ASV Glonn e.V. - Fussball Herren Spielberichte Archiv  
     
  Saison 2012/13  
     
   
     
 

27.05.2013 Herren 1

Glonn zweistellig

DJK Taufkirchen - ASV Glonn     0:15

Als hätte die DJK Taufkirchen den möglichen Klassenerhalt gar nicht erreichen wollen, bezog sie eine rekordverdächtige 0:15-Schlappe gegen den ASV Glonn. Martin Huber (5), Matthias Gartner (3), Adrian Gartner (2), Raphael Gartner (2), Alex Niedermayer (2) und Florian Unger (Handelfmeter) durften sich zum Saisonausklang über ordentlich getanktes Selbstvertrauen im Torabschluss freuen.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

21.05.2013 Herren 1

Verstärkte Gäste

ASV Glonn - TSV Grasbrunn II     2:2

„Die waren verstärkt“, sagte ASV-Coach Hermann Lachenschmidt nicht wirklich verwundert, „das war klar.“ Bei Grasbrunn II ging es noch um den Klassenerhalt. Nach einer Ecke köpfte Alexander Niedermayer zum 1:0 ein (2.). Grasbrunn glich aus (20.). Der TSV hatte sich „vor allem im Mittelfeld und im Sturm verstärkt“, wie Lachenschmidt erkannte. Das 1:2 beantwortete Josef Kneifl (70.).

Glonn: Vidovic, J. u. T. Stefer, Tuschter, M., A. u. R. Gartner, F. Unger, J. Kneifl, Niedermayer, Gasteiger, Gross.

 

 

 
     
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

16.05.2013 Herren 2

"Club" zu schwach für Glonns Zweite

ASV Glonn II - FC Ebersberg     7:0

Die zweite Mannschaft des ASV Glonn zeigte im Nachholspiel zuhause gegen den FC Ebersberg eine gegenüber dem vergangenen Spieltag stark verbesserte Leistung. Durch schnelles Spiel nach vorne wurde die "Club"-Abwehr immer wieder ausgehebelt, während die eigene Hintermannschaft bei den zaghaften Angriffsbemühungen der Ebersberger sicher stand. Entsprechend eindrucksvoll fiel das Ergebnis aus. In die Glonner torsch[tyenliste konnten sich Bernhard Schindler (15.), Martin Huber (25./75.), Bernhard Gasteiger (40.), Tobias Huber (50.), Markus Riedl (60.) und Wofgnag Gross eintragen. Sehr zur Freude von Coach Ralf Schedlbauer, der angesichts der Leistung beruhigt in den Urlaub fuhr.

Glonn II: Huber, Stngl J., Irl, Gross, Schubert, Zistl, Gartner R., Ridl, Schindler, Huber M., Gasteiger, Unger T., Janker, Seiler.

*
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

14.05.2013 Herren 2

FC Ebersberg II - ASV Glonn II     2:4

Nicht gerade begeistert war der FCE-Abteilungsleiter Günter Binder nach der Niederlage: "Zum Spiel gibt`s nicht viel zu sagen. Nur eins: Wenn man nach zwölf Minuten und einem bis dahin überlegen geführten Spiel 1:0 führt und dann aufhört zu spielen, braucht man sich nicht wundern, wenn es noch mit 2:4 nach hinten los geht. Trainer Schmidt und auch ich waren total enttäuscht vond er Niederlage und EInstellung. Auch wenn einige Spieler fehlten, darf man sich nicht so präsentieren."
Nach der Führung von Sebastian Huber (12.) hatten die Glonner die Partie dank Treffer von Stefan Schubert (44.), Stefan Zistl (73.) und Bernhard Schindler (78.) gedreht. Mit dem 2:3 - ein Kopfballtor von Andreas Reichhenke (81.) - kam noch einmal Hoffnung beim "Club" auf. Dochd er Glonner Schubert machte mit dem 2:4 (85.) die Punkteverteilung klar. FCE-Chef Binder sarkastisch: "Das Gute and er Sache ist, dass es nicht mehr schlechter werden kann und bereits am Dienstag die Chance zur Wiedergutmachung da ist." hw

Glonn II: Chr. Huber, Schubert, Gross, Irl, Janker, Zistl, Riedl, Schedlbauer, Schindler, M. Huber, Arbinger, Stangl, Ametsbichler, Seiler.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

13.05.2013 Herren 1

Chancen versiebt

 

Kirchheimer SC 2 - ASV Glonn     0:3

Am meisten Spaß beim Spiel des ASV Glonn hatten die Zuschauer. Denn die Glonner überboten sich selbst beim kläglichen Auslassen von Großchancen – und gewannen am Ende doch deutlich mit 3:0. „Da haben sich sicher einige an den Kopf gelangt“, war sich Josef Kneifl sicher. Er selbst hatte nach einer Flanke von Tobias Unger per Kopf das 2:0 besorgt (55.). Zuvor hätten die Glonner aber bereits deutlich höher als 1:0 (Matthias Gartner) führen müssen. „Wir hatten glaube ich zehn hundertprozentige Chancen“, gestand Kneifl. Ausbeute: mangelhaft. Einzig Martin Huber schaffte es noch, den Ball im Kirchheimer Tor unterzubringen. Die Kirchheimer seien mit einer Mischung aus zweiter, dritter und vierter Mannschaft aufgelaufen, erklärte Kneifl die Unterlegenheit des Gegners, für den es um nichts mehr geht.

 

Glonn: Gagullla, J. u. T. Stefer, Tuschter, M., A. und R. Gartner, F. u. T. Unger , Huber, J. Kneifl, Niedermayer, Gasteiger, Vidovic.

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

08.05.2013 Herrenfussball

Warm eingepackt

 

So sieht vereinsunter-stützende Zusammenarbeit aus. Im Namen der Fussballer des ASV Glonn bedankte sich Abteilungsleiter Tobias Unger (im Bild rechts) recht herzlich bei Franz Mittermüller, Geschäftsführer des familien-geführten und traditions-reichen Autohaus Mittermüller in Glonn. Die Firma sponserte der ersten und zweiten Mannschaft des ASV Glonn sechs neue hochwertige Wärmejacke (inklusive Druck) für die kommenden Spielzeiten. EZ/FOTO: KN


 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

07.05.2013 Herren 2

ASV Glonn II - TSV Oberpframmern II     1:4

Pframmerns Reserve ist drauf und dran, den Aufstieg in die A-Klasse zu realisieren. Gegen Glonn II geriet man mit 0:1 in Rückstand (20.). Doch Pframmern rollte Angriff auf Angriff vor das glonner Gehäuse und kam in der 35. Minute zum Ausgleich durch Stefan Langes Schuss ins kurze Eck. Nur zwei Minuten später die Führung für den TSV, als Franz Röttinger den Ball ins Netz donnerte. Gleich nach der Halbzeit baute das Team von Trainer Langhans die Führung durch Matthias Schreiber aus. Für den 1:4-Endstand war erneut Lange zuständig. jodl

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

06.05.2013 Herren 1

Glonn demontiert Falken-Reserve mit 7:0

ASV Glonn - FC Falke M. Schwaben 2     5:0

Der ASV Glonn hat eine ersatzgeschwächte Falken- Reserve mit 7:0 deklassiert.
Matthias Gartner erzielte nach 15 Minuten die Führung. Kurz darauf verletzte sich Sebastian Sattelmayer in den Reihen der Falken. Da Interimscoach Achim Fischer nur elf Spieler zur Verfügung standen, blieb „Charly“ Sattelmayer bis zum Abpfiff auf dem Platz. Die Glonner bauten noch in der ersten Halbzeit die Führung aus. Florian Unger verwandelte einen Foulelfmeter (30.). „Die ersten beiden Gegentore waren individuelle Fehler“, bemängelte Fischer, „wir dachten trotzdem, wir kommen vielleicht noch mal ran.“ Doch dem war nicht so. Denn in der zweiten Halbzeit waren die Falken lange nur zu neunt. Alexander Pasternak lief nach Verletzungspause wieder für die Landesliga-Reserve auf. Prophylaktisch nahm ihn Trainer Fischer raus, auch wenn kein Ersatzmann zur Verfügung stand. „Wir wollen da kein Risiko eingehen“, begründet Fischer die Entscheidung. Als Alexander Fischer dann noch die Ampelkarte sah, konnte der ASV Glonn frei aufspielen. Martin Huber traf kurz nach Wiederanpfiff zum 3:0. Alexander Niedermaier vollendete einen schönen Angriff über Florian Unger (70.). Zum 5:0 traf wiederum Huber (75.). Per Gewaltschuss baute Marinus Tuschter die Führung aus (80.), und Bernhard Gasteiger setzte den Schlusspunkt (85.). „Hinten raus war es dann schon sehr deutlich. Von Falke ist fast nichts gekommen“, zog ASV-Sprecher Wolfgang Gross sein Fazit: „Ante Vidovic musste in der ersten Halbzeit einen Ball halten.“ Die Glonner liegen nun auf Platz sechs. Der FC Falke kämpft in den verbleibenden drei Partien weiter um den Klassenerhalt.

 

Glonn: Vidovic, Tuschter, T. + J. Stefer,Fl. Unger, Obermaier, M. + A. + R. Gartner, J. Kneifl, Niedermaier, M. Huber, Gross, Gasteiger.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

29.04.2013 Herren 1

Glonn macht`s gnädig in Waldperlach

SV Waldperlach 2 - ASV Glonn     0:5

Leichter als erwartet tat sich Glonn beim neuen Tabellenschlusslicht SV Waldperlach. „Der Gegner war kein echter Prüfstein für uns“, lautete nach dem Schlusspfiff die Analyse von ASV-Sprecher Wolfgang Gross. Zu schwach hätten sich die Münchner Vorstädter gezeigt. „Es war eine einseitige Partie, die wir um einiges höher hätten gewinnen müssen.“ Trotzdem stand es zur Pause lediglich 1:0 für die Gäste. ASV-Keeper Ante Vidovic verbrachte einen ruhigen Nachmittag. Seine Vorderleute erstickten alle aufkommenden Probleme im Ansatz. Und in der Offensive zeigte sich Glonn gewohnt stark. Einzig die Ausbeute blieb im ersten Durchgang verbesserungsbedürftig. Außer Josef Kneifl (25.), der noch mehrere Pfostenknaller zu verzeichnen hatte, traf kein Glonner. Das änderte sich nach der Pause. Alex Niedermayer (50.), Martin Huber (60.), Tobias Stefer und Bernhard Gasteiger (85.) stockten das Ergebnis auf 5:0 auf. Damit waren die Münchner noch gut bedient. Denn bei drei, vier weiteren 100-prozentigen Chancen reichte Glonns Zielwasser nicht. hw

Glonn: Vidovic, Tuschter, J. + T. Stefer, Obermair, M. + J. Kneifl, A. + M. Gartner, Huber, Fl. Unger, Gasteiger, Niedermayer.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

24.04.2013 Herren 2

Klatsche gegen Primus

ASV Glonn 2 - SV Dornach 2     0:7

Ersatzgeschwächt gab es für Glonns Reserve gegen den Tabellenführer nichts zu holen. Während der ASV 2 zu Beginn noch mithalten konnte, stand es zur Halbzeitpause aber 0:3. Zu seinem Saisondebüt kam in Hälfte zwei Robert Lenz, der den verletzten Bernhard Schindler ersetzte. Glonns Offensivdrang verpuffte ungenutzt. Ein Kopfballtor des kleinsten Dornachers brachte den Tabellenführer wieder ins Rollen. Dieser Dominanz konnten die Glonner nicht standhalten und kassierten weitere Tore zum 0:7-Endstand. Zwischenzeitlich flogen ein Dornacher sowie Glonns Johann Braun mit Gelb-Rot (wdh. Foulspiel) vom Platz. Maxi Dauelsberg sah wegen einer Tätlichkeit Rot (90.) jodl

Glonn 2: C. Huber, Schedlbauer, Zeller, Seiler, Riedl, Lenz, Schindler, U. und M. Dauelsberg, M. Huber, Braun

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

22.04.2013 Herren 1

Huber und Gartner treffen bei Glonner Sieg

ASV Glonn - SV Anzing     2:0

Eine „vermeidbare Niederlage“, sah Anzings Sprecher Karsten Grossian beim Gastspiel in Glonn. Erst dreizehn Minuten vor Schluss fiel der erste Treffer. Martin Huber brachte den ASV Glonn in Führung, als weder SVA-Keeper Andreas Bettermann noch seine Abwehr eine Flanke von links klären konnten. „Nun waren wir im Vorwärtsgang, um die Niederlage zu verhindern“, erklärte Grossian. So lief Anzing in den entscheidenden Konter und verlor 0:2 (Adrian Gartner, 88.). „Am Ende waren es gegen kampfstarke Glonner zu viele Fehler, um die durchaus möglichen Punkte mitzunehmen“, so Grossian. jodl

Glonn: Vidovic, T. Unger, Tuschter, J. Stefer, M. Gartner, Gasteiger, Schubert, A. Gartner, M. Huber, Fl. Unger, Obermair, A. Seiler, T. Stefer, Zeller.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

15.04.2013 Herren 1

Blasenbreu dreht auf

FC Parsdorf - ASV Glonn     4:1

Der ASV Glonn hatte sich gut auf Gegner Parsdorf vorbereitet. Spielertrainer Matias Blasenbreu sei der Schlüssel, und man müsse ihn aus dem Spiel nehmen, hatte sich der ASV Glonn vorgenommen. Diesen Vorsatz in die Tat umzusetzen konnten die Glonner aber nicht. Bereits nach zehn Minuten entwischte Blasenbreu und markierte das 1:0. Danach kamen die Glonner immer wieder zu guten Chancen, besonders über Standards. Freistoßschütze Tobias Unger scheiterte an der Latte, und verfehlte einmal nur um Zentimeter (25./32.). Erst in der zweiten Hälfte sorgte sein Bruder Florian für den Ausgleich (1:1). Aber da war ja noch Matias Blasenbreu: Technisch versiert, ließ er drei Glonner in deren Strafraum alt aussehen, und vollendete ins lange Eck (71.). Gerhard Schmid nutzte einen Fehler von ASV-Keeper Franjo Gagula zum 3:1. Wieder Blasenbreu sorgte für den 4:1-Endstand.

 

Glonn: Gagula, Unger F., Kneifl M., Tuschter, Gartner A., Gartner M., Obermaier, Stefer J., Unger T., Niedermaier, Huber, Schubert, Gasteiger, Braun.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

10.04.2013 Herren 1

Glonn düpiert Ebersberg 2

ASV Glonn - TSV Ebersberg 2     5:0

Kurzen Prozess machten gestern Abend die Kreisklasse-Kicker des ASV Glonn mit dem TSV Ebersberg 2. Die Lachenschmidt-Elf legte in einem einseitigen Nachholspiel bis zur Pause ein 3:0 vor und zehrte danach von dem Vorsprung. Für den ASV hatte Martin Huber mit einem Volleyschuss nach Flanke von Tobias Unger zum 1:0 (5.) getroffen. Alex Niedermeyer legte zweimal nach (30./44.). Nach dem Wechsel erhöhten Huber und Bernhard Gasteiger zum 5:0 Endstand (70./80.)

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

08.04.2013 Herren 1

Glonn gibt Vollgas

 

TSV Haar - ASV Glonn     1:4


„90 Minuten Vollgas“ hatte Glonns Trainer Herbert Lachenschmidt von seiner Mannschaft gefordert – und die erfüllte diese Vorgabe vollständig. Schon nach drei Minuten führte der ASV mit 1:0, nachdem Haars Abwehr eine Flanke von Alexander Niedermayer ins eigene Netz bugsiert hatte. Nach stürmischem Beginn legte Glonn eine Verschnaufpause ein und bettelte förmlich um den Ausgleich. Nach gut einer halben Stunde war diese Phase überstanden, Martin Huber jagte den Ball nach einer Flanke von Gartner zum 2:0 ins Netz. „Die erste Viertelstunde müssen wir überstehen“, warnte Lachenschmidt in der Pause, doch das war überflüssig: Huber ließ seine Gegenspieler im Strafraum aussteigen und erhöhte auf 3:0 (50.). Zwar verkürzten die Gastgeber nach einem Missverständnis zwischen Glonns Torwart Vidovic und Marinus Tuschter auf 1:3, doch mit dem 4:1 durch Adrian Gartner war die Entscheidung gefallen (73.). fba

 

Glonn: Vidovic, Tischter, T. Unger, M. Kneifl (Schubert), A. Gartner, Obermaier, M. Gartner (Emmerig), F. Unger, Huber, Niedermayer (J. Kneifl), J. Stefer.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

25.03.2013 Herren 1

Zorneding überrollt Glonn

ASV Glonn - TSV Zorneding     1:6

Die Elf von Petar und Slaven Jokic wurde diesmal ihrer Favoritenrolle gerecht. Allerdings taten sich die Zornedinger in der ersten Halbzeit schwer, die Abwehr des Aufsteigers in Schwierigkeiten zu bringen. "Die sind gut gestanden", zollte TSV-Spieler Florian Henning dem Gegner Respekt. "Gegen optisch überlegene Zornedinger haben wir gut mitgehalten", meinte Glonns Coach Hermann Lachenschmidt.Dennoch kam die Führung der Glonner - Matthias Gartner hatte nach knapp 35 Minuten eingenetzt - ein wenig überraschend. Es dauerte aber nicht lange, bis Robert Eichner mit einem direkt verwandelten Freistoß, der eher als Flanke gedacht war, aus Sicht der Zornedinger diesen Schnitzer korrigiert hatte. Mit 1:1 ging`s in die Pause.

Die zweiten 45 Minuten gehörten dann den Gästen. "In den ersten zehn Minuten haben sie uns überrumpelt", bilanzierte Lachenschmidt. Genauer gesagt: Slaven Jokic. Der ehemalige Profi erledigte die Aufgabe Glonn fast im Alleingang. Sein Hattrick brachte die Zornedinger dem Aufstieg ein Stück  weit näher. Treffer Nummer fünf und sechs steuerte Marius Dressel bei. "Die Niederlage war am Ende vielleicht ein bisschen zu hoch. Ein 3:1 oder 4:1 hätte auch gereicht", sagte Lachenschmidt. "Aber man muß auch sagen, dass Zorneding heute einfach zu gut für uns war." hw/jodl

 

Glonn: C. Huber, T. Unger, R. Gartner, Tuschter, M. Gartner, J. Stefer, A. Gartner, F. Unger, Niedermeier, Obermaier, Kneifl, Gasteiger, Schubert.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

05.03.2013 Herren Vorbereitung

Glonn pflegt das Kombinationsspiel

Auch im dritten Vorbereitungsspiel blieb der ASV Glonn ungeschlagen. Wieder einmal rollte die Glonner Torfabrik.
Nach einem 11:0 gegen Schwarz-Weiß München und einem 4:4 gegen Oberpframmern siegte man auf Ebersberger Kunstrasen gegen Oberbergkirchen (Kreisklasse Inn/Salzach) mit 5:1 (2:0).
Von Beginn an entwickelte sich ein flottes Spiel mit optischer Überlegenheit des ASV. Beide Mannschaften legten Wert auf gepflegtes Kombinationsspiel, wobei Glonn zu den besseren Chancen kam. Eine davon verwandelte Martin Huber auf Vorlage von Adrian Gartner nach 15 Minuten zum 1:0.

 Oberbergkirchen war vor allem bei Standards gefährlich. Hatte aber auch eine gute Chance , die aber Torwart-Oldie Franjo Gagula zunichte machte. Fünf Minuten vor der Pause das 2:0 für Glonn, wieder durch Goalgetter Huber.

In der zweiten Halbzeit versuchte Oberbergkirchen mehr Druck zu machen und die bis dahin sichere Vierer-Abwehrkette des ASV in Verlegenheit zu bringen. Dies gelang auch in einigen Situationen. Dafür gab es mehr Raum für den ASV in der gegnerischen Hälfte, der zu weiteren Tore von Lukas Obermair, Adrian Gartner und Markus Straßmair genutzt wurde. Die Gäste hatten zwischenzeitlich auf 1:4 verkürzt.  ez

 

Glonn: Gagula, Ma. Gartner , Ra. Gartner, Ad. Gartner, T. Unger, Fl. Unger, M. Kneifl, Gasteiger, M. Huber, Obermair, Schubert, Straßmair, Ametsbichler. 

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

27.11.2012 Herren 2

Dämpfer für die BSG

BSG M. Schwaben - ASV Glonn 2     1:4

Die Markt Schwabener haben einen Dämpfer erhalten. "Wir kamen nie zu unserem Spiel", ärgerte sich BSG-Coach Klaus Wtterich. Während er seiner Elf Zweikampf- und Abschlussschwächen attestierte, lobte er die Gäste: "Die haben mit einfachen Mitteln den Dreier eingefahren." Markus Straßmaier hatte den ASV in Führung geschossen (9.), Michael Huber ließ das 0:2 folgen (75.). Als Okan Can der Anschlusstreffer gelang, hoffte die BSG zumindest auf einen Zähler. Doch Martin Huber (90.) und Michael Kneifl (90. + 2) machten dem traum ein Ende.

Glonn II: Huber Chr., Tuschter, Seiler, Zeller, Emmerig, Kneifl M., Ametsbichler, Gartner, Huber Mi. u. Ma., Schindler, Schedlbauer, Stangl.

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

26.11.2012 Herren 1

Zwei Elfer, zwei Platzverweise, ein Remis

Moosach und Glonn trennen sich im Nachbarschaftsduell 1:1

Glonns Alexander Niedermayer (l.) wird von Moosachs Ronald Maltopol am Weiterlaufen gehindert.













Nachbarschaftliche Flugeinlage:
Glonns Alexander Niedermayer (l.) wird von Moosachs Ronald Maltopol am Weiterlaufen gehindert.
Am Ende gab`s ein gerechtes Remis.

Foto: Stefan Rossmann

 

„Nickligkeiten gehören dazu“, sagte Moosachs Pressesprecher Michael Eisenschmid nach dem Abpfiff. In der Schlussphase des Derbys gegen den ASV Glonn wurde es hitzig. Schiedsrichter André Schlimper sparte nicht an Karten. „Es war aber nie unfair“, betonte Eisenschmid.
Stefan De Prato lag zweimal im Glonner Strafraum. Der Referee zeigte in beiden Situationen auf den Elfmeterpunkt. Beim ersten Mal verwandelte der Gefoulte selbst gegen ASV-Keeper Ante Vidovic zum 1:0 (22.). Psychologisch wichtig war der Ausgleich vor der Pause. Martin Huber schlenzte an Torhüter Sebastian Kohl vorbei ins Tor – 1:1 (45.).

Moosachs Peter Hoyer zielte in Halbzeit zwei knapp daneben (60.). Doch der ASV war der Führung näher: Alex Niedermayer scheiterte an Sebastian Kohl (55./65.). Die beste Chance hatte Matthias Gartner, dessen Seitfallzieher fast erfolgreich war (85.).

Dann aber sprach der Schiri den Gastgebern einen weiteren Elfmeter zu, als er ein Foul von Wolfgang Gross an Stefan De Prato erkannte. Diesen schoss Sandro Giovannini, der aber an Vidovic scheiterte, der den verletzten Ralf Dworschak ersetzte (80.).

„Acht Gelbe Karten auf beiden Seiten“, waren für Spieler und Pressewart Gross nicht gerechtfertigt. Berechtigt war zwar Rot für Simon Huber, der Niedermayer als letzter Mann von den Socken holte (85.). Die Ampelkarte für Niedermayer wegen einer vermeintlichen Schwalbe (89.) war allerdings diskussionswürdig. Es blieb beim 1:1. Beide Sprecher waren sich einig: „Das war gerecht.“

 

ASV Glonn: Vidovic, Schubert, Gross, Unger F. u. T., Obermair, Stefer T. u. J., Niedermayer, Kneifl J., Huber, Gartner A. u. M., Tuschter, Emmerig.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

19.11.2012 Herren 1

Zu viel Respekt

ASV Glonn - TSV Steinhöring     1:2

„Wir hatten die Hosen voll“, gestand ASV-Spieler Josef Kneifl. Glonn hätte kein Bein auf den Boden bekommen, während Steinhöring aggressiv seine Chancen suchte. Dass die Führung der Gäste durch Max Stabernak aus stark abseitsverdächtiger Position fiel, war egal: „Das war verdient“, so Kneifl.

In der Pause zeigte ASV-Coach Hermann Lachenschmidt seine „musikalische Art“. „Er hat uns den Marsch geblasen“, so Kneifl. Und seinen Rhythmus verstanden die Gastgeber. Sie gaben nun den Takt vor und glichen dank Alex Niedermayer aus (60.). Den kurz danach erneut aufbrandenden Jubel unterband der Schiri. Er sah den Kopffall von Martin Huber im Gegensatz zu den Glonnern nicht hinter der Linie. Glonn drängte weiter auf den Siegtreffer – und lief prompt in einen Konter. Thomas Rotherbl machte den entscheidenden Treffer, der den Steinhöringern Platz zwei in der Tabelle sicherte (70.).

ASV Glonn: Vidovic, Schubert, T. Stefer, T. Unger, A. Gartner, M. Gartner, Niedermayer, Obermair, J. Stefer, Fl. Unger, J. Kneifl, M. Huber, M. Kneifl,

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

13.11.2012 Herren 2

Chancen vertan

ASV Glonn II - TSV Feldkirchen II     1:2

Aufregung bereits in der fünften Minute. Der TSV-Keeper musste nach Handspiel außerhalb des Strafraums mit Rot vom Platz. Doch die Gäste hielten dagegen. Glonn spielte unkonzentriert im Gefühl eines vermeintlich sicheren Sieges. Dabei waren es die Feldkirchner, die einen Konter zur Führung nutzten (20.), während Glonn seine Chancen leichtfertig vergab.
Der ASV machte nach der Pause Dampf, doch spielte die Angriffe nicht sauber zu Ende. Eine Standardsituation entschied die Partie. Nach einer Ecke lag Feldkirchen 2:0 in Führung (70.). Glonn steckte nicht auf, doch es dauerte bis zur 80. Minute, ehe ein Lattentreffer von Bernhard Schindler dem ASV mehr Mut machte. Als Markus Straßmaier das 2:1 gelang (85.), war es zu spät, um die Wende zu schaffen.

 

Glonn II: Chr. Huber, Schedlbauer, Zeller, J. u. S. Stangl, Straßmaier, Gasteiger, Ametsbichler, Tuschter, Emmerig, M. Huber, M. Riedl.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

12.11.2012 Herren 1

Sieg in letzter Sekunde

 

ASV Glonn - DJK Taufkirchen     4:3

Glonn gewinnt abwechslungsreiche Partie 4:3

„Bescheiden“ fand Pressesprecher Wolfgang Gross die Leistung seiner Glonner gegen die DJK Taufkirchen. Es reichte aber zum 4:3-Sieg. Alexander Niedermayer brachte den ASV in der 10. Minute in Führung. Lange daran erfreuen konnten sich die Glonner nicht. Nach nur fünf Minuten der Ausgleich. Ersatz-Torhüter Ante Vidovic war machtlos. Auch beim 1:2 traf Vidovic keine Schuld, seine Vorderleute bedingten durch einen Stellungsfehler den Rückstand (30.).

„Das Positive war, dass wir das Spiel nochmal rumgerissen haben“, lobte Gross. Eine Flanke von Florian Unger fand in der 70. Minute mit Josef Kneifl einen Abnehmer – Ausgleich. Etwas später brachte wieder Niedermayer die Führung herbei (80.). Das Spiel war aber nicht gelaufen. Der Schiedsrichter erkannte ein Handspiel von Adrian Gartner im Strafraum. Der Elfmeter ging zum 3:3 ins Netz (88.). Der Schlusspfiff war nahe, als Matthias Gartner über den rechten Flügel nach vorne sprintete. Kurz vor der Torauslinie legte er in die Mitte, wo Florian Unger zum 4:3-Endstand traf.

 

Glonn: Vidovic, T. u. F. Unger, Schubert, Gross, Obermair, J. u. T. Stefer, A. u. M. Gartner, J. u. M. Kneifl, Niedermayer, M. Tuschter

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

05.11.2012 Herren 1

Minimalausbeute reicht

ASV Glonn beim TSV Grasbrunn tonangebend, aber nur 1:0

Einen knappen, aber nie gefährdeten 1:0-Sieg hat Kreisklassenneuling ASV Glonn beim TSV Grasbrunn II eingefahren. Ein Tor von Jakob Stefer reichte, um die Punkte einzustreichen.

Es hätte auch höher ausgehen können. „Es war eigentlich ein Spiel auf ein Tor“, so ASV-Pressewart Wolfgang Gross. Die Defensive ließ kaum Chancen zu, vorne war der ASV gefährlich. Der entscheidende Treffer fiel in der 20. Minute. Florian Unger spielte einen Freistoß hoch in die Mitte. Dort kam Stefer frei zum Kopfball und markierte das 1:0. Kurz darauf scheiterte Alexander Niedermayer am Pfosten. Auch Adrian Gartner verpatzte seine Großchance. „Wir hätten in der ersten Hälfte drei machen müssen“, kommentierte Gross die Gelegenheiten seiner Kollegen.

In der Pause musste Keeper Ralf Dworschak verletzt raus. Für ihn kam Ante Vidowic. In der zweiten Halbzeit vergab wieder Gartner „eine Hundertprozentige“. Gross selbst hätte zehn Minuten vor Schluss für die Entscheidung sorgen können, zog aber gegen den Grasbrunner Schlussmann den Kürzeren. „Der Keeper und unser Unvermögen haben Tore verhindert“, gestand Gross. Vidowic rettete den Dreier, als er die einzige TSV-Möglichkeit entschärfte.

 

Glonn: Dworschak, T. und. F. Unger, Gross, Schubert, Gartner A., Obermair, T. und J. Stefer, Niedermayer, Schindler, M. und J. Kneifl, Tuschter

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

23.10.2012 Herren 2

Von Schreiber abgeschrieben

TSV Oberpframmern II - ASV Glonn II     5:2

Eine deutliche Niederlage setzte es für Spielertrainer Ralf Schedlbauer und die ASV-Reserve an dessen früherer Wirkungsstätte. Zwar waren die Glonner durch Michael Kneifl in Führung gegangen (10.). Doch nach 20 Minuten hatten die Pframmerner die Partie in der Hand. Franz Röttinger gelang der Ausgleich (26.), dem Jakob Huber das 2:1 (38.) und Matthias Schreiber das 3:1 (45.) folgen ließen. Glonn kam durch ein Tor von Markus Strugger noch einmal heran (60.), doch Schreiber stellte den alten Abstand wieder her (70.) und machte mit dem 5:2 (76.) alles klar. hw

Glonn II: Vidovic, Seiler, Ametsbichler, Stangl, Zeller, M. Gartner, M. Kneifl, Braun, Gasteiger, Emmerig, Straßmaier, Gruber, Strugger, Betzenbichler, Schedlbauer.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

22.10.2012 Herren 1

Glonn lässt zwei Punkte liegen

FC Falke M. Schwaben II - ASV Glonn     2:2

Die Falken waren zufrieden. "Jeder Punkt ist wichtig", wusste Jakob Maier, Kapitän der abstiegsbedrohten Schwabener. Glonn ließ "fahrlässig zwei Zähler liegen", so ASV-Sprecher Wolfgang Gross.
Die Falken übernahmen die Kontrolle. „Wir sind hinten souverän gestanden“, freute sich Maier. Und vorne verzauberte Benedikt Hödl die Glonner Defensive. Sein Abspiel musste Deniz Dincer nur noch an Ralf Dworschak vorbei ins Tor schieben (20.). War ASV-Stürmer Bernhard Schindler in der ersten Hälfte noch am Schwabener Tormann gescheitert, so verwertete er nach der Pause die scharfe Hereingabe von Matthias Gartner zum 1:1-Ausgleich.

Der von Falke-Coach Erwin Ficzko bemängelte Leistungseinbruch ließ nicht lange auf sich warten. Nach drei hochkarätigen Chancen für die Gäste, war wieder Schindler an der richtigen Stelle 1:2. Doch Ficzkos Wunsch nach „90 Minuten Kampf und Gas“ wurde noch erfüllt. „Wir waren relativ kaputt, aber haben uns zusammengerissen“, fand Maier. Das Aufbäumen der Falken wurde belohnt, als Benedikt Hödl eine Unsicherheit von Ralf Dworschak nutzte und den 2:2-Endstand besorgte.

 

ASV Glonn: Dworschak, Unger T. u. F., Schubert, Gross, Tuschter, Obermaier, Stefer J. u. T., Schindler, Niedermaier, Kneifl, Gasteiger, Gartner.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

16.10.2012 Herren 2

ASV Glonn II - SV Putzbrunn III     4:1

Glonn ergriff früh die Initiative. Und hatte damit Erfolg. Markus Straßmaier ließ es erstmals im PSV-Kasten klingeln (25.). Die Freude bekam einen Dämpfer, als ASV-Kapitän Markus Riedl mit Verdacht auf Muskelfaserriss ausgewechsekt werden mußte. Dennoch blieb Glonn dran und kam durch Michael Kneifl zum 2:0 (30.). Nach der Pause sorgte der Anschlusstreffer der Gäste für ungewollte Spannung (60.). Der ASV reagierte gelassen. Zumal Bernhard Schindler den ASV-Anhang ein weiteres Mal zum Jubeln brachte (65.). Nur einer der zahlreichen Glonner Versuche brachte Erfolg. Johannes Emmerig gelang der 4:1 -Endstand (80.) ez

Glonn 2: Huber, A. Seiler, Zeller, J. Stangl, Braun, Straßmaier, Riedl, Ametsbichler, Emmerig, Huber, Schindler, Strugger, Schedlbauer.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

15.10.2012 Herren 1

Bitterer Beigeschmack für ASV

ASV Glonn - SV Waldperlach II     7:2

„Ein Wermutstropfen bleibt“, so Glonns Sprecher Wolfgang Gross nach dem klaren Erfolg. Martin Huber fällt längerfristig aus, für ihn endete die Partie im Krankenhaus. „Waldperlach hat die ersten zehn Minuten mitgehalten“, fand Gross. Danach sei man drückend überlegen gewesen. Den Anfang machte Pechvogel Huber (10.). Bis zur Halbzeit legten Josef Kneifl (15./40.) und Adrian Gartner nach. Tobias Stefer erhöhte auf 5:0 (60.). Den kurzzeitig letzten Treffer markierte Florian Unger, als er einen Foulelfmeter verwandelte.

„Dann haben wir zehn Minuten so gut wie gar nichts gemacht“, so Gross. Die Gäste kamen auf 2:6 heran (70./75.). Den letzten Akzent setzte aber der ASV. Matthias Gartner traf zum 7:2-Endstand. Der Sieg hat einen bitteren Nachgeschmack: Martin Huber fiel nach einem Zweikampf an der Auslinie unglücklich auf ein herumliegendes Metallgitter. Der tiefe Schnitt am Oberschenkel musste behandelt werden. Huber wird wohl mehrere Wochen pausieren müssen.

 

Glonn: Dworschak, Unger T. u. F., Stefer T. u. J., Obermair, Gross, Schubert, Kneifl J. u. M., Huber, Gartner A., Niedermayer, Tuschter.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

12.10.2012 Herren 1 Kreispokal

Glonn setzt sich durch

Vergeblich stemmte sich der „Club“ im Pokal gegen den ASV. Nach der Führung des FC Ebersberg durch David Bernhard (9.) übernahm der Kreisklassist aus Glonn zunehmend das Kommando auf dem Kunstrasen. Florian Unger glich aus (16.), Martin Huber nutzte einen Abpraller zur ersten ASV-Führung (49.). Hubers zweiter Streich (65.) und Alex Niedermaier (83.) brachten den verdienten Glonner 4:1-Sieg, der durchaus höher hätte ausfallen können, unter Dach und Fach. hw

Glonn: Vidovic, T. u. F.Unger, J. u. T. Stefer, Gross, Tuschter, Obermair, Gartner, Niedermayer, Huber, Schindler, Schubert.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  08.10.2012 Herren 1

Glonn holt einen Punkt in Anzing

Nach drei Siegen in Folge musste sich Aufsteiger Glonn in Anzing mit einem torlosen Unentschieden zufrieden geben. Langweilig war die Partie trotz der fehlenden Tore nicht.
Anzing, dem gleich acht Spieler fehlten, erwischte sogar den besseren Start. Ludwig Fauth, Martin Vonach und vor allem Stephan Spaude vergaben gute Möglichkeiten. Als dann aber ein Freistoß von Glonns Florian Unger nur knapp am Anzinger Tor vorbeistrich, drehte sich das Spiel. Nun kam auch Glonn zu Chancen. Josef Kneifl scheiterte an Anzings Schlussmann, setzte später einen Kopfball ebenso vorbei wie Alexander Niedermeyer. Beim Schrägschuss von Martin Huber musste sich Andreas Bettermann im Anzinger Tor gewaltig strecken. Auch nach dem Seitenwechsel blieb Glonn am Drücker. Jakob Stefer, Florian Unger und Huber scheiterten. Die letzte halbe Stunde gehörte dann erneut dem SV Anzing, der daraus aber kein Kapital schlagen konnte.

Glonn: Dworschak, Unger F. u. T., Gross, Stefer, Schubert, J. Kneifl, Tuschter, Niedermeyer, Gartner, M. Kneifl, Gartner, Huber, Obermair, T. Stefer.

 
 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

02.10.2012 Herren 2

ASV Glonn II - FC Aschheim II     2:2

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit guten Distanz-Schüssen von Gartner, Straßmaier und Riedl gelang Stefan Zeller in der 55. Minute per Kopf der Führungstreffer. Nach dem 2:0 durch Schindler (65.)  sah es nach dem zweiten Glonner Heimsieg aus. Doch in einer ruppigen Schlussphase kamen die Aschheimer noch zum ausgleich.

Glonn II: Vidovis, Seiler, Zeller, J. Stangl, Braun, Straßmaier, Gartner, Riedl, Gasteiger, M. Huber, S. Stangl, T. Huber, Betzenbichler, Schedlbauer.

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

01.10.2012 Herren 1

Parsdorf unaufhaltsam

Glonns Abteilungsleiter Tobias Unger klang enttäuscht: „Das war eine bittere, aber vertretbare Heimniederlage – die erste nach zwei Jahren.“ Und die kassierte seine Mannschaft ausgerechnet gegen Mitaufsteiger Parsdorf, der durch das 3:1 (2:0) die Tabellenspitze der Kreisklasse 6 verteidigt. „Wir haben die erste Halbzeit verschlafen“, kritisierte Unger, „wenn du gegen die erstmal hinten bist, kannst du nichts mehr machen.“ Zwar gehörte die erste Aktion den Glonnern, als Adrian Gartner gleich nach dem Anstoß den Pfosten traf. Doch danach ließen die tief stehenden Parsdorfer nicht mehr viel zu und gingen stattdessen mit 2:0 in Führung: Zunächst köpfte Jonas Pfeiffer nach einer Ecke von Sebastian Hobmeier zum 1:0 ein, dann erhöhte Harald Hrase mit einem Schuss aus 25 Metern. In der zweiten Halbzeit hatte sich Glonn wieder gefangen und mehr Spielanteile, kam aber nur durch Standardsituationen zu Chancen. Eine Ausnahme machte der Anschlusstreffer, den Adrian Gartner nach einer Flanke von Florian Unger im Tor unterbrachte (65.). Dreh- und Angelpunkt bei den Gästen war Spielertrainer Matias Blasenbreu, der an jedem Tor beteiligt war und das dritte nach einem Konter gleich selbst erzielte (90.). fba

ASV Glonn: Dworschak, Schubert, F. u. T. Unger, Gross, Stefer, Tuschter, Obermair, A. Gartner, Niedermeier, J. u. M. Kneifl, Gasteiger.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

25.09.2012 Herren 2

ASV Glonn II - TSV Haar II    2:1

Eine Halbzeit lang tasteten sich die Teams ab, dann legte der ASV II los. Die zweite Hälfte wurde zum Spiel auf ein Tor - das der Gäste aus Haar. In der 60. Minute gelang Youngster Markus Straßmaier das erlösende 1:0. Glonn II spielte nun befreit auf und kam nach mehreren vergebenen Chancen durch Oldie  Markus Riedl  zum 2:0. "Wie so oft in den letzten Wochen fällt der Anschlusstreffer nach Unstimmigkeiten in unserer Abwehr", sagte Team-Sprecher Michi Huber. ez

Glonn II: Vidovic, Seiler, Zeller, J. Stangl, Braun, Straßmaier, Ametsbichler, Riedl, Gasteiger, M. Huber, Strugger, S. Stangl, T. Huber, Schedlbauer.

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

24.09.2012 Herren 1

Glonner Pflichtsieg sichert Serie

 

ASV Glonn - TSV Haar     3:1

Dritter Dreier im dritten Heimspiel für den ASV Glonn. Den lockeren 3:1-Sieg gegen den Tabellenletzten TSV Haar hakten die Glonner aber unter der Kategorie „Pflichtsieg“ ab. „Alles andere als ein Sieg wäre unverdient gewesen. Wir haben nicht toll gespielt, aber was zählt, sind ja nur die drei Punkte“, sagte ASV-Sprecher Wolfgang Gross. Florian Unger lockerte mit einem Freistoßtreffer in der 15. Minute die Minen seiner Vereinskameraden auf. Alexander Niedermayer erhöhte auf 2:0 (30.), Martin Huber hatte bei einem Konter die kluge Vorarbeit geleistet. Nach dem Anschlusstreffer zehn Minuten vor Schluss erlöste wiederum Niedermayer die Zuschauer und traf zum 3:1-Endstand. jodl

 

Glonn: Dworschak, Schubert, Gross, T. u. F. Unger, M. u. J. Kneifl, A. u. M. Gartner, Niedermayer, Huber, Obermair, Straßmair, Gasteiger

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

19.09.2012 Herren 1

Glonns letztes Aufgebot bezwingt Zorneding

Gastgeber muß trotz Überlegenheiterstmals Punkte abgeben - 0:2

Einen richtigen Coup hat der ASV Glonn in Zorneding gelandet. Als erste Mannschaft besiegten die ersatzgeschwächten Glonner den TSV Zorneding und konnten sich feiern lassen.
 Alexander Niedermayer traf zum vorentscheidenden 2:0. Foto: jro

Alexander Niedermayer traf zum vorentscheidenden 2:0. Foto: jro


„Wir sind mit unserem letzten Aufgebot angereist, waren spielerisch unterlegen und haben doch über eine tolle kämpferische Leistung den Sieg geholt“, freute sich ASV-Sprecher Wolfgang Gross. Denn seine Elf gewann mit 2:0 und ist damit der erste Zorneding- Bezwinger der noch jungen Kreisklassen-Saison. „Das Konzept der Glonner ist voll aufgegangen“, gestand auch Zornedings Defensivmann Chris Dite. „Wir hatten gefühlt 70 bis 80 Prozent Ballbesitz und sieben oder acht wirklich sehr gute Chancen.“ Zum Tore schießen sei man an diesem Tag einfach nicht in der Lage gewesen. Noch dazu servierten die Zornedinger nach wenigen Minuten ihrem Gast die Führung auf dem Silbertablett. Einen Pass im Zornedinger Spielaufbau bekam Florian Unger in die Füße gespielt, was der Glonner zur 1:0-Führung nutzte. Es folgten viele Großchancen für Zorneding, aber auch Möglichkeiten des ASV, seine Führung auszubauen. 20 Minute vor Schluss tat das Alex Niedermayer mit einem Schuss aus 16 Metern. Kurz darauf musste der junge Matthias Gartner mit Gelb-Rot vom Platz, nachdem zuvor schon mehr als zehn Gelbe Karten verteilt worden waren. jodl

Glonn: Dworschak, Schubert, Gross, Unger T. u. F., Tuschter, Gartner A. u. M., Schindler, Huber, Niedermayer, Kneifl M.u. J., Gasteiger.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

11.09.2012 Herren 2

ASV Glonn II - TSV Hohenbrunn     3:3

Trotz zwischenzeitlicher 2:0-Führung hat der ASV Glonn II gegen Hohenbrunn einen Dreier verpasst. Nach 15 Minuten gingen die Glonner nach einem prächtigen Schindler-Schuss in Führung. Der eigentlich kurz gewachsene Matthias Gartner erhöhte kurz darauf per Kopf auf 2:0. Knapp zehn Minuten vor der Pause schossen die Gäste den Anschlusstreffer. Pech nach 55 Minuten. Gasteiger hatte nach einer Vorteil-Situation zur 3:1-Führung getroffen, als der Schiedsrichter den Angriff doch noch abpfiff. Stattdessen kassierte Glonn II den Ausgleich. "Es ging nun Schlag auf Schlag" so Glonn-Kicker Michael Huber, der 20 Minuten vor Schluss zur 3:2- Führung traf. Trotz der Führung wurde die ASV-Defensive immer nervöse. Das erlösende 4:2 wollte nicht fallen. Dafür kassierte man kurz vor Schluss das 3:3 und verschenkte damit zwei Punkte. "Trotz allem eine engagierte Leistung der jungen truppe, auf der aufgebaut werden kann", so Huber. jodl

Glonn II: A. Vidovis, Seiler, Zeller, M. kneifl, J. Braun, Zednik, M. Gartner, Emmerig, Gasteiger, Strugger, Schindler, Mi. Huber, Straßmaier, Betzenbichler.

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

05.09.2012 Herren 2

SV Heimstetten III - ASV Glonn II     0:0

Hochklassig, wenn auch torlos verlief die Begegnung der Glonner Reserve beim SV Heimstetten III. Wobei die besseren Chancen auf ASV-Seite waren. Das Abwehrverhalten der Glonne war gut, nach den ersten beiden Spielen (acht Gegentreffer) musste Trainer Ralf Schedlbauer reagiern. Mit einer stabilen Abwehr und mit starkem Vorwärtsdrang der Offensivspieler gelang es den Glonnern, gegnerische Torchancen zu vermeiden. Nun fehlen ihnen nur noch eigene Tore.

Glonn II: Vido Ante, Tuschter,, Seiler, Gartner M., Strassmaier, Dauelsberg M., Braun, Emmerig, Zeller, Schindler, Strugger, Huber, Betzenbichler, Donner.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

30.08.2012 Herren 1

Ebersberg II punktet im Wasserball

Strömender Regen schwemmt Glonner Hoffnungen dahin - 2:1 für Kreisstädter

„Solange der Ball noch einigermaßen rollte, waren wir klar tonangebend und hatten einige gute Aktionen nach vorne.“ Wolfgang Gross, Spieler und Sprecher des ASV Glonn, war mit dem Ausgang des vorgezogenen Kreisklassenspiels beim TSV Ebersberg II nicht einverstanden. Denn mit 2:1 fuhren die Kreisstädter ihre ersten Zähler ein, Glonn ging leer aus. Allerdings in einem Spiel, das über weite Strecken unter nahezu irregulären Bedingungen absolviert wurde. „Das war der absolute Wahnsinn“, bestätigte Michael Grauel die Begleitumstände einer Partie, die mehr Wasserball als Fußball ähnelte. Strömender Regen hatte den Rasen im Waldstadion unter Wasser gesetzt. An Kombinationsspiel war nicht zu denken. „Wir haben uns den Gegebenheiten besser angepasst als der Gegner“, lobte Grauel sein Team, das „den Kampf hervorragend angenommen“ habe. Janos Kiss hatte die Ebersberger in Führung gebracht (21.). Maximilian Volks Treffer (28.) war eine Art vorgezogene Entscheidung. „Wir haben es leider zu lang spielerisch versucht, was an diesem Abend nicht machbar war“, klagte ASV-Sprecher Gross. Dass Markus Straßmair für Glonn zum Anschluss traf, war angesichts der Niederlage kaum ein Trost. Gross: "Einen Sieger hätte dieses Spiel eigentlich nicht verdient gehabt, da es ab der 20. Minute aufgrund des Wetters eine reine Lotterie war."
Was Michael Grauel bestätigte: "Ein schönes Spiel war das nicht und auch nicht möglich. Aber wir haben nicht viel zugelassen und deshalb, wie ich meine, verdient gewonne." Über einen Abbruch der Partie hätten weder der Schiedsrichter noch die Mannschaften ernshaft nachgedacht. hw 

Glonn: Dworschak, Schubert, Gross, Unger T. u. F., Stefer T. u. J., Gartner, Niedermayer, Huber, Kneifl J. u. M., Tuscter, Straßmair.

 
     
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     

28.08.2012 Herren 2

Glonn spielt, die BSG trifft
 .
ASV Glonn II - BSG Markt Schwaben     1:4

"Wenn man solche Chancen auslässt, darf man sich nicht beklagen, wenn man verliert." Wolfgnag Gross, Sprecher des ASV Glonn, war leicht frustriert vom Misserfolg der Reserve. Zumal die Gäste durch Effizienz glänzten. "Die BSG schoss in der ersten Halbzeit dreimal aufs Tor und jeder Versuch saß", so Gross nach den Treffern von Berger und Can (2).
Glonn hatte zwar mehr Spielanteile und kombinierte bis zum Sechzehner, die Chancenauswertung war aber katastrophal. Riedl und zweimal Gasteiger vergaben Hundertprozentige. Kurzes Hoffen beim ASV nach dem 1:3 durch Riedl, doch Markt Schwabens Wagne antwortete postwendend mit dem 1:4. Gross: "Die Niederlage ist zu hoch ausgefallen." hw

Glonn II: Huber, Seiler, Stangl S., Zeller, Schindler, Gartner M., Dauelsberg M., Kneifl M,. Riedl, Gasteiger, Strugger, Huber M., Betzenbichler, Braun.

 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

27.08.2012 Herren 1

Glonn daheim unschlagbar

Der ASV Glonn siegt auch im Heimspiel gegen den TSV Moosach. Seit September 2010 hat Glonn nun nicht mehr daheim verloren.

Der TSV Moosach verlor auch am zweiten Spieltag der neuen Saison, sieht aber keinen Grund zur Panik. Glonn bleibt seit September 2010 in Pflichtspielen zuhause ungeschlagen. Es dauerte keine acht Minuten, bis der Gastgeber in Führung ging. Florian Unger flankte in den Strafraum, Martin Huber traf per Direktabnahme. Der ASV wollte besonders die de Pratos aus dem Spiel nehmen. In Manndeckung genommen, sollten sie keine Chance haben, gefährlich zu werden. „Das hat man gemerkt“, erzählt Markus de Prato, „es hat aber nicht immer geklappt.“

Denn Bruder Thomas stahl sich in der 30. Minute davon, und glich aus. Doch Glonn erzauberte sich die erneute Führung. Gartner legte per Hacke auf Niedermayer, der direkt in den Strafraum flankte. Abnehmer Florian Unger bugsierte den Ball mit einem satten Schuss ins lange Eck.

Mehr als 150 Zuschauer kamen nach Glonn und heizten dann auch richtig ein. Die Atmosphäre übertrug sich auf die Spieler, die hin und wieder mit zu viel Einsatz in die Zweikämpfe gingen. In der Folge verteilte der Schiedsrichter zwölf Gelbe Karten.

Markus de Prato sieht es locker: „In der Kreisklasse ist jedes Spiel hitzig. Wenn am Ende die Kraft ausgeht, foult man, weil man nicht mehr laufen will.“ Vielleicht kam es deswegen noch zum Foulspiel an Josef Kneifl, der im Moosacher Strafraum zu Fall gebracht wurde. Florian Unger führte den Strafstoß aus und traf zum 3:1-Endstand (42.).

TSV-Coach Markus De Prato blieb trotz der zweiten Niederlage in Folge gelassen: „Wir sind eine junge Mannschaft.“ Da dürfe man Fehler machen. „Heute waren wir zu dumm“, meinte er, hielt kurz inne und fügte hinzu: „oder zu jung“. jpi

 

Glonn: Dworschak, Unger T., Unger F., Gross, Stefer J., Stefer T., Gartner Huber, Niedermayer, Kneifl, Straßmair, Tuchter.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
20.08.2012 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

Steinhöring setzt erstes Ausrufezeichen

ASV Glonn - Aufsteiger ASV Glonn mit 5:2 bezwungen - Thomas Peschke dreifacher Torschütze

Der Glonner Schlussmann Ralf Dworschak musste gleich fünfmal hinter sich greifen
Vorbei am Glonner Schlussmann Ralf Dworschak und Richtung erster Heimsieg in der neuen Kreisklassensaison: der Steinhöringer Martin Backa
Foto: SRO

 

Für den TSV Steinhöring geht die neue Saison so weiter, wie die alte endete. Erfolgreich. Das Eröffnungsspiel am Freitagabend gegen den Aufsteiger ASV Glonn, das rund 400 Zuschauer verfolgten, endete mit einem 5:2 (2:1)-Sieg. Und einem Lob. „Seine Laufleistung war abartig“, lobte TSV Steinhörings Trainer Timi Tepedelen. Gemeint war Thomas Peschke, dreifacher Torschütze und ein weiteres Mal der „Man of the Match“ auf Seiten der Steinhöringer. Den frühen Rückstand (8.) machte Peschke wieder wett, indem er einem Rückpass der Glonner nachsprintete und den Pressschlag mit dem Torwart für sich entschied (15.).

Ein Kandidat für das „BFV-Tor des Monats“ war der Führungstreffer von Thomas Rotherbl. Ein hoher Ball in die Spitze flog über seinen Kopf, und Rotherbl nahm direkt ab. Aus etwas mehr als 16 Metern krachte der Ball unter die Glonner Latte. Tepedelen: „Zum Glück haben wir das Spiel aufgezeichnet. So ein Tor schießt man nur einmal im Leben.“

15 Minuten nach Wiederanpfiff nutzten die Glonner einen Stellungsfehler, um noch einmal auszugleichen. Die Steinhöringer ließen aber nichts mehr anbrennen. Matchwinner Peschke (70./85.) und Michael Mayer (80.) sorgten für einen Drei- Tore-Vorsprung und den 5:2-Endstand. „Glonns Keeper hat dreimal sehr gut pariert“, sagt's Tepedelen, „die Höhe geht aber trotzdem in Ordnung“. Thomas Peschke und eine geschlossene Mannschaftsleistung hätten gereicht, um den Aufsteiger aus der A-Klasse zu besiegen.

Über die vielen Tore freuten sich 400 Zuschauer – und über das große Interesse der Steinhöringer Schatzmeister. Zahlreiche Aktive der Ligakonkurrenten nutzten die Gelegenheit, gleich zwei Gegner unter die Lupe zu nehmen: „Den TSV Moosach und Zorneding habe ich gesehen“, so der gut informierte Tepedelen. In der Halbzeitpause eröffneten dann auch die Ebersberger Böllerschützen die neue Saison.

 

ASV Glonn: Dworschak, Gross, Schubert Tobias Unger, Jakob Stefer, Tobias Stefer, Obermair, Niedermayer, Martin Huber, Josef Kneifl, Emmerig, Gartner, Straßmair, Michael Kneifl.

 

 

 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

09.08.2012 Herren 1 Toto-Pokal

Glonn ist draußen

ASV Glonn - 0:4-Niederlage im Toto-Pokal gegen Kreisligisten TSV Großhadern hat aus ASV-Sicht sogar einen Vorteil

„Natürlich war das eingeplant.“ Hermann Lachenschmidt, Trainer der Glonner Kreisklassenkicker wirkte nach der 0:4-Niederlage im Viertelfinale des Toto-Pokals gegen den TSV Großhadern alles andere als zerknirscht. Im Gegenteil. Der schelmische Unterton war unverkennbar. Schon im Vorfeld hatte er angedeutet, dass man Probleme bekommen werde, wenn das unerwartet lange Cup-Abenteuer der Mannschaft anhalte: „Dann könnte es Probleme geben“, hatte er mit Hinblick auf das Eröffnungsspiel in der Punktrunde angedeutet. Diese Sorge ist er nun los. „Verlieren wollten wir aber auf keinen Fall“, betonte Lachenschmidt und ließ erkennen, dass ihn die Schlappe doch ein wenig ärgerte. Das Ausscheiden gegen einen ambitionierten Kreisligisten sei zwar kein Beinbruch. Nur die Höhe der Niederlage wurmte ihn. „Vor allen Dingen das 0:3 in der ersten Halbzeit war eindeutig zu hoch“, so Lachenschmidt. Der Gegner habe keine Chance mehr als seine Glonner gehabt. Allerdings effektiver seien die Münchner gewesen. Ein langer Ball, den die Abwehr unterschätzte, ein Abpraller von Keeper Ralf Dworschak und ein präziser Schuss genügten, um die Entscheidung vorzubereiten. Martin Huber scheiterte dagegen für den ASV.

Nach dem Seitenwechsel sei die Partie dann aber einseitig geworden. „Die Spuren des Dorffestes waren zu erkennen“, so Lachenschmidt zu den nachlassenden Kräften seiner Elf: „Großhadern war uns ab da technisch und läuferisch überlegen.“ Was den Glonner Coach nicht sonderlich beeindruckte. Hatten die Glonner doch alles andere als ihre Idealformation ins Pokalduell schicken können. Dass im zweiten Abschnitt nur ein Gegentreffer hinzunehmen war, sprach zumindest für den Abwehrverbund.

„Jetzt sind wir kaum zum Trainieren gekommen“, stellte Hermann Lachenschmidt angesichts der langsam zu Ende gehenden Vorbereitungszeit fest. Die Hälfte der Übungseinheiten gingen für Spiele im Pokal drauf. „Spielen statt trainieren, ob das gut ist oder nicht, wird sich herausstellen“, so der ASV-Coach. Spätestens am Freitag nächster Woche im ersten Punktspiel.

 

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

02.08.2012 Herren 1 Toto-Pokal

Glonn schießt Allianz mit 7:1 ab

Sie wurden verspätet losgelassen (Schiri kam nicht pünktlich), doch dann marschierten die Glonner Kicker gestern Abend munter und Richtung Pokal-Viertelfinale. Weiß-Blau Allianz wurde regelrecht vorgeführt und mit einer 7:1-Packung heimgeschickt. Die Tore für den ASV schossen Lukas Obermair, Josef Kneifl (2), Martin Huber (3) und Wolfgang Groß. Spielbericht folgt. hw

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

31.07.2012 Herren 1 Vorbereitung

Erste Glonner Schlappe

ASV Glonn - FC Finsing     0:3

Nach sechs Siegen in Folge setzte es für die Glonner die erste Niederlage in der Vorbereitung. "Man hat fast allen die Strapazen der vergangenen drei Wochen angesehen", entschuldigte ASV-Sprecher Wolfgang Gross. "Sieben Spiele plus Training in 20 Tagen, da war der Akku bei den meisten leer." Dementsprechend sei man gegen laufstarke Finsinger meist einen Schritt zu spät gekommen und konnte selbst kaum Akzente setzen.
Beim Stand von 0:1 (5.) vergab Lukas Obermair die beste Glonner Chance, als er nach einem Foul an Niedermayer vom Elfmeterpunkt vorbei schoss. Ansonsten kamen die Glonner selten gefährlich vor das gegnerische Tor. bester Mann war Torwart Dworschak, der mehrmals mit Paraden überzeugte, die Gegentreffe zwei und drei aber nicht verhindern konnte (60./88.) Zwei Tage hat Coach Lachenschmidt seinen Spielern Erholung verordnet, ehe es am Mittwoch im Toto-Pokal weitergeht.
Die ASV-Reserve gewann gegen Finsing II (A-Klasse) mit 2:0. Die Tore erzielten Adrian Gartner und Markus Strugger per Foulelfmeter. hw

Glonn: Dworschak, Schubert, J. u. T. Stefer, Gross, Strassmaier, Obermair, Kneifl M. u. J., Unger, Huber, Niedermayer, A. Gartner, Gasteiger

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
  27.07.2012 Herren 1 Toto-Pokal

Lasch begonnen - stark gewonnen

Ersatzgeschwächter ASV Glonn schafft Überraschung und wirft Putzbrunn

Dir Befürchtungen schienen früh wahr zu werden. Kreisklassen-Aufsteiger ASV Glonn sah anfangs in der zweiten Runde des Toto-Pokals in Putzbrunn kaum Land. Was nicht nur am ungewohnten Untergrund (Kunstrasen) lag. Auch dass sechs Stammspieler fehlten, und gleich mehrere der A-Jugend entwachsenen Spieler ins kalte Wasser geworfen wurden, konnte nicht als Ausrede für den frühen 0:2-Rückstand (5./15.) dienen. Putzbrunn agierte überlegen, tauchte immer wieder gefährlich vor dem ASV-Tor auf. Glonn hatte im ersten Abschnitt lediglich einen Freistoß zu verzeichnen, doch der saß. Florian Unger setzte ihn in die Putzbrunner Maschen (30.).
Ein Treffer mit Signalwirkung - trotz des dritten PSV-Streiches (40.). Denn im zweiten Durchgang lieferte der Kreisklassist eine sehr gute Vorstellung im Defensivbereich ab. Keeper Dworschak musste kaum noch eingreifen. Vor allem die jungen Glonner Spieler trauten sich nun mehr zu. Auch im Spiel nach vorne ging deutlich mehr als in der ersten Hälfte. Der ASV-Nachwuchs zeigte sich zudem kaltschnäuzig vor dem gegnerischen Kasten. Nach schöner Vorarbeit von Markus Straßmayer brachte der PSV-Keeper den Ball nicht unter Kontrolle, Bernhard Gasteiger staubte ab (50.). ein Einstand nach Maß für die beiden ASV-Youngster in ihrem ersten Spiel im Herrenbereich. Kurz vor dem Abpfiff rettete Wolfgang Gross mit dem 3:3 die Gäste in die "Verlängerung", als er nach einem Freistoß von Lukas Obermair zum Schuss kam.
Beim Elfmeterschießen trafen alle Glonner Schützen (Schindler, Obermair, Huber, Kneifl, Unger). Zudem hielt Dworschak den zweiten Elfer. Damit steht der ASV im Achtelfinale des Toto-Pokals und trifft am kommenden Mittwoch, 1. August, auf Weiß-Blau Allianz. hw

Glonn: Dworschak, Schubert, Gross, T. Stefer, S. u. J. Stangl, Obermair, Huber, Tuschter, Straßmayer, Kneifl, Gasteiger, Schindler.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

25.07.2012 Herren 1 Toto-Pokal

Stärker als erwartet

Glonn schlägt Bezirksligisten Ottobrunn - runde zwei heute in Putzbrunn

Glonns Trainergespann Hermann Lachenschmidt und Ralf Schedlbauer war sich vor der ersten Runden des Toto-Pokals ziemlich sicher: "Gegen Ottobrunn werden wir nichts reißen." Ein Irrtum. Am Ende hatte der Kreisklassenaufsteiger den Bezirksligisten mit 2:1 aus dem Wettbewerb geworfen.
Ottobrunn war allerdings mit einer gemischten Elf aus Spielern der ersten und zweiten Mannschaft angetreten. Die ersten 20 Minuten waren die Gäste auch tonangebend. Bis auf ein, zwei Distanzschüsse ließ die Glonner Hintermannschaft aber nichts zu. Und vorne setzte sich Josef Kneifl durch. Ottobrunns Keeper wusste sich nur durch ein Foul zu helfen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Florian Unger zur Glonner Führung (5.). Nach einem Foul von Tobias Stefer stand es remis, in Strafstößen und Toren (25.) Die erneute Führung vergab Kneifl (30.). Für die sorgte dafür Unger mit seinem zweiten Treffer, als er einen Pass von Kneifl mit der Brust annahm und ihn volley ins Tor beförderte (40.).
In der zweiten Halbzeit erspielte sich Glonn dann ein Übergewicht, blieb durch schnelles Umschalten nach vorne stets gefährlich. Doch der letzte Pass kam zu ungenau. Eine Unachtsamkeit der ansonsten sicheren Glonner Abwehr bügelte ASV-Torwart Dworschak mit tollem Reflex aus, in der 85. Minute vergab Ottobrunn eine gute Möglichkeit.
Bereits am heutigen Mittwoch 25. Juli, tritt der ASV Glonn beim Kreisligisten Putzbrunner SV zur zweiten Pokalrunde an. Anstoß ist dort um 19:30 Uhr. hw

Glonn: Dworschak, Schubert, Gross, J. u. T. Stefer, Obermair, Emmerig, Tuschter, Niedermayer, J. Kneifl, F. Unger, Straßmaier, Gasteiger, Schindler.

 

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     
 

19.07.2012 Herren 1 Toto-Pokal

TSV Egmating - ASV Glonn     0:4

Vor einem Jahr feierte der TSV in der Liga noch einen 1:0-Sieg, im Pokal lagen die Vorteile eindeutig beim ASV. Wolfgang Gross nützte einen Abwehrfehler zur 1:0-Führun (15.). Bei der nächsten großen Glonner Möglichkeit zeigte TSV-Keeper Michael Elzenbeck sein Können. er wehrte nicht nur den Strafstoß von Alex Niedermayer ab, sondern auch dessen Nachschuss. Die überlegenen Glonner machten mit Treffern von Martin Huber (70.), Jakob Stefer (71.) und abermals Huber den Sieg perfekt. am

Glonn: Dwoschak, Florian und Tobias Unger, Gross, Jakob und Tobia Stefer, Schubert, Josef und Michael Kneifl, Niedermayer, Huber, Adrian Gartner, Obermaier, Gasteiger.

 
 

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


 
     

17.07.2012 Herren 1 Vorbereitung

ASV Glonn - TSV Weyarn     4:3


Weyarn war ein guter Testspielgegner für den Neu-Kreisklassisten. Vor allem die beiden TSV-Stürmer sorgten für mächtig Unruhe in der ASV-Abwehr. Glonn war dennoch über weite Strecken der Partie die bessere Elf und zeigte bereits ansehnliche Kombinationen. "Die Gegentore nach zwei Ecken waren überflüssig, daran wird noch zu arbeiten sein. Das Spiel nach vorne klappt schon sehr gut", meinte ASV-Sprecher Wolfgang Gross. Torwart Dworschak hielt beim Stande von 4:3 noch einen Elfmeter. Die ASV-tore erzielten M. Huber, Josef Kneifl, und Alex Niedermayer (2).

Glonn: Dworschak, Gross, Unger T. und F., Kneifl M. und J., Stefer J., Obermair, Emmerig, Niedermayer, Huber, Gartner A., Schubert, Stefer T.

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


14.07.2012 Herren 1 Vorbereitung

Hoher Testspielsieg

ASV Glonn - TSV Isen     5:0

Hoher Testspielsieg für überlegene Glonner Kreisklassen-Aufsteiger. Martin Huber (10./25.), Alexander Niedermaier (15.), Johannes Emmerig (35.) und Jakob Stefer (75.) trafen im ersten ASV-Test. "allerdings war der ersatzgeschwächte Gegner kein Gradmesser", wie ASV-Sprecher Wolfgang Gross meinte. Am Sonntag folgt das nächste Vorbereitungsspiel in Glonn gegen den TSV Weyarn (Kreisklasse) um 18:00 Uhr.

Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“


     
     

impressum