den ersten Durchgang. Nach einer Verschnaufpause und dem 2:1 (60.) des Gastes, zog der ASV wieder an. Mit dem 3:1 (77.) von Josef Kneifl, sein neuntes Saisontor, und dem 4:1 (85.) von Martin Huber wurde der ASV seiner Favoritenrolle gerecht. am

Glonn: Esterl, Josef Stangl, Gross, Stefer, Aronsson, Eichhorn, Josef und Michael Kneifl, Schubert, Adrian Gartner, Schindler, Schrettl, Huber.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  29.09.2010 Herren 2

TSV Haar II – ASV Glonn II 2:1

Ein Tick mehr Cleverness und es wäre gegen die Platzherren vom TSV Haar II wohl mehr drin gewesen für die Glonner ASV-Kicker. So blieb es bei einer unnötigen 1:2-Niederlage in dieser B-Klassenpartie. Haar erzielte beide Treffer zu Beginn (10./20.), dann spielte nur noch der ASV und kam durch Wolfgang Gross zum Anschlusstreffer (40.). Doch in der Folge verhinderten eigenes Unvermögen und das gegnerische Aluminium den Ausgleich für die Reserve aus Glonn. pöp

Glonn II: T. Huber, S. Stangl, S. Löschinger, B. Fritzsche, G. Donner, J. Emmerig, R. Gartner, R. Zednik, St. Zeller, R. Schedlbauer, W. Gross, Chr. Janker, M. Strugger, B. Tuschter.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  27.09.2010 Herren 1

Leichtes Spiel

TSV Hohenbrunn – ASV Glonn 0:4

Einen Erfolg der leichteren Art verbuchte der ASV Glonn in Hohenbrunn, wo die Schedlbauer-Elf dominierte. Als Torschütze vom Dienst tritt derzeit Josef Kneifl auf. In Feldkirchen schon vier Mal erfolgreich, schloss der Goalgetter nach Zuspiel von Tobias Unger zum 1:0 ab (15.). Nach dem schnellen zweiten Treffer von Josef Stangl zum 2:0 (20.) ließ es Glonn bis zum Halbzeitpfiff ruhiger angehen. Verlass war auch auf Bernhard Schindler, der auf 3:0 (60.) erhöhte. Kneifl schloss mit seinem zweiten Tor zum 4:0 den Nachmittag ab (75.). am

Glonn: Esterl, Stangl, Stefer, Florian und Tobias Unger, Eichhorn, Aronsson, Schubert, Michael und Josef Kneifl, Adrian Gartner, Huber, Gross, Schindler.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  21.09.2010 Herren 2

Putzbrunner SV III – ASV Glonn II 3:2

Die Reserve des ASV Glonn kassierte die erste Niederlage der Saison: Mit 2:3 unterlag die B-Klassen-Truppe dem Putzbrunner SV III. „Gegen so einen Gegner hätte das nicht sein müssen“, meinte Glonns Pressewart Wolfgang Gross. Nachdem die Gastgeber in Führung gingen (20.), stellte ASV-Akteur Stefan Zistl per Freistoß den Halbzeitstand her (22.). Nach Wiederanpfiff zog Putzbrunn jedoch auf 3:1 davon (55./70.), der Anschlusstreffer von Ralf Schedlbauer nach Ecke von Markus Riedl kam dann zu spät (75.). pöp

Glonn II: M. Fechner, S. Stangl, Chr. Janker, S. Löschinger, R. Gartner, S. Zeller, S. Zistl, G. Donner, U. Dauelsberg, R. Schedlbauer, F. Abinger, M. Riedl, M. Strugger, Tuschter.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  20.09.2010 Herren 1

Frustbewältigung

TSV Feldkirchen – ASV Glonn 0:7

„Heute spielten wir unseren Frust vom Leib“, berichtete ASV-Sprecher Wolfgang Gross nach dem Kantersieg. „Bereits die ersten Minuten ließ unseren Siegeswillen erkennen, Feldkirchen kam in Durchgang eins nur zu einer Torchance.“ Zum Albtraum der Feldkirchener Abwehr wurde Josef Kneifl, der mit einem lupenreinen Hattrick (11., 17., 27.) zum 0:3 der Heimelf frühzeitig den K.o.-Schlag versetzte. Die Gastgeber gerieten dazu vorzeitig (27.) in Unterzahl und resignierten. In Folge durften sich die Glonner weiter austoben. Wolfgang Gross (2), Josef Kneifl und Sepp Stangl stellten auf 7:0. am

Glonn: Esterl, Stangl, Fl. u. T. Unger, Stefer, Gross, Schubert, Fitzsche, J. u. M. Kneifl, Gartner, Aronsson, Huber, Eichhorn.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  14.09.2010 Herren 2

ASV Glonn II – SV DJK Taufkirchen III 0:0

Unzufriedene Gesichter bei Glonns Reservemannschaft: Der ASV verschenkte gegen den SV DJK Taufkirchen III einen möglichen Sieg. „Wir haben nicht einen Punkt gewonnen, sondern zwei verloren“, meinte Glonns Pressewart Josef Kneifl. Bereits in Durchgang eins hatte Ralf Schedlbauer zweimal die Führung auf dem Fuß Nach weiten Abschlägen von Keeper Christian Huber scheiterte er jedoch. Auch sein Mitspieler Stefan Zistl machte es in Durchgang zwei nicht viel besser, zweimal traf er nur das gegnerische Aluminium. pöp

Glonn II: Huber, Janker, Stangl Simon und Sepp, Donner, Löschinger, Zistl, Schrettl, Dauelsberg, Schedlbauer, Riedl, Abinger, Menezes, Strugger, Fechner.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  13.09.2010 Herren 1

Fehlschuss-Festival

ASV Glonn – SV DJK Taufkirchen 1:2

Nah dran waren die ASV Kicker am ersten Heimsieg – doch dafür vergab die Elf zu viele Chancen. Spitzenreiter Taufkirchen überzeugte nur kurz. Überraschend schlug ein Drehschuss zum 0:1 (8.) hinter Keeper David Esterl ein. Beim 0:2 (25.) spitzelte der Schütze clever die Lederkugel in die Maschen. Hoffnung kam wieder auf, als Christian Eichhorn mit seinem dritten Elfmetertor auf 1:2 (60.) verkürzte. Das Fehlschuss-Festival auf den DJK- asten ging aber munter weiter. „ Das Ding wollte einfach nicht rein, es war heute zum Verzweifeln“, ärgerte sich ASV-Sprecher Josef Kneifl.

Glonn: Esterl, Eichhorn, Florian und Tobias Unger, Stefer, Aronsson, Schubert, Gartner, Michael und Josef Kneifl, Huber, Emmerig, Zistl, Schedlbauer. am

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  09.09.2010 Herren 2

Drei Distanzschüsse

SpVgg Höhenkirchen – ASV Glonn II 2:3

Die A-Klassenreserve des ASV Glonn bleibt hinter der Tabellenspitze in Lauerstellung. In Höhenkirchen feierte man einen 3:2-Sieg. „Ein verdienter Erfolg, der zum Ende unnötig knapp ausfiel“, urteilte ASV-Sprecher Wolfgang Gross. Sein Team war nach einem Distanzschuss von Martin Huber (25.) und einem 18-Meter-Freistoß von Stefan Zistl (40.) mit 2:0 in Führung gegangen. Nach der Pause waren die Glonner gedanklich noch in der Kabine und kassierten prompt das 1:2 (46.). Christoph Janker (65.) stellte mit einem 25-Meter-Freistoß auf 3:1. Danach verpassten die Gäste bei Kontern die endgültige Entscheidung und mussten nach dem 2:3 (87.) noch unnötig zittern.

Glonn II: Huber Tobias, Stangl S., Janker, Löschinger, Schubert,Riedl, Fritzsche, Zistl, Schrettl, Gross, Huber Martin, Donner, Abinger, Schedlbauer. ola

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
  07.09.2010 Herren 2

Gerechtes Ergebnis der Tabellennachbarn

Mit einem 2:2-Unentschieden trennten sich die Reserven des TSV Pliening- Landsham und des ASV Glonn. Die Tabellennachbarn – Pliening steht auf Rang vier, Glonn bei einem Spiel weniger auf sechs – neutralisierten sich über weite Strecken, so dass die Punkteteilung unter dem Strich das gerechte Ergebnis darstellte. Die Plieninger Platzherren benötigten einige Zeit um in das Spiel zu finden und rannten einem frühen Rückstand hinterher: Nach nur sechs Minuten hatte TSV-Abwehrmann Michael Huber in das eigene Tor getroffen. Das 1:1 durch Thorsten Alms egalisierte den Rückstand kurze Zeit  später (8.). In Durchgang zwei gingen die Gastgeber durch Juniorenspieler Felix Friedel erstmals in Führung (60.), ein Konter der Glonner beendete aber alle Plieninger Hoffnungen auf einen Dreier (75.). pöp

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  06.09.2010 Herren 1  

TSV Grafing II – ASV Glonn 0:4

Beim Duell der beiden bislang sieglosen Teams platzte beim ASV nach drei Niederlagen der Knoten. In den ausgeglichen ersten 45 Minuten befanden sich die Angreifer in besten Händen der aufmerksamen Abwehrreihen. Eine Minute vor dem Wechsel schloss Josef Kneifl einen Konter zum 1:0 für Glonn ab. Nach der Pause wurde der ASV stärker. Mit dem zweiten ASV-Treffer durch Bernhard Schindler (59.) bog Glonn in die Siegerstraße ein. Christian Eichhorn verwandelte einen Strafstoß zum 0:3 (61.). Auch das 0:4 (84.) ging auf das Konto des Ex-Grafingers Eichhorn. „Glonn hat verdient gewonnen, bis zum 0:2 konnten wir mithalten“, so TSV-Coach Stefan Haage. am

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  31.08.2010 Herren 2

Derby ohne Sieger

ASV Glonn II und TSV Oberpframmern II trennen sich 1:1

Au Backe! Ralf Schedlbauer handelte sich zwar eine
Jochbeinprellung ein, schoss aber das Glonner Tor
zum Remis.
FOTO: SRO

Glonn – Wie schon beim letztmaligen Aufeinandertreffen (2:2) wurden auch diesmal im Derby zwischen dem ASV Glonn II und dem TSV Oberpframmern II mit 1:1 die Punkte geteilt. Beide Seiten versuchten vorrangig, Fehler und damit Tore zu verhindern. So spielte sich das Geschehen zumeist im Mittelfeld ab, nennenswerte Torchancen kamen vor dem Wechsel nicht zustande. Nicht viel schwungvoller verlief zunächst der zweite Durchgang. Erst als der Glonner Simon Stangl einen Strafstoß verursachte, folgte das Salz in der spielerisch eher laschen Fußballsuppe. Michael Rausch nutzte die Gelegenheit und verwandelte den Strafstoß zum Pframmerner 1:0 (60.). Ab diesem Zeitpunkt drängte der ASV vehement auf den Ausgleich. Doch noch ohne Spielertrainer Ralf Schedlbauer, der vom Platz gegangen war, um die Erste auf ihre Aufgabe einzustimmen. Als Schedlbauer, früher im Pframmerner Dress aktiv, zurück war, war’s Zeit für den Ausgleich. Youngster Sebastian Löschinger bediente Sebastian Schrettl, den gelungenen Spielzug vollendete Schedlbauer per Kopfball zum 1:1- Ausgleich (67.). Glonn war in den Schlussminuten dem Sieg näher, blieb im Abschluss aber zu harmlos. „Schade, dass bei diesem fairen Derby die packenden Torchancen fehlten“, beklagte ASV-Sprecher Wolfgang Groß hw/am


Glonn II: Fechner, Abinger, Simon Stangl, Zeller, Janker, Fritzsche, Schrettl, Riedl, Dauelsberg, Zednik, Schedlbauer, Strugger, Donner, Heisig, Löschinger.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

30.08.2010 Herren 1

 

Glonn hängt im Keller fest

 

Noch immer kein Punkt – 0:1 gegen SC Baldham-V. II

 

Glonn – „So dumm kann ein Spiel laufen. Wir haben 70 Prozent Ballbesitz, die besseren Chancen und stehen mit leeren Händen da. Ich glaube die Baldhamer wissen noch, gar nicht, dass sie heute gewonnen haben“, meinte ASV Trainer Ralf Schedlbauer etwas süffisant nach der Glonner 0:1-Niederlage. Es war bereits die dritte Schlappe im dritten Spiel. Dabei waren die Glonner eigentlich in die Saison gegangen, um den Aufstieg mitzuspielen. Derzeit rangieren sie allerdings am Ende der A- lasse 6. Das auf ASV-Seite die Torflaute anhält, zeigte sich schon nach fünf Minuten, als Josef Kneifl die Querlatte zum Zittern brachte. Schedlbauer nahm einige personelle Veränderungen vor, die zwar Wirkung zeigten. Dennoch rannten sich die Gastgeber immer wieder an der gut harmonierenden Abwehr des SC Baldham-Vaterstetten fest. Unverändert das Bild nach Wiederbeginn. Glonn war der Führung stets näher, doch im Abschluss fehlte bei den Möglichkeiten von Bernhard Schindler und Michael Kneifl die Präzision. Cleverer trat da die Mannschaft von SCBV-Coach Stefan Eder auf. Sascha Dubravcic  der schon höherklassig Erfahrung sammelte, verwertete einen Flankenball zum Tor des Tages (75.). Spätestens beim Blick auf die Tabelle dürften die Baldhamer bemerkt haben, dass sie in Glonn als Sieger vom Platz gingen. Die SCBV-Zweite rangiert bereits auf Rang sechs. hw/am

 

Glonn: Esterl, Schubert, Stefer, Schindler, Aronsson, Adrian Gartner, Josef und Michael Kneifl, Florian Unger, Martin Huber, Eichhorn, Gross, Zistl.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  23.08.2010 Herren 1

Dämpfer für Glonner Ambitionen

Bruck sichert sich im Derby die Punkte – 3:2 in Antholing

SV Bruck – ASV Glonn 3:2


Siege gegen einen Erzrivalen haben einen besonderen Stellwert. An die 150 Besucher lockte das A-Klassen- Derby, das auf dem Platz in Antholing ausgetragen wurde an – und sie wurden mit den fünf Treffern nicht enttäuscht. Jubeln durfte zunächst der heimische Anhang. Von Markus Riedl in Szene gesetzt, schloss Sepp Frey mit seinem ersten Saisontreffer zur Brucker 1:0-Führung ab (8.) . Dann war der ASV am Zuge. Zunächst verwandelte Elfmeterspezialist Christian Eichhorn nach Foul an Adrian Gartner zum 1:1 (33.) und ein verunglückter Flankenball des gleichen Akteurs schlug von Josef Kneifl irritiert zum 1:2 (41.) hinter dem verdutzten SVB-Keeper Franz Hutterer ein. „Wir wussten ja, dass uns Glonn spielerisch überlegen ist, drum setzten wir auf unsere eigenen Tugenden, die Kampfstärke und den unbedingten Willen nicht zu verlieren und diese Eigenschaften brachten uns im Finish noch drei Punkte ein“, lachte ein überglücklicher Brucker Trainer Thomas Holzbauer. Die Schussqualitäten eines Markus Riedl bekamen die Gäste zu spüren, dessen 16-Meter- Flachschuss überraschte Keeper Matthias Stockinger zum 2:2 (79.). Damit war die Partie wieder völlig offen, doch im Endspurt hatte der SV Bruck auf der Antholinger Höhe mehr zu bieten. Sepp Frey entwischte der Glonner Abwehr, seine Hereingabe lenkte Manfred Weinhart ohne Mühe zum 3:2-Siegtreffer ins Netz (87.). Damit blieb der ASV auch in der zweiten Runde ohne Punkterfolg. am

Glonn: Stockinger, Stefer, Gross, Schubert, Tobias Unger, Aronsson, Schindler, Gartner, Martin Huber, Eichhorn, Michael und Josef Kneifl, Schrettl, Zistl,

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  17.08.2010 Herren 2

ASV Glonn II – SC Kirchheim III 1:0  

Die ersten drei Punkte wurden bereits vor dem Seitenwechsel vergeben. Sechs Minuten vor der Pause köpfte Ralf Schedlbauer eine Freistoßflanke von Markus Riedl zum alles entscheidenden 1:0 ein. „Kirchheim erspielte sich nach der Pause leichte Vorteile, doch unsere Abwehr stand recht sicher“, sagte ASV Sprecher Wolfgang Gross. Die beste Glonner Tormöglichkeit nach der Pause verpasste Johannes Emmerig, der völlig freistehend über den Querbalken köpfte (70.). am

Glonn II: Christian Huber, Tuschter, Janker, Josef und Simon Stangl, Fritzsche, Emmerig, Zednik, Michael Kneifl, Riedl, Zeller, Schedlbauer, Abinger, Löschinger.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  16.08.2010 Herren 1

ASV Glonn – TSV Grasbrunn 0:2

Einen Dämpfer bekamen die ASV-Ambitionen verpasst. Im Duell zweier Titelanwärter mussten sich die Glonner Grasbrunn in der Schlussphase beugen. Die Gäste-Elf von Trainers Josef De Prato hatte schon vor der Pause das Heft in der Hand, ASV-Schlussmann Mathias Stockinger war mit seinen Paraden der große Rückhalt. In den zweiten 45 Minuten kam dann Härte auf, die mit einer Flut Gelber Karten geahndet wurde. „Ein zweifelhafter Elfmeter brachte uns dann in Rückstand und war zugleich entscheidend für die verlorenen Punkte“, sagte ASV- Sprecher Wolfgang Gross. Jakob Stefer war der Unglücksrabe. Mit dem 0:2 (91.) war die Niederlage besiegelt. am

Glonn: Stockinger, Stefer, Gross, Florian und Tobias Unger, Schrettl, Zistl, Josef und Michael Kneifl, Aronsson, Adrian Gartner, Schindler, M. Huber.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  27.07.2010 Herren Vorbereitung Saison 2010/11

Erfolgreich trotz leerer Bank

TSV Aßling – ASV Glonn 1:2

Beim Testspiel auf dem Büchsenberg setzten sich am Ende die höherklassig spielenden Glonner durch. Als sich beide Teams bereits mit einem Remis abfanden, verwertete Josef Kneifl ein Zuspiel von Adrian Gartner zum 2:1-Siegtreffer (88.). „Eine Stunde lang hielt meine Mannschaft gut mit“, resümierte Aßlings Coach Dirk Sinnemann. In der Folgezeit sei die Ordnung etwas verloren gegangen. „Dennoch bin ich mit dem Erreichten zufrieden.“ Laszlo Ziegler brachte die Heimelf mit einem 20-Meter- Freistoß in Führung (25.). Wolfgang Gross köpfte nach einer Ecke von Florian Unger zum 1:1 ein (60.). Beim ASV blieb die Wechselbank leer. Ergebnis der Reserven: 2:2 (0:1 Christian Huber, 1:1 Florian Wimmer, 2:1 Eigentor, 2:2 Heisig). am


Glonn:
Stockinger, Aronsson, J. Stangl, St. Schubert, Emmerig, J. Kneifl, Adrian Gartner, Schrettl, Unger, M. Huber, Gross

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

 

impressum