ASV Glonn e.V. - Fussball Herren Spielberichte Archiv  
     
  Saison 2016/17  
     
 
 
.  
     
 

14.07.2017 Herren

Auf Augenhöhe mit kleinen Löwen

70 jahre asv glonn

Glonn – Mit einem Freundschaftsspiel gegen die „kleinen“ Blauen hat der ASV Glonn am Freitagabend sein „Weiß-blaues Fußballwochenende“ zum 70-jährigen Vereinsjubiläum angestoßen. „Dafür, dass wir davor erst einmal trainiert und drei Leistungsträger gefehlt haben war ich hochzufrieden“, lobte ASV-Coach Klaus Peter sein Herrenteam, das sich beim 3:5 gegen die A-Junioren des TSV 1860 München vor etwa 150 Zuschauern mehr als ordentlich verkaufte.
„Die Sechziger waren schon einigermaßen im Saft, aber ich war von unserer noch nicht erwartbar starken kämpferischen Leistung sehr überrascht“, freute sich Peter über den Schneid, den seine Elf dem Bayernligisten zumeist spätestens in der eigenen Hälfte immer wieder abkaufen konnte. Und Glonns Doppelpacker Frederik Schmid nutzte sogar zwei von mehreren Kontergelegenheiten zur 2:1-Pausenführung des ASV aus (4./37.).
Sebastian Gröbmayr erzielte zwar mit dem 3:2 (59.) die insgesamt dritte Glonner Führung „in einer sehr rasanten Partie, aber die Löwen haben gegen Ende drei etwas glückliche Tore gemacht und gewonnen“, so Trainer Peter.
Ein kurioses Ende, das zum kuriosen Rahmen passte. „Aufgrund des Gewitters haben wir bereits nach 30 Minuten Halbzeit gemacht und danach 55 Minuten gespielt“, konnte man sich anschließend beim „gemütlichen Beisammensein“ in der Vereinswirtschaft wieder aufwärmen.
Dort präsentierte dann tags darauf die ASV-Vorstandschaft in einer Bildergalerie einen Rückblick auf die vergangenen sieben Dekaden quer durch alle Abteilungen. Ein kleines Quiz rundete den zwei von drei gemütlichen Glonner Abenden ab.  bj

 
     
     
     
 

28.05.2017 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

Ohne Druck geht`s

TSV Zorneding - ASV Glonn     6:1

Massimo Foraterra durfte sich über ein „Torfestival“ freuen, bei dem sich zeigte: „Wenn wir ohne Druck sind, können wir richtig Fußball spielen.“ Zur Halbzeit stand es nach dem Doppelpack von Johannes Bouacha und dem Treffer von Thomas Holzmann bereits 3:0 für Zorneding (13./20./35.). Glonn war gespickt mit Reservisten und tat sich schwer gegen die TSV-Offensive. Zwar verkürzte Lukas Senckenberg zwischenzeitlich auf 1:3 (55.), Christian Frühling machte mit einem Hattrick aber alles klar (56./79./84.). Etwas wundern musste sich Foraterra über seinen Innenverteidiger Markus Bayer. Beim Stand von 4:1 beleidigte er den Schiri und handelte sich Rot ein. Foraterra fand die Aktion „ein bisschen blöd“.  jpi

Glonn: Brenner, Staudinger, Tuschter, Gross, Stefer, Hölzl (46. Schmid), M. + A. Gartner, Gröbmayr (46. Schubert), Huber, Senckenberg.

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“ Foto:SRO  
     
 

21.05.2017 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

Glonn „sehr ordentlich“

ASV Glonn – SpVgg Höhenkirchen 2:1

„Heute haben wir ihn nicht gebraucht“, sagt ASV-Kapitän Jakob Stefer zur Personalie Josef Kneifl. Der Stürmer, der „zurzeit richtig gut drauf ist“, weilt im Urlaub. Der Qualität im Glonner Offensivspiel tat dies aber keinen Abbruch. Tobias Stefer bereitete die beiden Treffer von Sebastian Gröbmayr vor (51./68.), sodass der Rückstand aus der 20. Spielminute letztendlich keinen Punktverlust für den ASV bedeutete. Kapitän Stefer war angetan von der Spielweise seiner Teamkollegen: „Gerade in der zweiten Halbzeit haben wir sehr, sehr ordentlich Fußball gespielt.“ Mit Kneifl wäre der Sieg „vielleicht schneller klar gewesen“, doch die Gastgeber stellten unter Beweis, dass sie den Ausfall wichtiger Spieler kompensieren können.  jpi

ASV Glonn: Schubert, Staudinger, Tuschter, T. + J. Stefer, Hölzl (46. Gasteiger) - 83. Ettenhuber), Gröbmayr, Huber, Michael A. + M. Gartner.

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“ Foto:SRO  
     
  14.05.2017 Herren Kreisklasse Gr. 6

Glonn bewahrt Ruhe

SV Heimstetten III – ASV Glonn    2:4

Dass die Glonner absolut faire Sportsmänner sind, bewiesen sie beim 4:2-Sieg in Heimstetten. „Es war wichtig, dass wir sauber in das Spiel gehen. Schließlich geht es um den Abstiegskampf.“ Natürlich nicht für den längst geretteten ASV, der gegen den abstiegsbedrohten SV Heimstetten III früh in Rückstand geriet (6.). „Wir hatten Phasen in diesem Jahr, in denen wir nach solchen Rückschlägen eingebrochen sind“, erinnert sich Kneifl, aber: „Heute gelang es uns, wieder ins Spiel zu finden.“ Kneifl selbst schnürte einen Doppelpack, Matthias Gartner und Sebastian Gröbmayr erzielten die weiteren Treffer (20./40./42./88.).  jpi

Glonn: Brenner, Staudinger, Tuschter, T. + J. Stefer, Hölzl, M. + A. Gartner, Gröbmayr, Huber, Kneifl.
 
     
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“ Foto:SRO  
     

07.05.2017 Herren 2 B-Klasse Gr. 6

Glonn 2 punktet

ASV Glonn - Kirchheimer SC 3     1:0

Mit seinem Last-Minute-Tor zum 1:0 entschied der Glonner Bernhard Gasteiger die B-Klassenpartie gegen die Gäste vom Kirchheimer SC III zu Gunsten des ASV II. Drei wertvolle Punkte im Abstiegskampf.  

     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“ Foto:SRO  
     
 

07.05.2017 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

Glonn steigert KSC-Sorgen

Aggressives Gästeteam rückt Abstiegsplatz näher

ASV Glonn – Kirchheimer SC 2:1


Wiedergutmachung gelungen, auch wenn Glonn am Ende zittern musste. Eine Halbzeit lang tat sich nichts Zählbares. In dem ausgeglichenen Spiel hatten die Gäste die besseren Chancen, scheiterten aber an Glonns Schlussmann Philipp Brenner. Eine Stunde war gespielt, da jubelte Glonn: Nach einem Freistoß von Matthias Gartner scheiterte zunächst Josef Kneifl, der Ball landete bei Martin Huber und der traf zum 1:0. Danach geriet die Heimelf verstärkt unter Druck. Per Konter gelang das 2:0: Jakob Stefer, eigentlich Abwehrspieler, leitete den Gegenstoß ein und vollendete nach einem Doppelpass.
Der KSC ging aggressiv zu Werke, kassierte sieben Gelbe Karten. Glonn hingegen sah nur eine einzige. Zehn Minuten vor Schluss brachte ein Elfmeter schließlich den Anschlusstreffer. Glonn wurde nun ob der Ergebnisse aus den letzten Spielen zusehends nervöser. Josef Kneifl konstatierte: „Wir wollten nicht noch den Ausgleich kassieren und waren unserem Publikum was schuldig.“ Da die Chancen der Gäste aber in dieser Phase eher harmlos waren, konnte der ASV den knappen Vorsprung über die Zeit retten.  fba

ASV Glonn: Brenner, T. + J. Stefer, Tuschter, M. + A. Gartner, Staudinger, Hölzl, Mini, Kneifl, Huber, Unger, Simon.

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“ Foto:SRO  
 

30.04.2017 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

TSV Hohenburnn - ASV Glonn 6:1

Extrem unglücklich verlief die erste Halbzeit bei der 1:6-Niederlage für die Gäste. Ein Fehlpass der Glonner Defensive bedeutete das 0:1 (9.). Selbige verursachte einen Strafstoß (14.), und kurz darauf patzte auch noch Torwart Philipp Brenner (35.). Der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich von Sebastian Gröbmayr spielte deswegen kaum eine Rolle. „Wir sind nicht durch gute Angriffe des Gegners, sondern durch eigene Fehler in Rückstand geraten“, analysierte ASV-Coach Klaus Peter in der Halbzeitpause. Sein Team wollte in der zweiten Hälfte beweisen, dass der 1:0-Erfolg über den TSV Oberpframmern „nicht von ungefähr“ kam. Doch das Eigentor von Jakob Stefer ließ alle Vorsätze vergessen. Am Ende ging der ASV nochmal in die Offensive – und kassierte zwei Kontertore (85./87.).

Glonn: Brenner, Staudinger, Tuschter, T. + J. Stefer, Gröbmayr, Hölzl, Gartner, Huber, Michael, Mini.

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“ Foto:SRO  
 

 

23.04.2017 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

Glonner Glückstag

ASV-Angreifer Josef Kneifl möchte nicht so recht mit einem geheimen Rezept rausrücken. Und doch würde der Rest der Liga zu gerne wissen, wie man den Ligaprimus TSV Oberpframmern schlagen kann – Glonn siegte mit 1:0.

Eine Geheimzutat gäbe es nicht. Man sei „sehr diszipliniert“ gewesen und habe „in der ein oder anderen Situation auch etwas Glück bei den Pfiffen des Schiedsrichters“ gehabt. Glonns Josef Kneifl betonte, dass es sich dabei nicht um Fehlentscheidungen handelte. Haarscharfe Entscheidungen seien am Sonntag zu Glonner Gunsten ausgefallen. Das änderte trotzdem nichts daran, dass der Gast über 90 Minuten die bessere Mannschaft war. „Pframmern war sehr drückend. Die sind fit“, musste Kneifl zugeben und schickte hinterher: „Brutal fit!“. Glonns Plan, möglichst lange ohne Gegentreffer zu bleiben, ging auf. Martin Huber machte „genau zum richtigen Zeitpunkt“ den Führungstreffer nach einer Flanke von Marinus Tuschter (39.). Wegen der ungleich verteilten Spielanteile hatte selbst Kneifl in der Pause Bedenken, ob sein ASV die Führung halten könne. „Die sind teilweise mit drei Stürmern gekommen“, kommt aber auf die Koch-Analogie zurück: „Sie haben kein Rezept zum Durchkommen gefunden.“ Dass die Gastgeber nach einer Stunde keinen Handelfmeter gegen sich bekamen, zählte Kneifl zu den Schiri-Entscheidungen, mit denen sein Team gut leben konnte: „Es war genau an der Grenze. Es gab zum Glück nur Freistoß.“ Der Derbysieg des ASV war erst der dritte Punktverlust für den TSV, die trotzdem souverän Erster bleiben.  jpi

Glonn: Brenner, Staudinger, Tuschter, T.+J. Stefer, Gröbmayr, A.+M. Gartner (46. Michael), Kneifl, Huber (88. Simon), Mini. –

Oberpframmern: Aronsson, M.+D. Niedermaier, Pommer (82. G. Huber), T.+E. Lutz, Forstner, J. Huber, Stammler, Kotter, Fürst (65. M. Huber).

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“ Foto:SRO  
     
 

09.04.2017 Herren 2 B-Klasse Gr. 6

Bruck mit sehr viel Glück

Johannes Holzbauer gelingt in der vierten Minute der Nachspielzeit der entscheidende Treffer

SV Bruck – ASV Glonn II     2:1


Deutlich unter Form präsentierte sich der SV Bruck gegen die Reserve aus Glonn. Die Gäste unterbanden das ruhige Brucker Aufbauspiel durch eine offensive Spielweise, die der SVB so nicht erwartet hatte. Aber nicht nur das: Bruck wirkte etwas behäbig, fand nicht wirklich ins Spiel. Zwar konnte man Torabschlüsse der gut aufgestellten Glonner Elf weitgehend verhindern, was aber keinesfalls den Zielen des SVB entsprach. Eigentlich wollte man selbst den Ton angeben, statt mutlos hinterher zu laufen. Nach vorne hatte Antonios Bellos die vielversprechendste Möglichkeit für die Gastgeber, die er aber neben den Pfosten setzte. Pausenstand 0:0.
In der zweiten Halbzeit gab es dann deutlich mehr Emotionen für die Zuschauer: Großes Aufstöhnen am Spielfeldrand, als Glonns Tobias Buchbauer freistehend zum Schuss kam und den Ball unhaltbar ins Eck versenkte (50.). Bruck arbeitete sich dann beharrlich Schritt für Schritt zurück und fand wieder mehr Bindung zum Spiel. Plötzlich fiel das 1:1 nach einer Brucker Ecke. Kilian Emmerig senste den verlängerten Ball am langen Pfosten liegend ins Netz (77.).
Ein Motivationsschub für den SVB. Nun wurde um jeden Ball gekämpft, während auf Glonner Seite die Luft knapper wurde. In der wegen vielen Behandlungen ausgedehnten Nachspielzeit dann der finale Paukenschlag: Nach einem Standard flog der Ball im ASV-Fünfer in hohem Bogen nach oben, und beim Herunterkommen stieg Johannes Holzbauer am Höchsten und sorgte mit dem Kopf für den Siegtreffer (90.+4). Riesiger Jubel der SVB-Fans folgte.  hw

Glonn II: Schubert, Gerer, T. Stefer, Gross, Staudinger, Buchbauer, Mi. Huber, Ettenhuber, Simon, Schindler, Mini; Riedl, Stangl, M. Kneifl.

 
     
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“ Foto:SRO  
     
 

08.04.2017 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

SC Baldham-Vaterst. II – ASV Glonn     2:0

Während der ASV weiter auf seinen ersten Dreier in 2017 warten muss, geht für die SCBV-Reserve der Triumphzug von sechs Spielen ohne Niederlage und der Verteidigung von Platz zwei weiter. „Diesen Lauf haben wir uns erarbeitet“, stellte Baldhams Spielertrainer David Darmoro nach dem 2:0-Heimerfolg zufrieden fest. Ein Selbstläufer war es jedoch keinesfalls. Schon nach sieben Minuten meldete sich Glonns Top-Torjäger Martin „Matschge“ Huber vor dem SCBV-Gehäuse erstmals gefährlich zu Wort. Ein zweites ließ er kurz vor dem Pausenpfiff folgen, der ihn vorläufig verstummen ließ. „In der zweiten Halbzeit waren wir dann stärker und hatten mehr Ballbesitz“, konnte Darmoro nach einem langen Ball das Kopfballtor durch Mikus Rubenis und die erlösende SCBV-Führung bejubeln (52.). Die brachte den ASV völlig aus dem Konzept, was Louis Vogler mit einem Schlenzer zum 2:0-Endstand bestrafte (72.). „Glonn hat ein bisschen aufgemacht, das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können“, war Darmoro letztlich mit der Präzisionsarbeit seiner Elf zufrieden, die den Gästen derzeit einfach abgeht.  bj

ASV: Brenner, Hölzl, Tuschter, Stefer, Gröbmayr, Michael, Staudinger, M. Gartner, Huber, Unger, Mini; Ettenhuber, Simon.

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“ Foto:SRO  
     
 

02.04.2017 Herren 2 B-Klasse Gr. 6

ASV Glonn II – TSV Steinhöring II 1:1

Für beide Rivalen war der eine Punkt im Abstiegskampf der B-Klasse 6 eigentlich zu wenig. Die Glonner Gastgeber bauten ihren Vorsprung auf die Fahrstuhlplätze auf nun immerhin fünf Zähler aus. Tobias Buchbauer hatte den ASV in Führung gebracht (27.), während Patrick Unterhaslberger mit seinem Tor (38.) der Steinhöringer Zweiten das Remis sicherte.

Glonn II: C.Huber, Stangl, Feckl, Gross, Schubert, Buchbauer, M. Huber, Ettenhuber, Gasteiger, Schindler, Senckenberg; Riedl, Gerer, Schmid.

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

02.04.2017 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

ASV-Coach Peter: „Ein kleiner Rückschritt – gerade daheim“

ASV Glonn - TSV Steinhöring     1:2

Glonn – „Momentan hat der Gegner immer ein Bein dazwischen und Gegentore vom Sechzehnereck in den Winkel liegen bei uns auch momentan im Trend“, konnte Glonns Trainer Klaus Peter seiner Elf bei der 1:2-Heimniederlage gegen den TSV Steinhöring eigentlich kaum etwas vorwerfen.
„Die Moral hat gestimmt.“ Nur hängte Steinhörings Kevin Dimov beim 0:1 (29.) das Leder in besagten Winkel und dann bekam ASV-Keeper Brenner seinen missglückten Abschlag auch noch postwendend von Patrick Unterhaslberger zurück ins Netz (75.). Zuvor konnte Glonns Torgarant Martin Huber egalisieren (69.). Nach dem „überraschenden“ (Peter) Platzverweis für Flo Unger (77.) konnte der ASV Moral und Einsatz nicht mehr in Torchancen verwandeln. Steinhörings Benjamin Lechner sah Gelb-Rot (92.).  bj

ASV: Brenner, Hölzl, Gröbmayr, Stefer, Tuschter, Staudinger, A+M Gartner, Huber, Simon, Mini; F+T Unger, Ettenhuber.

 
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

26.03.2017 Herren 2 B-Klasse Gr. 6 

Ganz wichtig

SpVgg Heimstetten – ASV Glonn II    2:3

Nach einer zerfahrenen und wenig sehenswerten ersten Halbzeit holten sich die Glonner von Coach Thomas Holzbauer einen wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt. „Mit ein wenig mehr Konzentration hätten wir es frühzeitig entscheiden können“, kritisierte ASV-Sprecher Wolfgang Gross. Doch mit einem Abstaubertor von Michael Huber setzten die Gäste kurz vor der Pause das richtige Signal (44.).
Der zweite Abschnitt wurde dann aus Sicht der Gäste deutlich besser und erfolgreicher. Ein schön über außen vorgetragener Konter endete bei Daniel Simon, der den ASV Glonn mit 2:0 in Front brachte (60.). Ein weiter Abschlag des Gästekeepers Stefan Schubert leitete Glonns dritten Streich ein. Erneut war es Simon, der von einer nicht sattelfesten SpVgg-Abwehr profitierte (65.). Am Ende wurde es aufgrund zweier Tore der Gastgeber (75./85.) nochmal spannend.  hw

Glonn II: Schubert, Stangl, Senckenberg, Gross, Buchbauer, Michael Huber, Ettenhuber, Simon, Michael Kneifl, Schindler, Feckl; Riedl.

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

26.03.2017 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

FC Parsdorf - ASV Glonn     3:0

Mächtig Luft kann der FC Parsdorf nach dem 3:0-Erfolg über Glonn holen. Im Abstiegskampf katapultiert sie die volle Punktausbeute drei Ränge nach oben. Der ASV ist dagegen aus dem Rennen in Sachen Aufstieg. Vom „Dosenöffner“ sprach FCP-Kapitän Jonas Pfeiffer bezüglich seines 1:0-Führungstreffers per Kopf nach einer halben Stunde. Zwar hätte der ASV Glonn kurz danach den Ausgleich erzielen können, doch Tim Schuster bekam in höchster Not noch sein Bein in die Schussbahn von Martin Huber. „Am Ende war es hochverdient. Von Glonn kam recht wenig“, so Pfeiffer.
Wenige Minuten nach der Pause brachte Parsdorfs Peter Rauch ein sehenswertes Solo erfolgreich zum Abschluss (53.). Die Partie war entschieden, als Bakary Touray nach einem Konter den Querpass von Raffael Elsner nur noch einschieben musste – der 3:0-Endstand (63.). Auch wenn sich Pfeiffer natürlich über die neue Luft im Abstiegskampf und den souveränen Sieg ausgelassen freute, mahnte er seine Mitspieler doch noch an: „Jetzt müssen wir nachlegen.“  jpi

ASV Glonn: Brenner, Mini, Tuschter, Hölzl, Stefer, A.+M. Gartner, Staudinger, Gröbmayr, Huber, Kneifl F. +T. Unger.

 
     
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

12.03.2017 Herren 2 B-Klasse Gr. 6

Glonn II kommt Abstiegszone näher

Putzbrunner SV II – ASV Glonn II 2:0

Es war in der ersten Halbzeit ein sehr zerfahrenes Spiel, bei dem Putzbrunn etwas mehr Spielanteile hatte, die Glonner aber die besseren Chancen. Allerdings ohne diese zu nutzen.
Nach dem Seitenwechsel wurde es aufgrund von diversen strittigen Entscheidungen des Schiedsrichters etwas turbulent. Dabei gab es dann kurz nach der Putzbrunner Führung (60.) für Christian Rotherbel die Gelb-Rote Karte (67.). Die verbliebenen zehn Glonner bewiesen gute Moral, kämpften trotz Unterzahl vehement und waren dem Ausgleich nahe. Doch statt des Ausgleichs gab’s eine kalte Dusche. Bei einem Konter stand ASV-Torwart Stefan Schuberth in einer Eins-gegen-Eins-Situation auf verlorenem Posten – 2:0 (83.).
„Wir müssen dem Abstiegskampf in die Augen sehen und weiter arbeiten, um die B-Klasse zu halten“, so ASV-Sprecher Josef Kneifl. Man habe gesehen, dass das Teams das Zeug dazu habe. „Jetzt müssen wir uns nur noch das Glück erarbeiten, um da unten rauszukommen.“  ez

Glonn II: Schubert, Feckl, Gross, Gasteiger, Buchbauer, Schindler, M. Kneifl, Simon, Rotherbl, Riedl, Gruendinger; Irl, Ehmann, Brückner.

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
  12.03.2017 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

Glonn startet mit Rückschlag

Putzbrunner SV - ASV Glonn    4:1 

Die Ambitionen des ASV Glonn, nochmal in den Titelkampf der Kreisklasse 6 eingreifen zu können, oder zumindest um die Vergabe des Relegationsplatzes ein Wörtchen mitzureden, haben gleich zum Rückrundenstart einen herben Dämpfer verpasst bekommen. Die Mannschaft von Peter Klaus bekam beim Putzbrunner SV eine 1:4-Niederlage verpasst.
„Das war nichts von unserer Seite“, fasst ASV-Sprecher Josef Kneifl die Partie zusammen. Die Gastgeber seien besser mit dem Kunstrasen zurecht gekommen und die bissigere Elf gewesen. Die ersten beiden Gegentreffer habe man sich aufgrund schlechten Stellungsspiels bei Kontern eingefangen (14./27.). Als der ASV dem Anschlusstreffer nahe war, folgte das 3:0 in der 70. Minute („ein echter Sonntagsschuss, der uns das Gnack gebrochen hat“). Zwar traf Daniel Simon zum 1:3 (75.), doch Putzbrunn hatte als Antwort das 4:1 (80.) im Köcher.  hw

ASV: Brenner, Mini, Tuschter, T. Stefer, Hoelzl, Michael, Staudinger, Gröbmayr, Huber, Kneifl, Unger; A. Gartner, Simon.
 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

20.11.2016 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

Späte Tore für die Spätstarter

TSV Poing - ASV Glonn     2:0

Es stand lange Zeit 0:0-Unentschieden. Und doch waren die Poinger über die komplette Spielzeit deutlich näher an der Führung, als der ASV. Dass seine Spieler in dieser Situation nicht die Ruhe verloren, lobte TSV-Coach Michael Maghun: "Die Jungs sind so gefestigt, das sie bis zur letzten Minute dran geglaubt haben." Auch wenn es ein "unglaublich hartes Stück Arbeit" gewesen sei, könne man Stolz auf die gebotene Leistung sein. "Glonn war ein wahnsinnig guter Gegner. Es war nie übertrieben hart, aber sehr robust und schwierig", fand Maghun.
Marc Koblizek und Davide Roaschio ließen ind er ersten Halbzeit noch gute Chancen aus (15./20.). Für den ASV waren Einschuss-Möglichkeiten Mangelware. Und trotzdem mussten die Gäste erst einen Fehler machen, damit der TSV in Führung gehen konnt. Patrick Clausen wurde im Strafraum gefoult, Roman Lämmel versenkte aus elf Metern souverän (81.). Als Robert Herbst dann "einen wunderschönen Außenristpass" hinter die aufgerückte ASV-Defensive auf Julien Grenier schlug, war die Partie entschieden - 2:0 (84.).
Rückblickend stellt Maghun fest: "In der heutigen Verfassung wäre es gegen die Gegner viel enger, gegen die wir zu Saisonbeginn verloren haben." Die unzureichende Vorbereitungsphase wegen zahlreicher Verletzungen mussten die Poinger erst kompensieren. Trotzdem gehen sie nun als Zweiter in die Winterpause. Der ASV liegt nun drei Zähler dahinter. jpi

Glonn: Brenner, Mini, Tuschter, Hölzl, Gröbmayr, M.+R.+A. Gartner, (46. Kneifl J.), Huber, Michael, Gasteiger, (76. Simon)

 
     
     
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

13.11.2016 Herren 2 B-Klasse Gr. 6

BSG ist raus aus der Abstiegszone

ASV Glonn II – BSG Markt Schwaben 1:2

Obwohl der BSG acht Spieler fehlten, reichte es zum Auswärtserfolg. Markt Schwaben hat damit die Abstiegszone der B6 verlassen. Nach viel Mittelfeldgeplänkel erspielte sich Glonn ein optisches Übergewicht. Eine Chance von ASV-Stürmer Markus Riedel entschärfte BSG-Keeper Sebastian Handrick mit tollem Reflex (24.). Danach kam Markt Schwaben deutlich besser ins Spiel. Glonn konnte das Anfangstempo nicht halten, musste einen Gang zurückschalten. Nach der Halbzeit das gleiche Bild: Die BSG optisch etwas zwingender, Glonn dennoch stets gefährlich: Nach einem Ballverlust im Mittelfeld setzten die ASVler ihren Stürmer Bernhard Schindler in Szene, der den Ball in zumindest abseitsverdächtiger Position zugespielt bekam, BSG-Keeper Handrick umkurvte und den Ball aus spitzem Winkel im Kasten der Gäste unterbrachte (52.).
Keine Minute nach dem Führungstreffer beinahe der Ausgleich durch Airton Carvalho Costa. Zwei weitere 100-prozentige Torchancen blieben ebenfalls genutzt. So dass es bis zur 72. Minute dauerte, ehe die BSG das überfällige 1:1 durch Markus Lepperhoff erzielte (72.). Kurz vor Ende spritzte BSG-Spielertrainer Stephan Kraus in einen Glonner Querpass und setzte mit einem 30-Meter-Pass Markus Bielmeier in Szene. Dieser brachte den Ball unter Kontrolle und ließ ASV-Keeper Niedermayer keine Abwehrchance (83.). Die restlichen Minuten spielte die BSG clever herunter. ez

Glonn II: Niedermayer, Buchbauer, Reiser, Josef Kneifl, Weilhammer, Senckenberg, Michael Huber, Riedl, Simon, Michael Kneifl, Schindler, Gründinger, Ettenhuber, Rotherbl, Schubert.

 
     
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

13.11.2016 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

Schnitzer lassen Glonn jubeln

ASV nach 3:2-Heimsieg über TSV Zorneding nun auf Rang zwei

Glonn – Der zwölfte Spieltag der Kreisklasse 6 war ganz nach dem Geschmack des ASV Glonn. Nicht nur, dass die Schützlinge von Klaus Peter ihre Heimaufgabe mit einem 3:1-Erfolg über den TSV Zorneding mit Bravour lösten. Die Konkurrenz spielte auch für sie. Folge: Der ASV steht auf dem Relegationsplatz. Da konnten es die Glonner locker verschmerzen, dass ihre Vorstellung nicht gerade meisterlich war. „Verdient war der Sieg dennoch“, beharrte Kapitän Raphael Gartner: „Wir waren die bessere Mannschaft. Nicht gerade eine berauschende Leistung, aber ganz ordentlich“, sagte der Spielführer der Gastgeber. Ein Attribut, das er beim Gegentreffer allenfalls dem Zornedinger Ivan Peric zugestanden hätte, der einen Glonner Fehler zum 0:1 nutzte (15.). Den Schnitzter bügelte Sebastian Gröbmayr aus – 1:1 (30.). Und auch den Zornedingern unterlief ein folgenschweres Missgeschick, als sich Abwehr und Keeper Maximilian Neu uneinig waren, und der Glonner Martin Huber damit freie Bahn zum 2:1 (44.) hatte. Zorneding erhöhte nach dem Seitenwechsel den Druck. Die ASV-Abwehr stand jedoch sicher und von allen Gäste-Aktionen unbeeindruckt. Der Treffer von Felix Michael (56.) brachte dem ASV schließlich den Dreier und Tabellenplatz zwei ein, während die Zornedinger von Coach Massimo Foraterra auf Rang sieben absackten. hw  Foto: Stefan Rossmann

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

06.11.2016 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

Dreier verschenkt

TSV Ottobrunn 2 - ASV Glonn     1:1

Es ist die entscheidende Szene: „Er läuft los und keiner fühlt sich zuständig“, beschreibt ASV-Spieler Raphael Gartner. Die Glonner taten sich auf dem schneebedeckten Kunstrasen schwer. Sie mussten froh sein, zur Pause nicht in Rückstand zu liegen. Nur ASV-Schlussmann Philipp Brenner hatte sich den Gegnern mehrmals in letzter Sekunde in den Weg gestellt. Gartner nimmt kein Blatt vor den Mund: „Wir waren richtig schlecht.“ In der zweiten Hälfte klappten die Offensivaktionen besser: Gartners Lupfer ging an die Latte (75.), Bernhard Gasteiger und Josef Kneifl verpassten eine Hereingabe von Martin Huber (80.), auch der Schuss von Adrian Gartner zischte am Pfosten vorbei (83.). Zum Glück „half“ dem ASV ein gegnerischer Verteidiger mit und fälschte eine Flanke von Raphael Gartner ins eigene Tor ab (75.). Doch eine Szene hatte das Tabellenschlusslicht noch: „Der läuft ganz locker von der Mittellinie los“, wundert sich Gartner. Trotz Führung lässt sich der ASV auskontern und verschenkt zwei Punkte (84.).  jpi

Glonn: Brenner, Mini, Tuschter, Tobias Stefer, Hölzl, Matthias Gartner, Staudinger, Raphael Gartner, Huber, Gasteiger, Adrian Gartner; Michael, Josef Kneifl, Gröbmayr, Jakob Stefer.

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
  30.10.2016 Herren 2 B-Klasse Gr. 6

SpVgg Höhenkirchen 2 – ASV Glonn 2      5:3

Es hatte so gut für die Mannschaft von Trainer Thomas Holzbauer begonnen. Gleich die erste Chance – ein langer Ball in die Spitze – nutzte Markus Riedl zur ASV-Führung (10.). Höhenkirchen schaffte allerdings schnell die Wende – unterstützt von individuellen Fehlern der Glonner Hintermannschaft (13./18.). Anfang der zweiten Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen, und Glonn schaffte es auch nach dem 1:3 (52.) dranzubleiben. Bernhard Weilhammers Tor brachte die Hoffnung zurück (54.), Glonn wollte nun mehr – und scheiterte. Zwar traf Daniel Simon noch (71.), doch das war zu wenig, da die Gastgeber in der Schlussphase gleich zweimal erfolgreich waren (84./90.) und damit den Sack zumachten.

Glonn II: J. Kneifl, Schubert, Weilhammer, Buchbauer, Kilian Obermayr, Reiser, Huber, Ettenhuber, Rotherbl, M. Kneifl, Riedl; Simon, Podolnjak.
 
     
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

30.10.2016 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

Glonn rückt vor

SpVgg Höhenkirchen – ASV Glonn 2:3

Dank Schützenhilfe des Gegners ist der ASV zu einem 3:2-Sieg gekommen. Und der hievte die Mannschaft von Klaus Peter auf den Relegationsplatz. Lange sah es allerdings nicht nach einem Glonner Sieg aus, wie Sprecher Raphael Gartner gestand. In dem „sehr zerfahrenen Spiel“ profitierten die Gäste zunächst von einem Missgeschick des Höhenkirchners Sebastian Mader (15.). Wie aus dem Nichts dann das 1:1 (26.) und sogar das 2:1 (41.) der Gastgeber. In einer an Torchancen eher armen zweiten Halbzeit, hatten die Gäste das glücklichere Ende für sich. Zum einen dank eines von Raphael Gartner sicher verwandelten Elfmeters (67.) und eines „wunderschön herausgespielten Tores“, so Gartner. Felix Michael krönte die Vorarbeit von Martin Huber und Adrian Gartner mit dem ASV-Siegtreffer. Dass das 3:2 reichte, war „ein Verdienst unseres Keepers Philipp Brenner und seinen tollen Paraden“.  hw

Glonn: Brenner, Michael Staudinger, Tuschter, Tobias Stefer, Hölzl, Michael, Mini, Raphael Gartner, Martin Huber, M. + A. Gartner; Josef Kneifl, Simon, Jakob Stefer.

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

23.10.2016 Herren 2 B-Klasse Gr. 6

.Ein Gustostückerl zum Zungeschnalzen .

ASV Glonn 2 - SV Heimstetten 3   1:1

„Die sind schon sehr verstärkt mit fünf Spielern aus der ersten aufgelaufen“, stellte Glonns Josef Kneifl mit Blick auf die Hohenlindener Startelf fest. Den Beweis der qualitativen Aufwertung lieferten die Gäste nach fünf Minuten beim 0:1. „Wirklich super rausgespielt“, konnte sich Kneifl einen Zungenschnalzer auf dem Feld nicht verkneifen. „Im Nachhinein war das Tor sogar gut für uns, weil sie uns auf die leichte Schulter genommen haben.“ Mit zwei Aluminiumtreffern sowie zwei vergebenen Hochkarätern von Markus Riedl wuselte sich die ASV-Reserve trotz spielerischer Unterlegenheit immer besser in die Partie. „Das hat mir auch persönlich Spaß gemacht, weil es einfach ein sehr ansehnliches Spiel von beiden Seiten war“, schwärmte Kneifl auch von seiner präzisen Hereingabe nach „einem glücklichen Einwurf“, die Bernhard Schindler „in perfekter Mittelstürmer-Manier“ zum 1:1 verwertete (76.). Besonders den beiden Keepern war es zu verdanken, dass das Remis bis zum Schlusspfiff bestand hatte. „Wir haben uns nach dem Tor zurückgezogen, weil wir platt waren“, war Kneifl insgesamt durchaus „mit dem Punkt zufrieden.“  bj  Foto: sro

ASV II: Niedermayer, Gerer, Weilhammer, Gross, Obermayr, Riedl, J+M Kneifl, Ettenhuber, Huber, Schindler; Simon, Schubert, Unger. 

 
     
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

23.10.2016 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

Augekontert

ASV-Serie (an)gerissen

ASV Glonn – SV Heimstetten III 1:1

Wesentlich besser als es der Tabellenplatz vermuten ließ, war laut ASV-Akteur Raphael Gartner die dritte Mannschaft des SV Heimstetten. So kam es, dass der ASV Glonn nach vier siegreichen Heimspielen in Folge auf eigenem Rasen nur zu einem Punkt kam. Die ausgeglichene Partie hätte nach der 64. Minute schnell kippen können. Für ein Foulspiel an Gartner sah dessen Gegenspieler Rot. Sogar der Gefoulte empfand diese Entscheidung als „sehr hart“. In Überzahl war es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Gastgeber durch Michael Staudinger in Führung gingen (70.). Aber „anstatt schlau zu spielen, kriegen wir fast im Gegenzug ein sehr dämliches Tor.“ Denn wer sich in Überzahl und Führung auskontern lässt, dürfe sich nicht beschweren. „Das Unentschieden geht deshalb absolut in Ordnung“, so Gartner ehrlich.  jpi

ASV Glonn: Brenner, Staudinger, Tuschter, Stefer, Hölzl, Michael, R.+A.+M. Gartner (46. Mini), Huber (46. Stefer), Gasteiger (17. Gröbmayr)

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

20.10.2016 Herren 1 Landkreispokal

David Glonn schlägt Goliath Moosach

ASV wirft den Bezirksliga-Tabellenführer aus dem Wettbewerb

ASV Glonn - TSV Moosach     2:1


Glonn – Wenngleich die Elf mit der der TSV Moosach in der Bezirksliga Ost für Furore sorgt, kaum etwas mit der zu tun hat, die sich der Pokalaufgabe in Glonn stellte, so tat das der Freude des ASV über den Überraschungserfolg keinen Abbruch. Der 2:1-Erfolg des krassen Außenseiters wurde zurecht als Höhepunkt der bisherigen Saison gewertet. Dass Moosach souverän auf dem ersten Tabellenplatz der Bezirksliga steht, war diesmal nicht zu sehen. So nutzte der Underdog seine Chance und warf den höherklassigen Kontrahenten aus dem Wettbewerb. Was übrigens fast so etwas wie Tradition beim ASV Glonn ist. Denn bereits im vergangenen Jahr hatten Kapitän Jakob Stefer und seine Mitstreiter zwei Bezirksligisten ausgeschaltet. So bewiesen die Glonner, dass der Spruch, „der Pokal hat seine eigenen Gesetze“, noch immer Gültigkeit besitzt. „Um gegen Moosach zu gewinnen, brauchen wir schon einen Sahnetag und eine Portion Glück“, hatte ASV-Sprecher Raphael Gartner vor der Partie angekündigt. Er sollte recht behalten. Und das, obwohl die Partie früh in die erwartete Richtung zu gehen schien. Maximilian Kratzel schoss den Favoriten aus Moosach in der 17. Minute in Führung. Die knapp 100 Zuschauer sahen eine anschließend nicht aufsteckende ASV-Elf. Den Lohn dafür steuerte Bernhard Gasteiger bei, der zum Ausgleich traf (39.). Zum psychologisch besten Moment gelang Michael Huber das 2:1 (45.). Das reichte den Glonnern.hw

Glonn: Brenner, Staudinger, Tuschter, Tobias Stefer, Jakob Stefer, Raphael Gartner, Mini, Hoelzl, Huber, Gasteiger, Ettenhuber; Niedermayer, Adrian Gartner, Simon.

 
     
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

15.10.2016 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

ASV frustriert KSC 2

Kirchheimer SC 2 - ASV Glonn    0:3

Erst Mitte der zweiten Halbzeit stellte ASV-Spieler Raphael Gartner fest: „Sie waren ziemlich frustriert.“ Kein Wunder, schließlich lief bei den Gästen nach den Toren von Felix Michael und Adrian Gartner (10./40.) alles nach Plan, während beim Kirchheimer SC in der ersten Hälfte zwei Großchancen ungenutzt blieben. „In der zweiten Halbzeit haben sie dann alles versucht und waren dementsprechend hinten offen“, so Gartner zur Reaktion der Gastgeber. Mehrmals ergaben sich Konterchancen für den ASV Glonn, die – neben anderen – Gartner selbst vergab. Nachdem sein Strafstoßversuch noch am Pfosten landete (60.), sorgte Martin Huber mit einem erfolgreichen Konter für den 3:0-Endstand (82.).jpi

ASV Glonn: Brenner, Staudinger, Tuschter, T.+J. Stefer, Hölzl, M.+R.+A. Gartner, Huber, Michael (75. Mini).

 
     
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

11.10.2016 Herren 2 B-Klasse Gr. 6

Packendes Derby bis zum Abpfiff

ASV Glonn 2 - TSV Moosach 2    2:2

Vor einer für B-Klassen-Verhältnisse stattlichen Zuschauerkulisse trennten sich der ASV Glonn II und der TSV Moosach II im Nachholspiel mit 2:2. Gastgeber ASV war durch Bernhard Schindler in Führung gegangen (32.). Kurz vor der Halbzeit jedoch kamen die Gäste per direkt verwandelten Freistoß von Martin Höher zum 1:1-Ausgleich (40.). Im zweiten Durchgang nahm die Partie dann richtig Fahrt auf. Glonn vergab eine Chance nach der anderen. Die Strafe folgte auf dem Fuße, als Moosachs Rico Wagner einen sehenswerten Konter über Abdullah Yavuz gekonnt zum 2:1 (73.) verwertete. In der Folge verhinderte mehrmals das Glonner Gebälk die Vorentscheidung. Beide Kontrahenten schenkten sich nichts. Glonn schaffte noch das 2:2 durch den Treffer von Sebastian Gröbmayr (78.).  

Glonn II: Niedermayer, Gerer, Tobias Stefer, Gross, Obermayr, Gründinger, Gröbmayr, Ettenhuber, Simon, Michael Kneifl, Schindler; Brenner, Huber, Rotherbl.

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

09.10.2016 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

Zum dritten Mal ein Hattrick

ASV Glonn – TSV Hohenbrunn 3:0

Selbst Teamkollege Raphael Gartner staunte nur: „Der ist krass drauf. Schon beim Aufwärmen hat er jeden Ball in den Winkel geknallt.“ Es ging um Martin Huber, der beim Erfolg gegen Hohenbrunn zum dritten Mal in dieser Saison einen Hattrick erzielte. „Er kriegt jedes Jahr Angebote aus höheren Ligen, aber das interessiert ihn nicht“, so Gartner erfreut. Spaß haben und Fußballspielen stehe für ihn im Mittelpunkt – beides bietet der ASV Glonn. Mit elf Treffern steht er an der Spitze der Liga-Torschützenliste. „Er ist unsere Versicherung“, weiß auch Gartner. Der Sieg war für den ASV eine eindeutige Angelegenheit.  jpi

Glonn: Brenner, Staudinger, Tuschter, T.+J. Stefer, A.+R.+M. Gartner (65. Gasteiger), Hölzl, Huber, Michael (57. Gröbmayr).

 
     
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
  03.10.2016 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

So muss Derby!

TSV Oberpframmern - ASV Glonn     3:2
 
   
 

Oberpframmern entscheidet packendes Nachbarschaftsduell gegen Glonn mit 3:2 Toren für sich von julian betzl

Oberpframmern – Zwei Führungswechsel, Familien-Fehden mit Zweikämpfen innerhalb und jenseits der Grenze des guten Geschmacks und Spannung bis zum Abpfiff. Die etwa 130 Zuschauer, die dem Regen getrotzt und sich unter dem Vordach des Pframmerner Vereinsheims zusammengekuschelt hatten, bekamen am Sonntag vom TSVO und dem ASV Glonn das Derby-Komplettpaket präsentiert. Das fand hinterher auch Pframmerns freudestrahlender Spielertrainer Manu Lutz: „Hat doch alles gehalten, was es versprochen hat oder?“
Hat es. Denn der 3:2-Heimsieg des Tabellenführers gegen seinen ärgsten Verfolger war nicht nur hart erkämpft, sondern auch etwas glücklich. „Ein Unentschieden wäre in Ordnung gewesen“, meinte ASV-Coach Klaus Peter, dessen Team 30 Minuten lang frech und forsch aufspielte. Raphael Gartners 25-Meter-Aufsetzer (12.) sowie Felix Michaels Kopfball, den Pframmerns „Schwede“ Anders Aronsson mit einem sensationellen Reflex entschärfte, fehlte es nur an Zentimetern zur verdienten Führung.
Quasi aus dem Nichts zauberte Mathias Niedermaier auf der anderen Seite die Kugel vom linken Sechzehner-Eck mit links ins rechte Kreuzeck, Marke „Tor des Monats“.
Zwar rückte Raphael Gartners abgefälschter Ausgleich das Ergebnis noch vor der Pause gerade, die anfängliche ASV-Dominanz war aber dahin. Selbst der von Pframmern geschenkte Führungstreffer durch Martin Huber änderte daran nichts.
In der Folge versandete der allgemeine Spielfluss auf Kosten von zahlreichen Fouls wie vor dem 2:2, als Schiedsrichter Semih Mus ein selbst für Lutz klares Beispiel dafür an Felix Michael übersah.
Als Pframmerns Doppeltorschütze Lutz elf Minuten später bei seiner Grätsche zum Entscheidungstreffer auch noch hart mit ASV-Keeper Philipp Brenner zusammen gerasselt war, schossen sich die Gäste komplett auf Schiri Mus ein und Marinus Tuschters vehementer Protest wurde mit der Ampelkarte belohnt. „Das muss ich meinem Team vorwerfen, weil wir uns so auf den Schiri fokussiert haben. Unser Zug ist ja eine Stunde lang in die richtige Richtung gefahren, aber dann müssen wir mehr Coolness bewahren“, analysierte Peter.
Martin Huber verpasste per Kopf die letzte große Glonner Gelegenheit zum zweiten Ausgleich (80.) in einem rassigen Nachbarschaftsduell, nach dessen Abpfiff glückliche Pframmerner jubelten.

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

25.09.2016 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

Gefühlte Niederlage

TSV Steinhöring - ASV Glonn     2:2

Kramlinger-Elf führt 2:0, hadert mit Elfer-Pfiffen und kassiert Ausgleich in Schlussminute


Für den TSV Steinhöring fühlt sich das Remis gegen Glonn wie eine Niederlage an. Christian Kramlinger behielt zwar nach Schlusspfiff die Fassung, seine Enttäuschung war ihm aber anzumerken. „Wir waren drückend überlegen und haben nichts zugelassen“, meinte er. Das spiegelte sich auch lange Zeit im Ergebnis wieder: Maximilian Mader brachte die Gastgeber in Führung, und Andreas Bachmaier erhöhte auf 2:0 (21./49.). Der besonnene Kramlinger wollte einen Mann doch nicht ganz aus der Verantwortung nehmen: „Und dann kam der Schiedsrichter...“, so der Coach. Einem „sehr zweifelhaften Elfmeter“ für Glonn, den Marinus Tuschter im Nachschuss über die Linie drückte (67.), folgten zwei strittige Situationen im anderen Strafraum. In beiden Fällen sah sich Kramlinger um einen Strafstoß betrogen(„Die kann man eigentlich nicht verweigern“) – der Referee entschied auf Stürmerfoul. Als Michael Staudinger mit dem Schlusspfiff einen Freistoß direkt verwandelte, und damit dem ASV einen Punkt rettete, war Kramlinger endgültig bedient. „Natürlich zieht uns das runter. Meine Aufgabe ist, die Jungs nun wieder aufzubauen.“   jpi Foto: SRO

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

18.09.2016 Herren 2 B-Klasse Gr. 6

Der Lauf der Glonner Reserve hält an

ASV Glonn II – SpVgg Heimstetten 3:2

Drei moralisch immens wichtige Zähler fuhr Glonns Reserve gegen eine Gäste-Elf ein, die laut ASV-Coach Thomas Holzbauer „mit ihren starken Einzelspielern einen unwahrscheinlichen Druck ausgeübt hat. Aber wir haben momentan eben einen Lauf.“ Markus Riedls Flachschuss (27.) und Christian Rotherbls Tunnel aus 16 Metern (39.) drehten den 0:1-Rückstand (14.) noch vor der Pause. Auch vom Ausgleich der SpVgg (47.) ließen sich die Platzherren nicht entmutigen und schlugen spät, aber eiskalt zu: Bei einem Weilhammer-Freistoß hatte Bernhard Schindler am kurzen Pfosten den richtigen Riecher und schob zum dritten Sieg im dritten Auftritt ein (86.). „Wir spielen ja eigentlich gegen den Abstieg“, so Holzbauer, „aber was man hat, hat man halt.“  bj

ASV II: Niedermayer, Gross, Schubert, Reiser, Gerer, Gröbmayr, Holzbauer, Ettenhuber, Riedl, Rotherbl, Schindler; Huber, Simon, Weilhammer.

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

18.09.2016 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

Drei Elfer in Glonn

ASV Glonn – FC Parsdorf 2:1

Drei Elfmeter gab es in dem hitzigen Duell zwischen dem ASV Glonn und dem FC Parsdorf. Dank Kopfballpendel gingen die Gastgeber als Sieger vom Platz.
Den ersten Strafstoß des Tages schob Parsdorfs Gabriel Hrase nach Foul von Tobias Stefer rechts am Pfosten vorbei. Besser machte es Glonns Martin Huber, der gefoult wurde und dann selbst verwandelte (41.). „Die Parsdorfer waren aggressiv. Zu aggressiv für mein Verständnis“, merkte ASV-Sprecher Josef Kneifl schon zur Halbzeit. Sein Team schaffte es nicht, Ruhe ins Spiel zu bringen. Auch nicht durch das Kopfballtor von Jakob Stefer, das laut Kneifl direkt mit dem Extra-Training seines fleißigen Teamkollegen am Kopfballpendel zusammenhängen musste (2:0/51.).
Von den hochkochenden Emotionen ließ sich Marinus Tuschter anstecken, und verursachte den dritten Elfer in der Partie. Harald Hrase traf dadurch zwar zum Anschluss, weil sich der FC Parsdorf aber selbst dezimierte (83. Gelb-Rot für Tim Schuster), und auch sonst offensiv zu schwach war, blieb es beim 2:1 für Glonn.  jpi

Glonn: Brenner, Hölzl, Tuschter, T.+J. Stefer, Michael, Staudinger, R. + Mi. + Ma. Gartner, Huber.

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

11.09.2016 Herren 2 B-Klasse Gr. 6

In Glonn gewinnt nicht die bessere, sondern glücklichere Mannschaft

ASV Glonn II – SV Bruck 1:0

Thomas Holzbauer war mit ungutem Gefühl in die Partie gegangen. Fünf, sechs Spieler fehlten seiner Glonner Reserve. Dass er am Ende voller Lob war, lag nicht alleine am Ergebnis.
„Da gibt’s nichts zu beschönigen, Bruck war über 90 Minuten die klar bessere Mannschaft“, gestand Holzbauer seinem früheren Verein zu. Allerdings spielten sich die Brucker dabei nur wenige wirklich zwingende Chancen heraus. Die beste davon machte ASV Keeper Andreas Niedermayer zunichte, der aus kurzer Distanz den Schuss von Hannes Holzbauer parierte.
Glonn hielt dem Dauerdruck stand – und hatte am Ende das Glück des Tüchtigen. Markus Riedl profitierte von einem eklatanten Fehlpass in der SVB-Abwehr und schob den Ball in der 90. Minute in die Gäste-Maschen.

ASV II: Niedermayer, Schubert, Gerer, Gross, Kneifl, Betzenbichler, Holzbauer, Ettenhuber, Riedl, Rotherbl, Huber; Simon, Weilhammer.

 
     
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

11.09.2016 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

Genau zur richtigen Zeit

Glonner Martin Huber schießt kurz vor Ende 3:2-Siegtreffer gegen den SCBV II

IN QUASI LETZTER MINUTE RANG DER ASV GLONN (L. MICHAEL STAUDINGER)
DEN SCBV (PHILIPP BURGGRAF) NIEDER. FOTO: STEFAN ROSSMANN 


Glonn – „Was für ein Spiel…Wahnsinn“, ist im Glonner Liveticker beim BFV nachzulesen. Und damit ist eigentlich schon alles gesagt: Erst führten die Gäste aus Baldham scheinbar sicher mit 2:0 zur Pause, dann drehte Glonn durch einen lupenreinen Hattrick von Martin Huber das Spiel zum 3:2. „Genau anderes herum als beim Spiel in der letzten Saison“, schmunzelt ASV-Sprecher Raphael Gartner: „Da haben wir mit 2:0 geführt und dann mit 2:3 verloren.
“Wenig Chancen gab es in Hälfte eins zu vermelden. Während Glonn die seinen vergab, nutzten die Gäste ihre aus: Zunächst ließ Abdel Rahim Abu-Hantash mit einem satten Schuss ASV-Torwart Phillip Brenner keine Chance, dann traf Emanuel Tobias zum 0:2, nachdem er drei Spieler hatte aussteigen lassen. „Die haben ihr Chancen eiskalt genutzt“, so Gartner.
In der Kabine fand Glonns Trainer Klaus Peter die richtigen Worte und stellte seine Mannschaft um. Diese bewies Moral und setzte Peters Ideen in die Tat um. Baldham hingegen fand nach der Pause nicht mehr richtig ins Spiel.
Nach gut einer Stunde läutete Martin Huber mit seinem ersten Treffer die Wende ein. Er traf nach Vorlage von Adrian Gartner. Bei der Heimelf kam Hoffnung auf. Zehn Minuten vor Schluss knallte ein Schuss von Thomas Hölzl an den Pfosten, doch wenig später war es soweit: Huber verwandelte einen Handelfmeter sicher zum Ausgleich. Anschließend wurde es spannend, denn Baldham setzte den Ball nach einer Ecke nur knapp am Tor vorbei, für den ASV ließen Raphael Gartner und Felix Michael gute Chancen liegen. Erst in der Nachspielzeit war es erneut Huber, der nach einem langen Ball von Michael Torwart Franz Glasl austanzte und zum 3:2 einschob, „Wieder ein Hattrick von ihm“; freute sich Gartner. fba

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

04.09.2016 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

Glonn findert nicht statt

Verdiente 0:2-Niederlage des ASV in Grasbrunn

Glonn – ASV-Sprecher Raphael Gartner drückte aus, was sich in Grasbrunn abspielte: „Glonn hat heute nicht stattgefunden.“ Der ASV fand nie ins Spiel, war ungefährlich, eine durch die Bank bescheidene Leistung.
Anders dagegen Grasbrunn: Schon nach fünf Minuten hätte die Heimelf in Führung gehen können, doch Glonns Torwart Philip Brenner machte diese erste Grasbrunner Chance zunichte. Überhaupt war es dem ASV-Keeper zu verdanken, dass die Niederlage nicht höher ausfiel. Grasbrunn begann aggressiver, kaufte Glonn dadurch schnell den Schneid ab, „das hat bei uns gefehlt“, kritisierte Gartner. Ein individueller Fehler auf der Glonner Außenbahn begünstigte nach einer halben Stunde das 1:0 durch Michael Marr für Grasbrunn. Nur zwei Minuten später fiel aus einer ähnlichen Situation das 2:0, oder wie es Gartner schilderte: „Langer Ball, drei Kopfbälle und der Ball ist drin.“ Torschütze: Nicolas Buchalik.
In der zweiten Halbzeit verlegten sich die Gäste mehr aufs Kontern, aber erst gegen Ende des Spiels gelang ihnen mehr. Nennenswerte Chancen kamen dabei aber nicht zustande. „Es war klar, dass wir hier nichts mehr reißen würden“, so Gartner. Da aber auch Grasbrunn einen Gang zurückschaltete, plätscherte das Spiel bis zum Schlusspfiff nur mehr dahin.  fba

Glonn: Brenner, Hölzl (46. Gasteiger), Mini, T. Stefer, J. Stefer, Michael, Staudinger (46. A. Gartner), R. Gartner, Huber, Tuschter, Senckenberg.

 
     
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

28.08.2016 Herren 1 Kreisklasse Gr. 6

ASV Glonn putzt Putzbrunn

Hattrick von Martin Huber beim 5:0

Glonn – Mit einem 5:0-Erfolg demonstrierte der ASV zum Saisonauftakt gegen den Putzbrunner SV, dass er um den Titel mitzuspielen gedenkt. Zunächst sah es allerdings nicht danach aus, also sollte der ASV einen sicheren Dreier einfahren. Keeper Andreas Niedermayer musste sein ganze Können aufbieten, um einen Rückstand zu verhindern (10.). Doch dann waren die Glonner am Drücker. Neuzugang Felix Michael bediente Martin Huber, der für Michael Staudinger auflegte – 1:0 (11.). Nur kurz danach bereits der zweite Glonner Streich. Diesmal durch Lukas Senckenberg, der mit dem 2:0 (18.) für Entspannung bei Trainer Klaus Peter sorgte. Nun lief es wunschgemäß für die Gastgeber, die auf ihrem frisch renovierten Rasen einen Wirbel entfachten, in dem die Putzbrunner untergingen. Und der zudem einen Namen hatte: Martin Huber. Zunächst versenkte der Glonner Goalgetter einen Strafstoß zum 3:0 (53.). Die Partie war entschieden, zumal sich der PSV selber schwächte. Nach einem Foul an Staudinger musste der Putzbrunner Fabian Fritzmaier vom Platz (56.). Die Bahn war frei für Martin Huber, der mit einem Hattrick für klare Verhältnisse sorgte. In der 62. Minute verwertete er eine Vorlage von Raphael Gartner, und per Kopfball ließ er das 5:0 folgen (73.).  hw

ASV: Niedermayer, Hoelzl, Mini, T. +. J. Stefer, Michael, Staudinger, R. Gartner, Huber, Tuschter, Senckenberg; Schmid, Gasteiger, Kneifl.

 
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
  29.07.2016 Herren Vorbereitung  
     
 

ASV Glonn – FC Schwaig 2:5

Schwaig setzte den ASV von Beginn an unter Druck. Glonn, das von Tobias Unger gecoacht wurde, kam gegen den Kreisligisten nicht ins Spiel. Die Gäste führten schnell mit 2:0 (10./18.). Nach feiner Einzelleistung von Stürmer Martin Huber gelang es dem ASV, auf 1:2 zu verkürzen (27.) und die Partie danach ausgeglichen zu gestalten. Jedoch zeigte Schwaig bei seinen Treffern zum 3:1 (35.), 4:1 (55.) und 5:1 (70.) individuelle Klasse. Die Gastgeber hielten aber weiterhin gut dagegen und kamen durch einen sehenswerten Weitschuss von Adrian Gartner noch zum 2:5. Fazit von ASV-Sprecher Raphael Gartner: „Insgesamt hat man deutlich gesehen, dass Schwaig eine Liga höher spielt und der eine oder andere Spieler schon in noch höheren Ligen gespielt hat.“

Glonn: Niedermayer, Mini, Hölzl, Jakob Stefer, Raphael + Matthias Gartner, Schmid, Martin Huber, Gröbmayr, Staudinger, Tuschter; Adrian Gartner, Lukas Gründinger, Schubert.

 
     
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
 

15.07.2016 Herren Vorbereitung

B-Jugend der Löwen zu stark für ASV

Glonns Herren ziehen Kürzeren – 1:4

Glonn – Wenn B-Juniorenkicker gegen eine gestandene Kreisklassenmannschaft antreten, steht der Sieger eigentlich vorher fest. Nicht so im Falle des ASV Glonn. Ihr Gegner: ein U 17-Team. Allerdings ein besonderes. Der ASV wagte den Vergleich mit dem B-Jugend-Bundesligateam der Münchner Löwen. Wobei die Elf von ASV-Neu-Coach Klaus Peter gut mithielt. Am Ende stand es 4:1, natürlich für den Sechzger-Nachwuchs. Die rund 300 Zuschauer waren zufrieden. Auch für die Spieler war die Partie etwas nicht alltägliches. „Wann hat man schon einmal die Chance, gegen Bundesliga-Jungs zu spielen“, freute sich Glonns Sprecher Josef Kneifl. Dass man über weite Strecken Ball und Gegner hinterher gelaufen sei, trübte den Eindruck nicht. Dabei hatte man auf Glonner Seite durchaus Bedenken. Denn aufgrund eines „kleinen Torwartproblems“ stand kein Keeper zur Verfügung. Stefan Schubert ging zwischen die Pfosten und gab sein Bestes. Den Sieg der „kleinen“ Löwen konnte er natürlich nicht verhindern. Immerhin gelang dem ASV durch Martin Huber der Ehrentreffer. „Es war ein Riesenspaß“, so Kneifl, „genau der richtige Auftakt für unser 5. weiß-blaues Fußball-Fest.“ Das Freundschaftsspiel war der Dank der Löwen an den ASV Glonn, dass der in der vergangenen Saison seinen Platz für ein Bundesligaspiel zur Verfügung gestellt hatte. Zwar kam die Partie dann doch nicht zustande, doch die Löwen wissen eben, wie man sich für Unterstützung bedankt.  hw

 
     
     
  Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“  
     
  25.06.2016 Herren  
     
 

Gruppen für Spielkreis München stehen fest

Das Fußball-Kribbeln geht schon wieder los. Zugegeben, die endlose Gruppenphase der Europameisterschaft in Frankreich hat stellenweise für die spielfreien Wochenden im Landkreisfußball entschädigen können. Doch eingefleischte Fans des Amateurfußballs sehen seit Anfang dieser Woche Licht am dunklen Tunnel der Sommerpause.
Gleich drei neue Teams hat die Gruppeneinteilung im Kreis München aus Landkreissicht hervorgebracht (formelle Einspruchsfrist läuft bis Montag). In der „Derbyliga C6“ finden sich unter den elf Startern aus dem Landkreis auch die neu gemeldeten Drittvertretungen aus Forstinning und Hohenlinden. „Im Lauf der letzten Saison haben wir ständig zu viele Spieler gehabt. Dann kam auch aus der zweiten Mannschaft der Wunsch nach einer Dritten auf“, erklärt Christian Scharl, Pressesprecher des VfB Forstinning den beinahe unausweichlichen Schritt zur Dreifaltigkeit im Herrenbereich. Angesichts des Zulaufs von einigen Nachwuchskickern und Wiedereinsteigern, „hatten wir eben die Sorge, dass viele gar nicht mehr dran kommen, bei etwa 55 Spielern.“
In Hohenlinden machte laut Stellvertretendem Abteilungsleiter Martin Werndl die Aufnahme von 14 Asylbewerbern die Formierung einer dritten Mannschaft erforderlich. „Bei über 60 Fußballern würden sonst mehr als 20 am Wochenende nicht spielen können.“
Darüber, dass sie endlich wieder spielen können, freuen sich die Kicker des TSV Pliening-Landsham. Beim „Rückkehrer“ wird der Neuanfang in der C-Klasse nicht nur wegen der zehn Derbys mit Spannung erwartet. „Natürlich wäre ein sofortiger Aufstieg schön“, träumt Spartenchef Michael Nothdurft, „aber erstmal wollen wir uns als Mannschaft finden.“  bj

 
     
  Die Einteilung:

Kreisliga 3:
SV Anzing, SV Akgüney Spor Mü. (Aufsteiger), FC Aschheim, FC Falke Markt Schwaben (Aufsteiger), TSV Grafing, SV Heimstetten II (Absteiger), SV Hohenlinden (Aufsteiger), SVN München, SK Srbija, FC Stern München, SV Waldperlach, TSV Waldtrudering, SV Zamdorf.

Kreisklasse 6:
SC Baldham-V. II, ASV Glonn, TSV Grasbrunn-N. (Absteiger), SV Heimstetten III (Aufsteiger), TSV Hohenbrunn (Auf), SpVgg Höhenkirchen, SC Kirchheim II, TSV Oberpframmern, TSV Ottobrunn II, FC Parsdorf, TSV Poing, Putzbrunner SV, TSV Steinhöring, TSV Zorneding (Ab).

A-Klasse 5:
SV Akgüney Spor Mü. II, FC Dreistern NT II, TSV Ebersberg III (Auf), FC Munzur (Auf), SV Polonia München, FC RW Oberföhring II, SV Schwarz-Weiß Mü., DJK Sportbund-Ost, FC Stern München II (Absteiger), SV DJK Taufkirchen (Auf), TSV Trudering II, TSV Waldtrudering II, SV Zamdorf II.

A-Klasse 6:
FC Aschheim II , SV Anzing II (Aufsteiger), SC Arc. Messestadt (Auf), SV Dornach II, TSV Ebersberg II (Absteiger), TSV Egmating, TSV Feldkirchen, VfB Forstinning II, TSV Grafing II, TSV Haar (Absteiger), ATSV Kirchseeon, TSV Oberpframmern II, SV Waldperlach II (Auf).

B-Klasse 6:
SC Baldham-Vaterst. III, SV Bruck, FC Ebersberg, ASV Glonn II, SpVgg Heimstetten, SpVgg Höhenkirchen II (Auf), SV Hohenlinden II (Auf), SC Kirchheim III, BSG Markt Schwaben, TSV Moosach II (Auf), TSV Poing II, Putzbrunner SV II (Absteiger), TSV Steinhöring II.

C-Klasse 6:
SV Bruck II, FC Ebersberg II, TSV Egmating II, FC Falke M. Schwaben II, TSV Feldkirchen II, VfB Forstinning III (neu), TSV Grasbrunn-N. II (Ab), TSV Haar II, SV Hohenlinden III (neu), ATSV Kirchseeon II, TSV Oberpframmern II, FC Parsdorf II, TSV Pliening/L. (neu), TSV Zorneding II.  ola
 
     
Quelle und Copyright: Ebersberger Zeitung“
     
     
     
     
     
     

impressum