ASV Glonn e.V. - Fussball Junioren Spielberichte Archiv

 

 

Saison 2011/12

 

 
 

 

12.07.2012 D1-Junioren

D1 Jugend --- 2. Platz in Heufeld --- 1. Platz in Emmering (FFB)    

Nach einer schweren Saison, wo man in der Gruppe  Ost 2 gegen oft (immer) ältere Jahrgänge am Anfang der Saison fast kein Land sah, steigerte sich die Mannschaft nach den Osterferien stetig . Leider sprangen nur zwei magere Unentschieden in der Liga heraus, aber trotzdem wurde immer fleißig trainiert. Mit einer Trainingsbeteiligung von 82%  kann man sehr zufrieden sein, Sebastian Moser und Christoph Ehmann waren von allen am meisten im Training und damit die Dauerbrenner im Team. Bei unserem ersten  Turnier in Heufeld musste man sich im Endspiel nur dem Gastgeber Heufeld 1  (Meister in Ihrer Gruppe) knapp geschlagen geben. In Emmering (FFB) konnte man sich dann erneut steigern und es wurde dann überraschend aber verdient der 1. Platz geholt.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

von l. n. r. oben Trainer Hans E., Oscar Th.,  Alessandro C., Constantin W., Christoph E., Niclas W.,  Bene V.

 l. n. r. unten Jan F., Sebastian I., Alexander L., Sebastian M., Max G.

Nicht im Bild: Korbinian K., Lukas R., Hansi B., Dominik S.

 

 

 

 
 

 
 

22.04.2012 A1-Junioren TSV Oberpframmern (in Kooperation mit dem ASV Glonn / TSV Egmating)

Erster Heimsieg der Saison!!!

4:1 Sieg gegen Grafing in Adling!!

Aufstellung: Stocker, Kronester, Hainthaler, Sinnemann, Gasteiger, Dollwet, Schneider Willi, Ludwig Thomas, Huber Georg, Gartner M., Strassmaier, Röttinger Franz, Schmid Fred, Lutz Michael,

Endlich konnte der erste Heimsieg der Saison eingefahren werden. In einer hochklassigen Partie wurde der TSV Grafing mit 4:1 besiegt. Grafing kam mit hohen Erwartungen, in den ersten drei Spielen konnten sie schon mehr Punkte Sammeln als in der gesamten Vorrunde. Unter anderem wurde zuhause der damalige Tabellenführer mit 2:0 besiegt und man konnte in Dornach Punkten. Zur Rückrunde stehen ihnen mehrere Spieler wieder zur Verfügung die noch in der Vorrunde in der ersten und zweiten Mannschaft spielten.
In einer ausgeglichenen ersten hälfte zeigten beide Mannschaften einen technisch sehr ansehnlichen Fussball. Grafing ging mit ihrem ersten Angriff nach 15.min. in Führung.
Röttinger hatte dann mehrfach den Ausgleich auf dem Fuß, traf aber erst nach feiner Hereingabe von Georg Huber in der 34.Min.
In der zweiten hälfte dann nochmal durch schnaufen, die erste Möglichkeit bot sich Grafing aber der Schiri pfiff sie zurück auf dem Weg zum 2:1 (angeblich Abseits naja).
Dann nahmen wir das Heft in die Hand. Angriff auf Angriff rollte jetzt auf das Grafinger Tor und man wurde endlich belohnt.
Hainthaler mit einem Heber aus 18 Meter ins lange Eck, Huber Georg nach schöner Kombination aus kurzer Distanz und Freddy Schmid mit einem Schuss aus 20 Metern in den Winkel.

Ein verdienter Sieg, aber um zwei Tore zu Hoch ausgefallen.
Eine geschlossene Mannschaftsleistung brachte uns endlich den verdienten ersten Heimsieg der uns auf platz Fünf der Tabelle bringt.

Wolfgang Gartner

 

 

 


 

 

30.03.2012 A1-Junioren TSV Oberpframmern (in Kooperation mit dem ASV Glonn / TSV Egmating)

Die zwei Gesichter der A-Junioren!


1:0 Auswärtssieg Kirchheim, 0:3 Heimspiel gegen Dornach,
8:1 Auswärtssieg Ottobrunn

Aufstellung: Vidovic , Kast Haio, , Kronester, Hainthaler, Sinnemann, Gasteiger, Dollwet, Schneider Willi, Ludwig Thomas,
Feldmann, Strassmaier, Röttinger Franz, Glas Manu, Schmid Fred,

0:1 Röttinger, 0:2 Röttinger, 0:3 Röttinger, 0:4 Glas, 0:5 Ludwig,
0:6 Willi Schneider, 0:7 Gasteiger, 0:8 Röttinger,


Mit zwei völlig verschiedenen Gesichtern präsentieren sich die A-Junioren des TSV Oberpframmern/Glonn. Bei Auswärtsspielen und Kunstrasen ist man in dieser Saison ungeschlagen dagegen ist man bei Heimspielen und auf Rasen noch ohne Sieg. Magere 2 Punkte stehen auf der Haben Seite, ganze 19 Punkte wurden auswärts (davon 16 auf Kunstrasen) gesammelt.
Nach dem verdienten Sieg bei Tabellenführer Kirchheim (natürlich Kunstrasen) setzte es postwendend eine 0:3 Pleite gegen Dornach und das auch hochverdient. In keinster weise konnte man an die Leistung der Vorwoche anknüpfen. Keine Entschuldigung ist das man drei Ausfälle zur Vorwoche hatte, denn auch mit dieser Besetzung hätte man bei Normalform den Gegner schlagen müssen.
Lediglich die ersten 15 Minuten hatte man die Partie im Griff und hätte auch mit drei Null in Führung gehen müssen aber an diesem Tag wurde auch das leere Tor nicht getroffen. So nahm das Spiel seinen Lauf und man ergab sich dem Gegner im wahrsten Sinne des Wortes. Dornach kämpfte um den Sieg und wir kämpfen mit uns selber.
Zum Nachholspiel nach Ottobrunn fuhren wir die Woche drauf dann mit einem stark dezimierten Team. Ohne Gruber, Gartner, Stocker, Stefer, Huber Georg, Huber Michi, konnte man aber dann wieder einen klaren 8:1 Sieg (Auswärts Kunstrasen) beim Schlusslicht einfahren. Endlich platzte der Knoten und man schoss sich den Frust von der Seele. Mittelstürmer Franz Röttinger erlegte den Gegner fast im Alleingang und erzielte 4 Tore (Hattrick in der ersten Hälfte) bis dato hatte er ein Saisontor auf dem Konto (gottseidank Franz).
Die Ottos wurden dann nach allen regeln der Kunst und des kurzpaßspiels auf ihrem Platz zerlegt. Ein auch in dieser Höhe völlig verdienter Sieg. Ein Kompliment an die junge Garde der zweiten Mannschaft die die Ausfälle super ersetzt haben und sich auch noch als Torschützen feiern lassen konnten. Manu, Thommy und Willi super gmacht.

Die weiteren Torschützen: Gasteiger, Schneider, Glas, und Ludwig.

Traurig war die Mitteilung dass unser Stammtorhüter Tobi Stocker einen schweren Autounfall hatte, aber Gottseidank hat er diesen
Ohne größeren Schaden überstanden. Wir wünschen Dir alles gute und das du bald wieder zwischen den Pfosten stehst.
 
Wolfgang Gartner

 

 
 

 
 

 
 

27.03.2012 E2-Junioren

Unglückliche Niederlage zum Saisonstart  

 

FC Phönix München - ASV Glonn 1: 0

Unsere Youngsters hatten zum Saisonauftakt kein Glück.

Mit nur sieben Spielern reiste man am Samstag Vormittag beim FC Phönix München an. Auswechselspieler standen leider nicht zu Verfügung.

Trotz allem nahmen unsere Jungkicker ihr Herz in die Hand und spielten munter drauf los. Schnelle Vorstöße durchs klug agierende Mittelfeld vorgetragen, konnte Stürmer Justin Kranner leider nicht mit dem Torerfolg krönen. Zweimal scheiterte er am hervorragend haltenden Schlussmann der Gastgeber. Auch Moritz Heyke konnte seine Großchance nicht nutzen, er verzog freistehend vorm leeren Kasten. Die Verteidigung stand sicher. Nur einmal entwischte ein Stürmer der Münchner und schob die Kugel gekonnt in die Maschen. Urplötzlich stand es 0:1. Der Spielverlauf war damit auf den Kopf gestellt, denn die größeren Spielanteile hatten unsere Jungs. Die zweite Halbzeit begann wie die Erste. Das Spiel machte der ASV. Magnus Heimbuchner unser Abwehrturm machte die Partie stets schnell, aber Kranner im Sturm konnte die vielbeinige Verteidigung des FC nicht überwinden. Kilian Schreiber hatte Mitte der zweiten Hälfte die Großchance, als er allein auf den Keeper zulief, doch sein leicht abgefälschter Schuss streifte am Außenpfosten vorbei. Am Schluss wurde Powerplay gespielt. Der Gastgeber wurde förmlich in der eigenen Hälfte festgenagelt.

Simon Zehentner und Moritz Heyke versuchten es ein ums andere Mal mit Distanzschüssen, doch auch sie verfehlten ihr Ziel. Der FC hatte noch einen Lattenknaller zu verzeichnen, doch ansonsten tat sich vor dem Kasten des ASV wenig.

Als dann abgepfiffen wurde, waren unsere Kicker sehr geknickt, denn es war eine sehr unglückliche Niederlage. Kopf hoch Jungs, Ihr seid auf einem prima Weg. Hervor heben mag man keinen, denn es war kämpferisch und spielerisch eine geschlossene Mannschaftsleistung.

 

 

 
 

 
 

 
 

21.11.2011 C2-Junioren TSV Oberpframmern (in Kooperation mit dem ASV Glonn / TSV Egmating)


Klasse Spiel - Verdient gewonnen


SV Waldperlach 2 - TSV Oberpframmern 2 1:5 (1:2)

Aufstellung: Luggi Huber (1), Alexander Skroch (2), Marius Wendlik (3), Elias Bartl (4), Samir Nasufi (5), Max Schadhauser (7), Jule Wagner (8), Daniel Esterl (9), Stefan Zangl (10), Michael Strugger (11), Bastian Wagner (12), Erik Bader (13), Alex Schmidt (15)

Tore: 0:1 Alex Schmidt, 0:2 Daniel, (1:2), 1:3 Michi Strugger, 1:4 Daniel, 1:5 Michi Strugger

Mit Spannung wurde das letzte Spiel der Vorrunde für den TSV Oberpframmern erwartet. Es ging schließlich gegen den direkten Verfolger, die Nummer zwei der Tabelle. Ein Spitzenspiel sozusagen, welches sich auch als solches herausstellen sollte.
Auch am heutigen Spieltag hatten wir wieder Glück mit dem Wetter. Bei zwar kalten Temperaturen aber mit viel Sonnenschein wurde die Partie einige Minuten früher angepfiffen. Unsere Mannschaft, bis auf Michi Ettenhuber waren alle dabei, begann gleich sehr offensiv. Man spürte von Anfang an, dass unser Team gewinnen wollte. Schon die ersten Spielzüge waren überzeugend und so kam ein super Pass von Basti auf Alex, der in der zweiten Spielminute bereits zur 1:0 Führung traf.
Die Freude bei Spielern und Zuschauern war gleichermaßen groß, hatte man so schnell wohl nicht mit einem Treffer gerechnet.

Jeder hat einen! Unsere Mannschaft stand heute sehr gut.

 

Waldperlach schien nur kurz geschockt und kam gleich darauf zu deren erster Torchance. Der Schuss des gegnerischen Stürmers ging an den Pfosten. Eine Ecke der Gastgeber wurde an die Latte gesetzt!
Der TSV ließ sich keineswegs beeindrucken und so war es Daniel, der sich in der 7. Minute durchgesetzt hatte und zum 2:0 traf. Es war ein sehr flottes Spiel, in dem unserer Mannschaft fast alles gelang. Ein Freistoß von Elias wurde abgewehrt, der Ball kam zu Sami und dieser probierte es mit einem Fallrückzieher. Die nächste Chance bot sich Basti in der 19. Minute nachdem er sich bis vor das gegnerische Tor gekämpft hatte. Sein Schuss ging knapp daneben.

Sami steigt am höchsten und klärt die Situation

 

Dann die 20. Minute. Die Gastgeber kamen gefährlich vor unser Tor und erzielten aus dem Gewühl den 1:2 Anschlusstreffer. Gleich darauf wieder ein Angriff der Waldperlacher. Nach einer Ecke für den TSV Oberpframmern starteten sie einen Konter und vergaben nur knapp.
Den mitgereisten Zuschauern bot sich ein tolles Fußballspiel, bei dem beide Mannschaften auf Augenhöhe spielten, unser Team aber einen Tick zwingender war. Die Abwehr arbeitete auf Hochtouren, das Mittelfeld nahm dem Gegner die Bälle ab und im Sturm war ein Max heute bissig wie nie!
In der 25. Spielminute hatte Alex Schmidt mit einem super Schuss die Möglichkeit zu erhöhen, scheiterte aber am Torwart. Im Gegenzug war wieder Waldperlach am Drücker. Ein gut geschossener Freistoß wurde von Luggi gehalten. Der TSV war in Ballbesitz und die nächste Chance auf ein Tor vergab Basti. Das Spiel war weiterhin offen und so waren die Gegner in der 34. Minute mit einem vergebenen Torschuss nahe am Ausgleich. Es blieb aber zur Halbzeit beim knappen Vorsprung für Oberpframmern.
Die zweite Hälfte begann zwar gleich mit Möglichkeiten für unser Team durch Michi Strugger und auch Max, aber die Gastgeber waren öfter in Ballbesitz. Ein wenig wirkte der TSV durcheinander und so musste Luggi einen gefährlichen Schuss von Waldperlach halten. Machte er aber bravourös!

Den nächsten Angriff startete Basti, blieb aber in der Abwehr hängen. Die 41. Minute brachte für Alex Schmidt eine Riesenchance, er konnte diese aber nicht nutzen. Nur drei Minuten später sorgte dann Michi Strugger für das 3:1. Er brachte eine Flanke von Alex Schmidt im Tor unter.

Nach dem Anstoß der Waldperlacher eroberte unsere Mannschaft sofort wieder den Ball. Alex setzte sich durch und scheiterte – wieder – am Schlussmann der Gastgeber.
Eine gute Stunde war gespielt und Oberpframmern trat eine Ecke. Der daraus folgende Schuss wurde zwar noch abgewehrt, doch Daniel bekam den Ball vor die Füße und netzte zur 4:1 Führung ein.

Die Waldperlacher waren jetzt doch beeindruckt. Zumindest von deren Trainer war nichts mehr zu hören – ganz anders als in der ersten Halbzeit.
Unsere Mannschaft hatte aber noch nicht genug: Ein Bombenschuss von Alex Schmidt prallte an der Latte ab. Michi Strugger stand wieder einmal goldrichtig und köpfte zum 5:1 Endstand ein.
Nach dem Schlusspfiff freuten sich Spieler und Trainer wie schon lange nicht mehr!

 

Fazit: Man kann sagen, das war das beste Spiel unserer Mannschaft in der Vorrunde. Alle auf dem Platz haben heute überragend gespielt. Natürlich muss man jetzt auch mal die Trainer loben, die das Team so gut ein‐ und aufgestellt haben. Auf jeden Fall hat sich das ganze Team den ersten Platz mehr als verdient.

 

Vorschau: Nachdem es unser letztes Spiel war, gibt es heute keine Vorschau auf die nächste Partie. Erst schauen wir aber noch auf unseren heutigen Gegner, was der nächste Woche macht und dann dürfen wir uns (vielleicht) über die Herbstmeisterschaft freuen!!

 

 

 
 

 
     
  21.11.2011 E1-Junioren

Glonner E1 Jugend schlägt Spitzenreiter  souverän

Als am Samstag früh der Spitzenreiter vom SV Schwarz Weiß München als Gegner der E1 Jugend am Glonner Sportgelände zu Gast war, konnte man noch nicht erahnen, dass am Ende ein fulminanter Sieg der Glonner Jungs stehen würde.

Der harte, gefrorene Boden ließ zunächst  nur ein langsames Abtasten beider Mannschaften zu. Man merkte schon sehr bald, das dort  zwei Abwehrreihen aufeinander trafen, die nicht viel zulassen wollten, und vom Leistungspotential her auf Augenhöhe waren. Erst allmählich erspielte sich der  ASV nun zusehends ein Übergewicht im Mittelfeld. Angetrieben vom gewohnt trickreichen  Duo Martin Sellmer und Jakob König. Der Abwehrverbund musste den schmerzlichen Ausfall von Simon Zehentner verkraften. Luca Löhr der an seiner Stelle auflief machte seine Arbeit solide. Nur selten brachen die Stürmer des SV durch. Mitte der ersten Hälfte hatte  der ASV ein komplettes Übergewicht im Mittelfeld hergestellt. Die Angriffe wurden hochkonzentriert vorgetragen. Das Zweikampfverhalten war exzellent. Martin Sellmer tankte sich in der dreizehnten Minute an drei Gegnern vorbei und zog mit links ab, unhaltbar für den sonst überzeugenden Gästekeeper schlug das Geschoss unter der Latte ein. 1:0. Riesenjubel! Jetzt waren sie nicht mehr zu halten. Gute Chancen waren jetzt in kurzen Abständen angesagt. Die Abwehrreihe ließ gar nichts zu. Konsequent mit hohem Einsatz und toller Spielübersicht wurde der Gegner weit vor dem von Simeon Gotter gehütetem Tor gehalten. Dabei verdiente sich am heutigen Vormittag vor allem Moritz Heyke Bestnoten. Er arbeitete hoch engagiert, mit enormen Aufwand,  und fast makelloser Zweikampfbilanz. Bravo! Das 2:0 durch wiederum Martin Sellmer war mittlerweile hoch verdient und die logische Folge einer hervorragenden ersten Halbzeit.

 Der Gast  begann die Hälfte zwei  nun mit wesentlich höherem Spielaufwand. Die Angriffe des SV wurden nun zielstrebiger vorgetragen, ohne das zunächst was zählbares dabei heraus sprang. Glonner Angriffe waren anfangs Mangelware. Verdient konnte der Gast aus München in der zehnten Minute der zweiten Hälfte auf 1:2 verkürzen. Man erwartete jetzt einen Sturmlauf der Gäste, doch weit gefehlt. Der ASV nahm nun wieder das Heft in die Hand und  unternahm seinerseits wieder  gefährliche Konteraktionen, die wieder mal vom Mann mit der Pferdelunge, Magnus Heimbuchner, vorbereitet wurden. Leider konnten nacheinander Justin Kranner und Kilian Schreiber nicht verwerten. In der sechzehnten Minute von Hälfte zwei war es soweit, Jakob König staubte nach einer Ecke von Martin Sellmer zum 3:1 ab. Welch eine Erlösung. Alle wussten, das Spiel war nun entschieden. Leider wurden die letzten Minuten von beiden Seiten sehr hart geführt, sodass kaum noch Spielfluss aufkam. Der sehr besonnen agierende  Referee, Gerald Heimbuchner, brachte das Spiel dennoch mit Geschick und Ruhe zum Ende.

 

Fazit: Die Joungsters des ASV zeigten eine erstaunlich abgeklärte Leistung. Auch die Tatsache, das der Spitzenreiter aus München bis dato ohne Punktverlust anreiste, konnte das Team von Robert Zehentner und Florian Kranner nicht beeindrucken. Man vertraute auf die eigene Leistungsstärke. Super!

 

 

 
 

 
     
 

18.11.2011 C2-Junioren TSV Oberpframmern (in Kooperation mit dem ASV Glonn / TSV Egmating)

Zweiter „zu Null Sieg" der Saison

TSV Zorneding II - TSV Oberpframmern II    0:3 (0:2)

Aufstellung: Luggi Huber (1), Alexander Skroch (2), Marius Wendlik (3), Elias Bartl (4), Samir Nasufi 5), Max Schadhauser (7), Jule Wagner (8), Daniel Esterl (9), Stefan Zangl (10), Michael Strugger (11), Bastian Wagner (12), Alex Schmidt (15)
 

Tore: 0:1 Alex Schmidt, 0:2 Basti (FE), 0:3 Basti

 

Das Spiel gegen den TSV Zorneding 2 konnte nicht pünktlich angepfiffen werden. Wie sich herausstellte, war bei den Gastgebern kein Schiedsrichter auffindbar. Nach kurzer Diskussion stellte sich Bastis Vater, Markus Wagner, zur Verfügung. Hierfür nochmals ein Dankeschön! Im Verlauf des Spiels zeigte sich, dass dieser Job auf dem Feld sicher einer der undankbarsten ist….
Unsere Truppe kam dann auch gleich in der 4. Spielminute zur ersten Chance. Nach einem Foul an Basti führte Eli den Freistoß aus. Sein Schuss ging aber knapp am gegnerischen Tor vorbei. Nur zwei Minuten später setzte Alex Schmidt den Ball über die Latte. Die nächste Möglichkeit gab es kurz darauf für Basti. Dessen Schuss wurde aber vom Torhüter der Zornedinger gehalten.
Immer wieder kam der TSV Oberpframmern in den Strafraum der Gastgeber. Nach einem kurzen Tumult im 16er probierte es Eli mit einem satten Schuss – leider vorbei.
Angesichts der Chancenverwertung konnte man als Zuschauer leicht nervös werden. Zumal der Gegner ja auch gut mitspielte. So kam es in der 10. Spielminute zum ersten Torschuss für Zorneding. War aber ungefährlich. Nicht so der gleich darauffolgende Eckball. Die zum Teil sehr groß gewachsenen Gegenspieler hatten mit einem tollen Kopfball die bis dahin größte Möglichkeit. Der Ball ging aber ganz knapp am Tor von Luggi vorbei!

Dann die 15. Minute: Basti spielte einen schönen Pass auf Max, dieser legte ab auf Alex Schmidt und der traf zum verdienten 1:0 für Oberpframmern.
Nur eine Minute später war es wieder Basti, der eine tolle, lange Flanke auf Max spielte. Dessen Schuss wurde aber leider vom Gegner geklärt.
Die nächste Chance für unser Team bot sich gleich darauf. Basti lupfte einen hohen Ball gekonnt über den Gegner auf Alex Schmidt, der das Zornedinger Tor knapp verpasste.
Die Gastgeber hielten aber sehr gut mit und kamen in der 20. Minute zur nächsten Möglichkeit. Nach der dritten Ecke in Folge war es Luggi, der das 1:0 für Oberpframmern „festhielt“.

 Basti und Alex Skroch auf dem Weg Richtung Tor

 

Stefan Zangl hatte 5 Minuten später das zweite Tor schon auf dem Fuß. Nur der Ball wollte nicht ins Tor, sondern rollte um Zentimeter daneben vorbei! Stefan war es auch, der kurz darauf Auslöser für das 2:0 war. Er hatte den gegnerischen Strafraum schon erreicht, als er dort von den Füssen geholt wurde. Den fälligen Elfmeter trat Basti und sorgte so für die Führung.

Elias sorgte im Mittelfeld für Ordnung

 

In der 33. Spielminute probierte es Daniel mit einem Weitschuss. Der Zornedinger Torhüter hielt jedoch. Kurz vor der Halbzeitpause erhielt Basti dann noch eine gelbe Karte wegen Ballwegtretens. Ob dies auch noch private Konsequenzen hatte (Schiri=Bastis Papa) wurde nicht bekannt!!
Die erste Hälfte wurde von teilweise heftigem Gemecker der Zornedinger begleitet. Wenn sich schon freiwillig ein Schiedsrichter zur Verfügung stellt, dann sollte man dessen Entscheidungen auch akzeptieren und nicht alles in Frage stellen.
Kurz nach Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber gleich eine große Chance durch eine Ecke. Luggi war aber zur Stelle und klärte. Das Spiel war ausgeglichen und unsere Abwehrspieler
ebenfalls gut beschäftigt. Diesmal war auch Jule wieder mit dabei und sie machte heute eine sehr starke Partie. Ihr Gegenspieler hatte kaum eine Chance an ihr vorbeizukommen.
Auf der anderen Seite war es dann Daniel, der nach einem feinen Pass von Basti fast ein Tor erzielt hätte. Sein Weitschuss ging an den linken Innenpfosten, sprang aber wieder heraus!
In der 48. Minute musste Luggi dann eine Möglichkeit der Zornedinger verhindern. Durch sein etwas zu ungestümes Einsteigen kam der gegnerische Stürmer im Strafraum zu Fall und der Schiri gab Elfmeter. Die Gegner konnten das aber nicht nutzen und setzten den Ball über das Tor.

Der TSV Oberpframmern blieb weiter dran und hatte mit Michi Strugger kurze Zeit später eine der besten Chancen der zweiten Halbzeit. Dessen Schuss ging knapp am leeren Tor vorbei. Die Gastgeber spielten nicht so, wie man einen Tabellenvorletzten eigentlich einschätzte. Sie kamen ebenso zu Tormöglichkeiten und gewannen auch den einen oder anderen Zweikampf. Im Abschluss war unser Team aber stärker und so traf Basti in der 60. Minute zum verdienten 3:0 Endstand.

In den letzten Spielminuten hatte Alex Schmidt nach schönem Zuspiel von Max noch eine Chance. Leider daneben! Kurz vor Schluss hätte Stefan dann noch einen Treffer erzielen können, nachdem zuvor Basti und Michi Strugger das Tor knapp verpassten.

 

Fazit: Unsere Mannschaft hat sich gut geschlagen. Schade, dass die vielen Torchancen nicht besser genutzt wurden. Angesichts des knappen Vorsprungs in der Tabelle hätte man die Treffer sehr gut gebrauchen können. Trotzdem – ein verdienter Sieg und hoffentlich Motivation für das letzte Spiel!!

 

Vorschau: Am Samstag, 19.11.2011 spielen wir um 14.00 Uhr beim SV Waldperlach 2 (Derzeit Punktgleich mit uns auf Platz 2 der Tabelle – wir haben aber ein um ein ganzes Tor besseres Torverhältnis! Waldperlach aber noch ein Spiel weniger – also das Spitzenspiel um die Herbstmeisterschaft!!!)

 

 

 
 

 
     
 

02.11.2011 A1-Junioren TSV Oberpframmern (in Kooperation mit dem ASV Glonn / TSV Egmating)

A-Junioren Oberpframmern/Glonn weiter im Aufwind!

 

Aufstellung: Stocker Tobias,  Lutz Michi, Kronester, Huber Georg, Röttinger Franz , Gartner, Hainthaler, Sinnemann, Huber Michi,  Dollwet, Schneider Robert, Senckenberg Lukas, Strassmaier Markus

 

0:1 5.min.Franz Röttinger

 

Nach dem 1:1 bei Tabellenführer Helios/Daglfing konnten unsere A-Junioren die Auswärtsstärke auch beim TSV Waldtrudering unter beweis stellen. Mit einem 1:0 Sieg konnten wir einen dreier auf unsere Habenseite buchen und unsere weiße Weste auswärts verteidigen.

Mit gestärktem Selbstbewusstsein trat man in Waldtrudering an und bestimmte von der ersten Minute an das Spielgeschehen.

Bereits in der 5. Minute dann die Führung, ein Maßeckball von Matthias Gartner, Franz Röttinger war zur Stelle und köpfte aus 6 Metern in den Winkel (endlich sein 1.Saisontreffer). Bis zur 25. Minute hätte dann eigentlich das Spiel entschieden sein müssen.

Jeweils nach Standardsituationen vergaben freistehend, Dollwett, Kronester und Röttinger, klare Torchancen.

Dann kam Waldrudering ab der 30. Min. und zerstörte das bis dahin sehr gute Kombinationsspiel unserer Mannschaft. Mit hohen weiten Bällen  zogen sie uns den Nerv und steckten uns komplett mit dieser Spielweise an. TW Stocker sei dank der mit zwei sensationellen Paraden aus kurzer Distanz seinen Kasten sauber hielt bis zur Pause.

Nach der Pause das gleiche Spiel hoch und weit und wir fanden nicht mehr zu unserem Spiel. Aber mit viel Geschick in der Abwehrarbeit und etwas Glück an diesem Tag brachten wir den Dreier nach Hause. Nicht Schön aber dieses mal mit einem Sieg erfolgreich.

Nun am Samstag gegen Grafing den ersten Heimsieg nachlegen, dann sind wir 7 Spieltage ungeschlagen, das ist doch was.

Wird zwar nicht leicht, denn unsere Personaldecke ist doch sehr dünn zurzeit (Langzeitverletzte, Kranke) aber die jungen Spieler der A2 erledigen ihren Job super.

 

Mission erster Heimsieg kann am Samstag ab 14.00 Uhr starten.

 

Wolfgang Gartner

 

 

 
 

 
     
 

01.11.2011 C2-Junioren TSV Oberpframmern (in Kooperation mit dem ASV Glonn / TSV Egmating)

Stark gespielt, leider verloren

JFG Markt Schwabener Au 2 - TSV Oberpframmern 2        3:1 ( 0:0)

Aufstellung: Samir Nasufi (1), Alexander Skroch (2), Paul Wagner (3), Elias Bartl (4), Lukas Glasl (6), Max Schadhauser (7), Daniel Esterl (9), Stefan Zangl (10), Michael Strugger (11), Bastian Wagner (12), Erik Bader (13)

Tore: (1:0, 2:0, 3:0), 3:1 Basti

Mit einer stark geschwächten Mannschaft (wir hatten nur 9 Spieler zur Verfügung) mussten wir beim Tabellendritten, JFG Markt Schwabener Au, antreten. Glücklicherweise erhielten wir mit Lukas und Paul Verstärkung aus der E‐Jugend(!) des TSV Oberpframmern. Die beiden machten ihre Sache aber so gut, dass unser Trainerteam das Vorkaufsrecht prüft!
Die erste Halbzeit begann dann auch gleich recht flott. Unser Team hatte Anstoß und kam durch Michi gleich zur ersten Torchance. Den folgenden Abschlag des gegnerischen Torwarts brachte Paul unter Kontrolle. Er dribbelte Richtung Strafraum und passte auf Michi, der weiter zu Max und dieser hatte eine Riesenmöglichkeit – traf aber leider nur den Pfosten.

 


Erik im Kampf um den Ball

 

Kurz darauf war es wieder Max, der das 1:0 auf dem Fuß hatte, scheiterte aber am Torwart. Der TSV Oberpframmern war von Anfang an spielbestimmend und bis auf Sami (vertrat diesmal Luggi im Tor) waren alle Spieler in der gegnerischen Hälfte. Unsere beiden „Leihspieler“ fanden bestens in das Match und erkämpften sich die Bälle. Die Chancen häuften sich. So hatte z.B. Daniel eine gute Möglichkeit, es war aber wieder der Markt Schwabener Schlussmann, der das Tor verhinderte. Gleich darauf setzte Michi das Leder knapp vorbei.

 

Basti und Max - immer am Genspieler

 

Die Gastgeber kamen nicht vor unseren Kasten, umso ärgerlicher war es, dass unser Team die ihnen gegebenen Chancen so gar nicht nutzen konnte!!
Nachdem Max mit einem schönen Zuspiel Daniel bedient hatte, gab dieser weiter auf Michi der abzog. Doch wieder wurde vom Torwart geklärt. Die nächste Möglichkeit hatte Stefan wieder nach einem sehr schönen Spielzug – aber….hauchdünn daneben. Unsere Jungs gaben nicht auf und setzten die Angriffe fort. Eine Flanke von Lukas legte Michi gekonnt für Max ab, dessen Schuss wurde (was auch sonst) vom Schlussmann abgewehrt. Es war wie verhext und das Tor wollte einfach nicht fallen. Kurz vor der Pause dann der Konter der Markt Schwabener. Allein vor unserem Keeper kam der gegnerische Stürmer zum Schuss, aber Sami spielte mit, klärte super und hielt so das 0:0 zur Halbzeitpause fest.

Nach dem Seitenwechsel passierte das, was passiert, wenn man seine Chancen nicht nutzen kann: Unsere Mannschaft hatte den Ball im Mittelfeld verloren und die Gäste überliefen unsere Abwehr. So war es die 38. Spielminute, als das 1:0 für Markt Schwaben fiel. Es soll jetzt nicht überheblich klingen,
aber damit hatten wir nicht gerechnet, weil damit der Spielverlauf komplett auf den Kopf gestellt wurde. Unsere Mannschaft steckte aber nicht auf und wieder war es Max, der leider am Torwart scheiterte. Auch weitere Chancen wie etwa von Michi und ein Freistoß von Basti konnten nicht zum Ausgleich verwertet werden.

Dafür war jetzt der Gegner wieder am Zug. Einen Ballverlust vor unserem Strafraum nutzten die Markt Schwabener aus und trafen in der 51. Minute zum 2:0. Ärgerlich, zumal unsere Abwehr in diesem Spiel eine sehr gute Arbeit machte.
Die nächste Chance bot sich dann Daniel, der sich Richtung Strafraum durchgedribbelt hatte. Leider war wieder beim Schlussmann Endstation. Die Gastgeber waren natürlich jetzt motiviert und so starteten sie erneut einen Angriff auf unser Tor. Stefan konnte den Abschluss aber gerade noch verhindern. Im Gegenzug kam der Ball zu Paul der sich gut durchsetzten konnte und von links in den gegnerischen Strafraum eindrang. Leider ging auch dieser Schuss knapp daneben.
In der 61. Spielminute führte ein weiter Abschlag des Markt Schwabener Torhüters, den unsere Mannschaft diesmal leider nicht unter Kontrolle bringen konnte, zum dritten Gegentreffer.
Unser Team war dennoch weiterhin kämpferisch und holte sich die Bälle immer wieder. So hatte der TSV dann in der 67. Spielminute eine Riesenmöglichkeit, als sich Alex durchsetzte und den Abschluss suchte. Leider hatte der Markt Schwabener Schlussmann (wer auch sonst…) seinen super Schuss wieder abgewehrt.

Zu keiner Zeit gab sich unsere Mannschaft auf und das konnte man auch sehen. Jedes Duell wurde angenommen und die mitgereisten Fans freuten sich über schönen Fußball. Einzig die Tore für den TSV fehlten.

 

Basti hätte gern jemand gehabt, dem er den Ball zuwerfen könnte….

 

In der 69. Minute war es Michi, der im gegnerischen Strafraum zu Boden gestoßen wurde (vielleicht war es aber auch ein Handspiel eines Abwehrspielers), nachdem er eine Flanke weiterköpfen wollte.
Den Strafstoß verwandelte Basti dann sicher zum 3:1. Kurz vor Ende der Partie gab es noch eine Chance für Michi, der Ball ging aber daneben.
Da es ein sehr faires Spiel war, kam der Schlusspfiff pünktlich und unsere Jungs waren teilweise sichtlich enttäuscht. Mussten sie aber keineswegs sein, denn sie haben allesamt super gespielt!!

 

Fazit: Es war ein tolles Fußballspiel, auch wenn es verloren wurde. Unsere Mannschaft konnte stolz auf ihre Leistung sein. Ohne Auswechselspieler so gut dagegen zu halten ist schon super. Alle haben gut nach vorn gearbeitet, Torchancen herausgespielt und mit Übersicht agiert. Ein ganz großes Lob gilt aber unseren beiden E-Jugendspielern Lukas und Paul! So wie sich die beiden in einer 2-Altersklassen (drei Jahre ältere Gegenspieler) höheren Partie behauptet haben, verdient Respekt. Zumal war es für Lukas das erste Spiel, aber sicherlich auch ein erlebnisreiches, auf dem Großfeld. Paul hatte ja schon mal bei uns reingeschnuppert.

 

Vorschau:
Nächsten Samstag, 05.11.2011, spielen wir im Sparkassenpokal gegen den ATSV Kirchseeon. Spielbeginn ist um 14:00 Uhr in Oberpframmern.

 

 

 
 

 
     
 

30.10.2011 C2-Junioren TSV Oberpframmern (in Kooperation mit dem ASV Glonn / TSV Egmating)

Hart erkämpfter Sieg gegen unangenehme Gäste


TSV Oberpframmern 2 - TSV Trudering M.      4:2 (1:1)


Aufstellung:
Luggi Huber (1), Alexander Skroch (2), Marius Wendlik (3), Elias Bartl (4), Samir Nasufi (5), Michael Ettenhuber (6), Max Schadhauser (7), Jule Wagner (8), Daniel Esterl (9), Stefan Zangl (10), Michael Strugger (11), Bastian Wagner (12), Erik Bader (13), Alex Schmidt (15)

Tore:
1:0 Basti, (1:1), 2:1 Michi Strugger, 3:1 Sami, (3:2), 4:2 Michi Strugger

 

Das dritte Heimspiel der Vorrunde und trotz des nebligen, kalten Herbstwetters waren die Gemüter sowohl der Spieler als auch einiger Zuschauer und eines Trainers sehr erhitzt! Was aber nicht an den zahlreichen Kaffee‐ und Teespenden (an dieser Stelle ein Dankeschön an die Spender) lag.
Aber von vorne…
Nach dem Anstoß, den die heutigen Gäste vom TSV Trudering ausführten, eroberte sich unsere Mannschaft im Mittelfeld den Ball. Basti spielte schön auf Daniel, der weiter zu Max und dieser verpasste nur knapp mit einem Kopfball das Tor. Gleich darauf war es wieder Basti, der den Angriff durch Max eingeleitet hatte. Leider ging der Ball wieder daneben. Unsere Mannschaft machte ihre Sache aber gut. Die Bälle wurden aus der Abwehr platziert nach vorn gebracht. So auch in der 6. Spielminute, als Jule zu Daniel spielte, dieser sich nach Doppelpass mit Basti durchsetzte und abzog.
Der gegnerische Torwart klärte aber zur Ecke. Kurz ausgeführt von Daniel hatte dann Basti eine große Chance, aber wieder war der Schlussmann der Gäste zur Stelle. Nach erneuter Ecke war in der 8.Minute Basti zur Stelle und traf zum verdienten 1:0.
Der TSV Oberpframmern war zu dieser Spielzeit dominant und spielbestimmend. Anlass für einige Spieler des TSV Trudering ständig mit Verbalattacken und (noch) kleinen Fouls dagegen zu halten!
Nach Ballverlust im Mittelfeld kam unser Gegner aber gefährlich nah an unser Tor, doch Sami hatte aufgepasst und vor dem eigenen Kasten geklärt. Im darauffolgenden Konter spielte Max auf Daniel, der aber verpasste knapp.
Ein langer Abschlag des Gästekeepers in der 12. Spielminute konnte von keinen unserer Spieler unter Kontrolle gebracht werden. Fast zwangsläufig fingen wir uns auf diese Art und Weise den Ausgleich zum 1:1 ein – allerdings nicht regelkonform, da dem Gegentreffer eine eigentlich klare Abseitsstellung des Torschützen vorausging!
Unser Team behielt dennoch die Oberhand und hatte kurz darauf die erneute Führung auf dem Fuß.
Michi Strugger traf nur das Außennetz, nachdem der Torwart des TSV Trudering zu weit vor seinem Tor stand!

 

Basti blieb meist Sieger -  auch im Dreikampf!

 

Unsere Abwehrformation – allen voran Jule – spielte souverän und Marius, Alex Skroch, Sami und Erik konnten die heiklen Situationen meist vor unserem Strafraum klären. Auch das Mittelfeld um Elias, Michi Ettenhuber, Basti, Stefan, Erik und Daniel hatte das Spielgeschehen im Griff. Immer wieder wurden schöne, präzise Pässe gespielt. So auch in der 15. Minute als Basti einen langen Pass auf Daniel spielte, dessen Schuss aber zur Ecke geklärt wurde. Stefan führte aus und Michi Strugger war mit dem Kopf zur Stelle. Leider wurde aber sein Kopfstoß abgeblockt. Im Nachsetzen traf Daniel nur den Pfosten.
Nach einer weiteren Ecke die Alex Schmidt hereinbrachte, scheiterte Daniel erneut am Torwart.
Der TSV Trudering nutzte den folgenden Konter und startete einen Angriff auf unser Tor. Luggi verhinderte aber durch sein Herauslaufen und seine Übersicht eine 100%ige Chance der Gäste. Die beste Aktion von unserem Schlussmann in diesem Spiel!
Unmittelbar nach dieser Aktion konnte Jule einen weiteren Torschuss eines Truderingers verhindern.
Der folgende lange Ball aus unserer Abwehr erreichte Basti der vom 16er aus abzog. Viele Zuschauer sahen den Ball eigentlich schon in des Gegners Tor. Aber eine Spielkollegin von Jule (kommt leider nicht mehr so oft vor) konnte gerade noch so den Ball von der Linie kratzen. Ein Einwurf von Alex Schmidt kam zu Erik, dieser brachte den Ball ´s Tor, aber zum wiederholten Male konnte Trudering zur Ecke klären. Kurz darauf kam Max noch einmal gefährlich vor den Kasten der Gäste, scheiterte aber wieder am Torwart.
Unsere Mannschaft kam einfach nicht zu ihrem längst verdienten Tor!

In der 33. Spielminute hatte sich dann Basti wieder gut durchgesetzt, zog ab und…..der Schlussmann des TSV Trudering hielt den Ball – wohl aber hinter der Linie. Wäre also ein Tor gewesen. Wurde aber vom Schiri nicht als solches anerkannt und so blieb es zur Halbzeit beim 1:1.
Die erste Aktion in der zweiten Hälfte gehörte den Gästen. Eine Ecke, die aber ohne Folgen blieb.
Folgen hatten aber die jetzt zunehmenden Fouls und das ständige Gemeckere einiger Gegenspieler. Unser Team ließ sich davon beeinflussen und ihr Spiel wurde fahriger und unkonzentrierter. Auch einige Schiedsrichterentscheidungen trugen nicht gerade zur Beruhigung bei. So wurde z.B. ein Rückpass vom eigenen Spieler zum Torwart des TSV Trudering, der diesen auch glatt mit den Händen aufnahm, nicht mit dem entsprechenden Freistoß geahndet.
Durch die steigende Anzahl der Fouls erhöhten sich natürlich auch die Freistöße auf unserer Seite, was wiederum den Gegner zu teilweise theatralisch Gesten oder beleidigenden Äußerungen‐ auch dem Schiedsrichter gegenüber ‐ veranlasste!
Marius verfehlte mit einem dieser Freistöße nur knapp das Tor. Kurz darauf, Jule wurde gefoult, trat Marius erneut an. Er zog wieder direkt aufs Tor, der Truderinger Torhüter aber ließ den Ball fallen.
Michi Strugger stand goldrichtig, nutzte diese kleine Unsicherheit in der 43. Minute sofort aus und traf zum 2:1. Nach längerer Zeit sah man, dass sich unsere Spieler wieder richtig über ein Tor freuen können!!

 

Jeder Ball war hart umkämpft!

 

Natürlich waren die Gegner nicht über den Treffer erfreut, was sich dann auch in einem groben Foul äußerte. Dafür erhielt der Spieler des TSV Trudering dann zu Recht die gelbe Karte. Im weiteren Verlauf wäre es durchaus gerechtfertigt gewesen, diesen „Sportler“ vom Platz zu stellen, zumal das Spiel der nahezu gesamten Gästemannschaft zunehmend aggressiver wurde!
Trotzdem kämpfte unsere Mannschaft weiter und spielte nach vorn. In der 50. Spielminute hatte Basti eine Riesenchance vor dem leeren Tor. Aber leider daneben.
Gleich darauf war der Gegner am Zug. Über ein klassisches Missverständnis zwischen Sami und Luggi (Sami meinte wohl Luggi klärt den Ball schon – Luggi meinte wohl von Sami das gleiche) freute sich ein Trudering Spieler, nahm den glücklich erhaltenen Ball auf und zog auf unser Tor. Sami aber machte seinen Fehler gleich wieder gut und konnte den dann doch zu schwach geschossenen Ball noch kurz vor der verlassenen Torlinie klären.
Danach häuften sich aber unsere Chancen wieder. Michi Strugger spielte den Ball auf Basti, der vergab knapp. Auch Daniels Schuss hätte gepasst – wäre nicht der wirklich gute Gästetorwart im Weg gestanden.
Ein erneuter Angriff des TSV Oberpframmern brachte dann das ersehnte Tor. Nach einem Freistoß, den wieder Marius in den Strafraum brachte, war es Sami, der per Rücken zum 3:1 traf.

 

Jule, Max und Erik im Angriff.

 

Die Freude war allerdings von kurzer Dauer, denn nach einem Gegenangriff des TSV Trudering musste unser Torhüter Luggi verletzt aus dem Spiel gehen. Luggi hatte den Ball eigentlich schon sicher, als der gelbverwarnte Spieler der Gäste trotzdem draufhielt und auch noch einen Treffer landete.

Somit stand es unverdienterweise 3:2.
Die Auswechselpause (Sami ging für Luggi ins Tor) nutzte der Gegner um unsportliche und unangebrachte Bemerkungen von sich zu geben. Nach dem Anstoß hatte die gegnerische Mannschaft noch eine Chance, Sami parierte aber den Schuss.
Unser Team gab die Antwort aber auf dem Platz und Michi Strugger traf nach tollem Zuspiel von Basti zum 4:2 Endstand.
In der Schlussphase gab es noch die eine oder andere Möglichkeit für den TSV Oberpframmern, der immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor kam.

 

Alex Skroch behält den Gelbsünder im Auge, Max startet Richtung gegnerisches Tor

 

Fazit: Wir hatten es diesmal mit einem, trotz der roten Laterne in der Tabelle, spielerisch und körperlich unsere junge Mannschaft fordernden Gegner zu tun. Die Jungs und das Mädl haben aber sehr gut dagegen gehalten und gezeigt, dass sie auch schön und erfolgreich zusammenspielen können! Leider waren einige Spieler des TSV Trudering in höchstem Maße unsportlich, teilweise unfair und obendrauf noch rotzfrech sowohl dem Schiedsrichter als auch den Zuschauern gegenüber!

Gerade deshalb können sich unser Team, die Trainer und auch die Zuschauer über diesen Sieg, der mehr als verdient war, freuen.

 

Vorschau: Nächsten Samstag (29.11.2011, 11:00 Uhr) sind wir bei JFG Markt Schwabener Au 2 zu Gast.

 

 

 
 

 
     
  25.10.2011 A1-Junioren TSV Oberpframmern (in Kooperation mit dem ASV Glonn / TSV Egmating)

2:1 Arbeitssieg in Salzburg 

Aufstellung: Stocker , Kast Haio, Lutz Michi, Kronester, Huber Georg, , Gartner, Hainthaler, Sinnemann, Gasteiger,  Dollwet, Huber Michi, Franz Röttinger, Robert Schneider, Strassmeier Markus,  

 

1:0 33.min., 1:1 46.min. Gasteiger Bernhard,  

 

Nach dem kläglichen 3:3 im Heimspiel gegen Kellerkind Stern (Torschützen Gartner, Strassmeier u. Ludwig) zeigten wir uns stark verbessert beim verlustpunktfreien Tabellenführer Helios/Daglfing und holten uns ein 1:1 das am ende hochverdient war und schmeichelhaft für Helios/Daglfing.

Auf Kunstrasen bot man dem Primus der Liga jederzeit Paroli. Sehr kompakt und diszipliniert, machten wir es ihnen schwer, ihr Kombinationsspiel aufzuziehen. Extrem hart spielte Helios/Daglfing, bereits in der 2.Minute wurde TW Stocker vom Stürmer dermaßen um gemäht, aber der SR zückte nicht einmal Gelb. Das treten ging dann munter weiter bei jeder Aktion war irgendein Nachtreten oder ein Bein des Gegner wo es eigentlich nicht sein sollte. Aber der SR hielt es nicht für nötig unsere Spieler zu schützen. Eine einzige gelbe gab es und die wegen Meckerns für den Gegner. Dann nahmen wir auch diesen Kampf an auch den entschieden wir für uns aber mit erlaubter Härte und meistens fairen mitteln.

Zum Spiel 1:0 33. Min. In unserer besten Phase des Spiels entstand das Tor. Ein Ball über unsere Abwehr, der  Stürmer steht mindestens einen Meter im Abseits, (wurde leider übersehen) geht alleine auf TW Stocker und schiebt ein. Noch vor der Halbzeit hatte Michi Huber den Ausgleich auf dem Fuß, verstolperte aber frei vor dem Tor. Blitzstart nach der Halbzeit 46.min. von Hainthaler ein Pass in die Tiefe Gasteiger lässt geschickt durch auf Michi Huber, der schlenzt aus 16 Metern den Ball gekonnt über den TW in den rechten Winkel.

Dann ein offenes Spiel bis zur letzten Minute aber Helios konnte außer Schwalben im 16er nichts mehr zusetzten und wenn dann war ein Abwehrbein oder TW Stocker zur stelle. Uns aber boten sich noch mehrere klasse Konter  die aber leider ungenutzt blieben oder leider nicht fertig gespielt wurden. Eine Starke Teamleistung und Disziplin machte diese nicht einfache Partie möglich.

Trotz vieler verletzungsbedingter Ausfälle ist das Team gefestigt und zeigt starke Partien, jetzt muss nur noch der Heimkomplex abgelegt werden dann sind wir auf dem richtigen weg (hoffentlich nach oben). Denn seit 5 Partien sind wir jetzt unbesiegt und das wollen wir am Samstag in Waldtrudering fortsetzten.    

 

Wolfgang Gartner

 

 
 

 
     

21.10.2011 C2-Junioren TSV Oberpframmern (in Kooperation mit dem ASV Glonn / TSV Egmating)

Ungefährdeter Auswärtssieg

SV Internationale Taufkirchen : ASV Glonn / TSV Oberpframmern 2 3:10 (1:3)

Aufstellung: Luggi Huber (1), Alexander Skroch (2), Marius Wendlik (3), Elias Bartl (5), Michael Ettenhuber (6), Max Schadhauser (7), Jule Wagner (8), Daniel Esterl (9), Stefan Zangl (10), Michael Strugger (11), Bastian Wagner (12), Erik Bader (13), Alex Schmidt (15)

Tore: 0:1 Max, (1:1), 1:2, 1:3 Alex Schmidt, 1:4, 1:5 Basti, 1:6 Michi Stugger, (2:6),
2:7 Michi Strugger, 2:8 Alex Schmidt, (3:8), 3:9 Daniel, 3:10 Max


Dieses Wochenende hatte das Wetter wieder ein Einsehen mit unseren Fußballern. Es war zwar kalt, aber schön sonnig. Und so hatte sich eine kleine Fan‐ Gemeinde nach Taufkirchen aufgemacht, um
unsere Mannschaft zu unterstützen.
Der erste Angriff des TSV Oberpframmern wurde vom Gegner auch gleich durch ein Foul gestoppt. Den daraufhin fälligen Freistoß servierte Basti vor´s Tor und Max hatte in der 2. Spielminute schon die erste, leider vergebene, Chance zur Führung. Kurz darauf die zweite Möglichkeit zur Führung durch Alex Schmidt; knapp daneben. In der 5. Minute war aber dann Max erfolgreicher und traf zum 0:1!

Stefan, Michi Ettenhuber und Daniel auf dem Weg Richtung Tor

 

Die Taufkirchner legten aber nach. Immer wieder kamen sie gefährlich vor das Tor von Luggi, trafen aber selbiges nicht. Erst als unsere Abwehr ‐bis auf Jule‐ irgendwo Richtung Mittellinie weilte, glich der Gegner in der 9. Minute zum 1:1 aus. Da sind selbst einer Frau allein gegen zwei Angreifer Grenzen gesetzt!
Unser Team schien aber nicht beeindruckt davon und so war es Alex Schmidt, der in der 10. Minute nach schönem Zuspiel von Michi Strugger das 1:2 erzielte. Dann tat sich längere Zeit nix und das Spiel war relativ ausgeglichen. Erst in der 25. Minute brachte Daniel eine schöne Flanke in den Strafraum und Alex Schmidt nutzte diese, um auf 1:3 zu erhöhen.
So ging unsere Mannschaft doch beruhigt in die Halbzeitpause.
Nach dem Anpfiff war es wieder Basti, der sich schön durchgesetzt hatte und in der 40. Minute zum 1:4 traf. Taufkirchen hielt weiterhin dagegen. Glücklicherweise zielten sie meist neben oder über unser Tor. Aber auch Luggi im Tor reagierte einige male prächtig und verhinderte so einen Gegentreffer.
Ein Konter unsererseits brachte in der 45. Minute das 1:5 durch Basti.

 

Alex Schmidt im Kampf um den Ball

 

Nur drei Minuten später konnten die Taufkirchner unseren Vorwärtsdrang nur durch ein Foul stoppen. Den fälligen Freistoß führte Marius aus. Den super geschossenen Ball konnte der gegnerische Torhüter zwar noch abwehren, Michi Strugger stand jedoch goldrichtig und konnte den Abpraller zum 1:6 verwerten.
Nun war wieder unser Gegner am Zug und erneut war es Luggi , der toll geklärt und somit einen Treffer der Gastgeber verhindert hatte!
Im Gegenzug sahen wir dann ein schönes Zusammenspiel von Michi Ettenhuber und Stefan, der aber am gegnerischen Torwart scheiterte. Im Anschluss an diese Chance vereitelte dieser auch noch eine Torchance von Daniel, als er einen eigentlich schon von allen Zuschauern im Tor gesehen Ball zur Ecke abwehren konnte. Das hätten so manche unserer Spieler dem Torhüter von Taufkirchen vor dem Spiel so gar nicht zugetraut!
Kurz nach dieser Aktion verfehlte Max nach schöner Vorlage von Alex Schmidt nur knapp das gegnerische Tor.
Der Konter von Taufkirchen führte dann in der 53. Minute zum 2:6. Lag wohl auch daran, dass unsere Mannschaft nicht direkt auf den Posten waren, auf denen sie eigentlich vorzufinden sein sollten…..wie des Öfteren in ihren Spielen.
Eine Minute später gab es (wieder einmal) ein Getümmel vor dem Taufirchner Tor und daraus erfolgte das 2:7 durch Michi Strugger, der im Nachsetzen traf.
Den Abschlag des gegnerischen Torhüters konnte unser Mannschaft jedoch direkt wieder abfangen und Alex Schmidt nutzte die Chance nach einem schönen Solo den Ball zum 2:8 zu versenken.

 

Stefan erkämpfte sich oft den Ball, hatte im Abschluss aber leider Pech

 

Der Gastgeber hatte danach die eine oder andere Möglichkeit, es war aber entweder bei Jule, Marius oder Alex Skroch Endstation. Unsere Abwehr hatte sich gut eingestellt und im Mittelfeld sorgten Basti, Michi Ettenhuber, Erik, Elias, Stefan und Daniel dafür, dass die Bälle nach vorn kamen.
So hatte dann auch Stefan eine Riesenchance, es war leider der Pfosten im Weg. Michi Strugger vergab im Nachschuss. Auch Max hätte erhöhen können, setzte den Ball aber knapp neben das Tor.
Im nächsten Angriff war es wieder Stefan der abzog, aber der Tag war nicht sein Freund – diesmal krachte der Ball an die Latte!
Taufkirchen hatte sich noch nicht aufgegeben und nachdem unsere Mannschaft ihre Chancen nicht verwerten konnte, reichte dem Gegner ein Angriff zum 3:8 in der 66. Minute. Die Antwort folgte aber gleich drei Minuten später. Nach einer kurzen Ecke, die Alex Schmidt auf Michi Ettenhuber brachte, flankte dieser in den Strafraum und Daniel traf zum 3:9.
Kurz vor dem Schlusspfiff nutzte Max noch eine Möglichkeit und so stand es am Ende 3:10.

Fazit: Wieder war der Gegner spielerisch eigentlich nicht gleichwertig. Umso eher müsste unsere Mannschaft mehr aus solchen Spielen machen. Es waren einige schöne Spielzüge zu sehen, aber insgesamt noch zu wenig. Trotzdem: Tabellenführung ausgebaut – die Trainer und hoffentlich auch die Fans zufrieden!!


Vorschau: Nächstes Wochenende ist um 11:00 Uhr der TSV Trudering München 4 bei uns zu Gast. Wir spielen in Egmating und freuen uns auf zahlreiche Zuschauer!

 

 

 

 
     

18.10.2011 E1-Junioren

Arbeitssieg der E1-Junioren beim Sparkassenpokal gegen TSV Zorneding

 

Der klare 9:3 Sieg in Zorneding gegen die durchwegs ein Jahr jüngeren Zornedinger war nicht so einfach wie das Ergebnis uns zeigen will.

Bereits vor dem Spiel bat uns der gegnerische Trainer, seine Jungs nicht vom Platz zu schießen. „Wenn ihr 10:0 führt, hört bitte auf“ hat uns der Gastgebertrainer mit auf den Weg gegeben.

Unsere Spieler haben das natürlich gehört und haben das Spiel bereits vor Anpfiff als gewonnen abgehakt. So war es dann nicht verwunderlich, dass der Gastgeber mit 1:0 in Führung ging und weiterhin Druck auf die Glonner Junioren ausübte. Nur einzelne wenige Aktionen der Glonner konnten im gegnerischen Strafraum für Gefahr sorgen. Das erkämpfte 1:1 wurde im direkten Gegenzug sofort wieder zum 2:1 für Zorneding verschenkt. Die nun aufgewachten und stark kämpfenden Glonner haben dann das Spiel endlich in den Griff bekommen und haben den Gastgeber schwer unter Druck gesetzt. Nur durch viel Glück konnte der Gastgeber die Führung in die Halbzeit retten. Dreimal blieb der Ball auf der Torlinie liegen und mehrfach rettete das Aluminium die Zornedinger.

 

In der Halbzeit musste die Mannschaft gar nicht neu eingestellt werden. Wie unter Strom standen die Spieler am Spielfeldrand und konnten den Wiederanpfiff gar nicht erwarten um endlich die spürbare Überlegenheit in Zählbares umzuwandeln.

 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit begannen die Glonner Jungkicker auch sofort wieder die Zornedinger unter Druck zu setzen. Das 2:2, 3:2 und 4:2 der Glonner folgte ziemlich schnell zu Anfang der zweiten Halbzeit. Das 4:3 der Gastgeber konnte unsere Jungs dann nicht mehr aus der Ruhe bringen. Mit weiteren Toren – teils Traumtoren – wurde dann der Endstand von 9:3 hergestellt.

 

Alle Spieler sind nach dem Rückstand über sich hinausgewachsen um den Klassenunterschied auch im Ergebnis klar darzustellen. Keiner der Spieler hat aufgegeben, sondern hat gekämpft um eine überflüssige Niederlage wie am Samstag gegen Pliening nicht zu wiederholen.

Das Spiel hat gezeigt, dass auch mit jüngeren Mannschaften immer zu rechnen ist und auch diese vermeintlich schwächeren nicht unterschätzt werden dürfen.

 

Aufstellung: Simeon Gotter, Simon Zehentner, Magnus Heimbuchner (1 Tor), Max Kraus, Jacob König (2 Tore), Moritz Heyke, Justin Kranner (3 Tore), Martin Sellmer (3 Tore).

 

 

 

 
     
  16.10.2011 E1-Junioren

Starke Plieninger eine Nummer zu groß für Glonner E1    

Es wurde leider nichts mit dem erhofften Heimsieg unserer Glonner Jungs gegen den Landkreis-konkurrenten aus Pliening. Bei frühwinterlicher Kälte empfing der ASV am Samstagmorgen den TSV Pliening/ Landsham.

Sofort viel auf, dass der Gast einen enormen Zug zum Tor hatte. Die Flügelstürmer der Gäste brachten die Außenverteidiger Moritz Heyke und Simon Zehentner ein ums andere Mal sehr in Bedrängnis. Nach sieben Minuten wars dann soweit. Mit viel Mühe konnte die Abwehr des ASV den Ball aus der Gefahrenzone bringen, doch die Direktabnahme des Plieninger Mittelfeldspielers aus etwa zwanzig Metern war schließlich unhaltbar für Keeper Simeon Gotter, der im Vorfeld schon mehrmals glänzend parierte. Entlastungsangriffe über Martin Sellmer und Jakob König blieben meistens in der vielbeinigen Abwehr des TSV hängen. Zwei- dreimal wurden Schüsse des ASV aufs Tor der Gäste vom guten Keeper gehalten. Die Glonner Verteidigung gab alles und konnte ein ums andere Mal hervorragend gegen den starken Sturm der Gäste klären, dennoch konnte nicht verhindert werden ,dass der TSV Pliening zur Halbzeit mit 6:0 führte. Es war wirklich schade, weil das Ergebnis um zwei bis drei Tore zu hoch ausfiel. Der Leistungsunterschied war nicht so gravierend.

Die zweite Hälfte begann von Glonner Seite wesentlich druckvoller. Man hatte das Gefühl, die Burschen haben richtig Wut im Bauch. Konsequent wurde nun in die Zweikämpfe gegangen. Der Gegner kam kaum noch zur Entfaltung. Die logische Konsequenz waren zwei sehenswerte Treffer von Justin Kranner kurz hintereinander zum 1:6 und 2:6. Druckvoll gings weiter doch leider wurden wieder gute Chancen versiebt. Beinahe wäre es noch mal spannend geworden, doch der Gast macht mit dem 2:7 in der Mitte von Hälfte zwei den „Deckel“ zu. Trotz allem war es jetzt eine ausgeglichene Partie mit auffallend hohem Spieltempo. Sehr erfreulich war, dass sich unsere Jungs auch nach dem Treffer zum 2:8 nie aufgaben. Martin Sellmer und Kilian Schreiber konnte sogar noch auf 4:8 verkürzen, ehe der Gast mit dem Treffer zum 4:9 den Endstand herstellte.

Fazit: Kopf hoch Männer!! Nur aus Niederlagen kann man lernen.  

 

Philip Heyke

 

 

 
 

 
     
 

15.10.2011 A1-Junioren TSV Oberpframmern (in Kooperation mit dem ASV Glonn / TSV Egmating)

 
2:1 Arbeitssieg in Salzburg!   

Aufstellung: Stocker , Kast Haio, Stefer Tobias Lutz Michi, Kronester, Huber Georg, , Gartner, Hainthaler, Sinnemann, Gasteiger,  Dollwet, Ludwig Thomas, Ametsbichler Jonathan,  

Tore: 1:0 21.min., 1:1 64.min. Gasteiger Bernhard, 2:1 69.min. Huber Georg,  

Viel vorgenommen haben wir uns beim Auswärtsspiel in Salzburg (Forstinning, Hohenlinden) haben aber die erste Hälfte komplett verschlafen. Völlig zu Recht  eher schmeichelhaft lagen wir nur 1:0 hinten. Alles was wir uns vorgenommen hatten wurde in kleinster weise umgesetzt. Einzig Tobias Stocker hielt uns am Leben mit zwei super Paraden.

Nach einer „leichten“ Standpauke in der Kabine sah man dann eine Mannschaft auf dem Feld. Jetzt wurde um jeden Ball gekämpft und um jeden Zentimeter  Kunstrasen gefeite. Bernhard Gasteiger war es dann der 64.min. einfach mal aus 18 Metern abzog und den Ball mit Links ins Tor setzte. Wie befreit spielten wir jetzt auf, Angriff auf Angriff lief jetzt auf das Tor von Salzburg. Dann die 69.min.

Ein Freistoß aus ca. 22 Metern halbrechte Position, Georg Huber nahm Maß und schlenzte den Ball in den Winkel. Nichts ließ man mehr anbrennen den geknickten Gegner hatte man jetzt den letzten Nerv gezogen. Thommy Ludwig hatte noch, nach schöner Vorarbeit von Straßmaier, das 3:1 auf dem Fuß aber der Keeper hielt glänzend. Aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte geht der Sieg in Ordnung und befördert uns ins obere Tabellendrittel.    

 

Wolfgang Gartner

 

 

 
 

 
     
 

12.10.2011 C2-Junioren TSV Oberpframmern (in Kooperation mit dem ASV Glonn / TSV Egmating)

Konzentriert gespielt – verdient hoch gewonnen

TSV Oberpframmern 2 – Kirchseeon 2 9:3 (4:1)

Aufstellung: Samir Nasufi (1), Marius Wendlik (3), Jule Wagner (8), Patrick Klotzsch (4), Alexander Skroch (2), Michael Ettenhuber (6), Stefan Zangl (10), Daniel Esterl (9), Bastian Wagner (12), Max Schadhauser (7), Michael Strugger (11), Erik Bader (13)

Tore: 0:1 (Gegner), 1:1 Michi Strugger, 2:1 Max Schadhauser, 3:1, 4:1, 5:1 Alex Schmidt,
6:1, 7:1 Basti Wagner, 7:2 (Gegner), 8:2 Stefan Zangl, 8:3 (Gegner), 9:3 Patrick Klotzsch

Mit einer leicht veränderten Aufstellung begann der zweite Spieltag für unsere junge Mannschaft: Luggi konnte krankheitsbedingt nur zuschauen. Für ihn übernahm Samir den Part zwischen den Pfosten. Man merkte kaum, dass es eigentlich sein erster Einsatz im Tor war. Unsere heutige „Leihgabe“ aus der C1, Patrick, spielte für den verletzten Elias auf der linken Abwehrseite.
Schon in den Anfangsminuten konnte sich unsere Mannschaft einige Torchancen herausarbeiten, verpasste aber ein frühes Führungstor. Durch den Gegentreffer zum 0:1 in der 13. Minute ließ sich unsere Truppe aber in keinster Weise beeindrucken. In der 18. Minute war es dann Michi Strugger, der auf Vorlage von Basti das 1:1 erzielte. Im 3‐Minutentakt erhöhten dann Maxi und Alex Schmidt
nach klasse Vorarbeit von Alex Skroch und Daniel auf 4:1 zum verdienten Pausenstand.


Schwer zu stoppen auf dem Weg zum gegnerischen Tor – der TSV Oberpframmern.

Sofort nach Wiederanpfiff hatte Michi S. eine Riesenchance auf dem Fuß, als bei einem Pressschlag mit dem heraus eilenden Torwart der Ball knapp am Pfosten vorbeiging. Kurz darauf war es Alex Schmidt, der zum 5:1 einnetzte, nachdem er sich von der linken Außenlinie geschickt in den Strafraum durchgespielt hatte.


Riesenchance für Alex Skroch ‐ der Ball ging knapp am Tor vorbei!

Munter ging es weiter mit dem 6:1 durch Basti, nach Flanke Stefan und dem 7:1 von Basti nach Vorbereitung von Alex Schmidt. Eine Riesenchance von Daniel ging kurz danach nur knapp übers Tor.
Kirchseeon unternahm immer wieder Versuche, um selbst zurück ins Spiel zu gelangen, aber vor unsere Abwehr unterbanden Erik und Michi E. diese Versuche mit der notwendigen Entschlossenheit.
Der Schiedsrichter hatte dann Erbarmen mit den Gästen, als er ein klares Abseitsspiel nicht abpfiff, das zum 2:7 führte. Schnell sorgte Stefan nach einer schönen Einzelleistung für das 8:2. Auch das 3:8, nach einer kurzen Unaufmerksamkeit unserer ansonsten wieder soliden Abwehrreihe um Jule, Marius und Patrick, sorgt für keinen Abbruch in der konsequenten Leistung nach vorne. Den Endstand besorgte Patrick zum 9:3, ein 10:3 von Alex wurde wegen Abseitsstellung nicht anerkannt.

Vorschau: Nächstes Wochenende haben wir spielfrei. Dafür sollte am Samstag, 8.10.2011 alles hochkonzentriert sein – dann geht es im Heimspiel gegen den ASV Glonn 2. Wir hoffen deshalb zum Derby auf eine große Fangemeinde!

 
 

 
     
 

12.10.2011 C2-Junioren TSV Oberpframmern (in Kooperation mit dem ASV Glonn / TSV Egmating)

Heimsieg beim Derby

TSV Oberpframmern 2 – ASV Glonn 2 13:2 (7:2)

Aufstellung: Luggi Huber (1), Marius Wendlik (3), Korbinian Marzell (4),Elias Bartl (8), Alexander Skroch (2), Michael Ettenhuber (6), Stefan Zangl (10), Daniel Esterl (9), Samir Nasufi (5 ) Bastian Wagner (12), Max Schadhauser (7), Michael Strugger (11), Erik Bader (13), Alex Schmidt (15)

Tore: 1:0 Max, 2:0 Basti, 3:0 Max, 4:0 Stefan, (4:1, 4:2), 5:2 Stefan, 6:2, 7:2 Basti, 8:2 Korbinian, 9:2 Stefan, 10:2 Michi Strugger, 11:2 Alex Schmidt, 12:2 Basti, 13:2 Alex Skroch

Es war eine gute Entscheidung, das Derby zwischen Oberpframmern und Glonn auf den Nachmittag zu verlegen. Das Wetter hatte sich etwas beruhigt und zu Beginn der Partie kam auch kurz die Sonne zum Vorschein. Unsere Mannschaft war doch recht motiviert in das Spiel gegangen, zumal uns der Gegner ja sehr gut bekannt war: Die letztjährige D 2 gegen die letztjährige D 3!

Kurz nach dem Anstoß hatte der TSV Oberpframmern auch gleich den Ball erobert und der erste Angriff wurde von Glonn zur Ecke geklärt. Diese führte Stefan aus und Max traf schon in der 3. Minute zum 1:0 Führungstreffer.
Gleich darauf setzte Basti nach einer Flanke von Daniel die Kugel knapp neben das Tor. Der Abstoß vom gegnerischen Torwart wurde von unserer Abwehr abgefangen, Basti bekam den Ball und schickte Alex Schmidt, der aber am Schlussmann von Glonn scheiterte.
In der 8. Minute war es dann umgekehrt: Alex Schmidt setzte sich schön gegen seine Gegenspieler durch und bediente Basti, der das 2:0 erzielte.

Im Gegenzug die erste Chance für den ASV. Auch wegen etwas Leichtsinn unserer Abwehr (diesmal ohne Jule), gelang in der 10. Minute der erste Torschuss. Luggi war aber zur Stelle und hatte die Situation im Griff!
Das Wetter hielt immer noch und die doch sehr zahlreichen Fans sahen ein munteres Spiel.

Daniel startete auf der rechten Seite und flankte den Ball auf Max, der aber knapp neben das leere Tor schoss. In der 13. Minute war es wieder Max und diesmal nutzte er seine Chance nach schönem Zuspiel von Alex Schmidt um auf 3:0 zu erhöhen.


Michi Ettenhuber und Max Schadhauser lauern auf eine Torchance!

Der ASV spielte zwar mit, kam aber nicht zu nennenswerten Torchancen. Unsere Defensivabteilung mit Michi Ettenhuber, Elias, Erik, Marius und Korbinian machte es zwar einige Male spannend, hatte aber mit den Gegenspielern keine größeren Probleme.
In der 22. Minute stand unsere Mannschaft (unverständlicherweise fast komplett!) vor dem gegnerischen Tor und aus dem etwas unübersichtlichem Getümmel erzielte Stefan mit einem Weitschuss das 4:0.
Die Freude war allerdings kurz, denn nachdem unsere Mannschaft etwas unkonzentriert auf dem Platz war, nutzte das der ASV aus und der Ball kullerte in der 24. Minute irgendwie zum 4:1 ins Tor.
Jetzt hatte der Gegner die Oberhand und unsere Jungs fingen sich gleich 4 Minuten später durch einen strammen Schuss das zweite Gegentor ein!
Der TSV ließ sich aber nicht beeindrucken und setzte gleich zum Gegenangriff an. Daniel brachte eine schöne Flanke in den Strafraum, diese konnte aber von keinem seiner Mitspieler verwertet werden.
In der 31. Minute traf Stefan zum 5:2 nach Zuspiel von Alex Schmidt. Nur drei Minuten später hatte sich Basti durchgesetzt, wurde gestoppt, setzte aber super nach und erzielte das 6:2.
Kurz nach dem Anstoß erkämpfte sich Marius im Sitzen (!) den Ball und leitete so den Konter ein, den in der 36. Spielminute Basti mit dem 7:2 Pausenstand abschloss!

Pünktlich zur Halbzeit begann es dann doch noch zu schütten.

Nach Wiederanpfiff dauerte es kaum eine Minute, bis unsere Mannschaft eine große Chance durch Max hatte. Michi Strugger legte den Ball vor, Max schob knapp vorbei.
Dann ging es etwas wechselhaft weiter. Fast konnte man meinen, die Spieler hatten sich dem Wetter angepasst. Mal Sonne, mal Regen. Zwischendurch ein Schuss von Basti auf´s Tor.


Auch das schlechte Wetter konnte unsere Mannschaft nicht stoppen.

Erst als in der 51. Minute Samir durch einen spektakulären Fallrückzieher fast ein Tor erzielte, wurde die Mannschaft wieder wach!
Nach einer Ecke von Alex Schmidt war es Korbinian, der das 8:2 erzielte. Eine fast „hundertprozentige“ vergab kurz darauf Michi Strugger. Wieder war es dann eine Standardsituation, die einen Treffer brachte: Stefan traf in der 56. Minute zum 9:2 nachdem Alex Schmidt eine Ecke geschossen hatte.
Die Gäste gaben aber noch nicht auf, man wollte nicht unbedingt zweistellig nach Hause fahren. So hatten sie auch noch eine Riesenchance in der 58. Minute, als unsere Abwehr gerade fast vollständig in des Gegners Hälfte stand und unser Torhüter Luggi ebenfalls schon fast bis zum Mittelkreis aufgerückt war. Der Ball ging aber haarscharf am Tor vorbei.


In der zweiten Hälfte wollte Luggi auch näher am Geschehen sein….

Unsere Mannschaft wollte aber ebenfalls noch nicht Schluss machen und so war es Michi Strugger,
der in der 66. Minute zum 10:2 einnetzte.
Jetzt ging es fast im Minutentakt. Nachdem Daniel knapp scheiterte, erzielte Alex Schmidt im Nachsetzen das 11:2 in der 67. Minute. Basti erhöhte eine Minute später auf 12:2 als er eine schön herausgespielte Vorlage von Michi Strugger nutzen konnte.
Fast zeitgleich mit dem Schlusspfiff traf Alexander Skroch zum 13:2 Endstand.
Fazit: In einem doch etwas einseitigen Spiel ging unsere Mannschaft zwar als verdienter Sieger hervor, es muss aber klar sein, dass solche Gegner kein Maßstab sein dürfen und doch noch das eine oder andere am eigenen Spielaufbau und der eigenen Spielübersicht verbessert werden muss.
Trotzdem freuen wir uns über die Tabellenführung in unserer Gruppe!

Vorschau: Nächstes Wochenende sind wir bei SV Internationale Taufkirchen zu Gast

 
 

 
     
 

10.10.2011 A1-Junioren TSV Oberpframmern (in Kooperation mit dem ASV Glonn / TSV Egmating)

Zwei verschenkte Punkte im Heimspiel gegen TSV Ottobrunn!

Aufstellung: Stocker , Kast Haio, Lutz Michi, Kronester, Huber Georg, , Gartner, Hainthaler, Sinnemann, Gasteiger, Huber Michi,  Dollwet, Schneider Robert, Ludwig Thomas,  

 

Tore:   0:1 15.min.Elfmeter,

           1:1 16.min. Huber Michi,

           2:1 17.min. Gasteiger Berni,

           2:2 64.min.,

           3:2 72.min. Dollwet,

           3:3 92.min.    

 

Trotz vieler Ausfälle (Stefer, Röttinger, Gruber, Schmitt) starteten wir gut gegen Ottobrunn. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen und man kontrollierte den Gegner. Echte Gefahr entstand  nur wenn der Mittelstürmer von Ottobrunn mit langen Bällen geschickt wurde. Man muss aber gestehen das Ottobrunn besser spielt als der aktuelle Tabellenplatz aussagt. Das 0:1 entstand wieder aus einem weiten Ball der Mittelstürmer war im 16er von Dollwet nur durch Foul zu bremsen, logische Konsequenz Elfmeter und Tor. Der Ottobrunner Torjubel war noch nicht vorbei da schlug Michi Huber in der 16.min. sofort zurück nach Vorlage von Gasteiger schob er aus 6 Metern ins Tor. Doch nicht genug sofort nach Anstoß eroberten wir den Ball und diesmal war Gasteiger in der 17. Min. nach Vorlage von Huber zur Stelle und Netzte ein. Bis zur Halbzeit hätte man eigentlich schon alles klar machen müssen, eine Vielzahl (beim 8ten mal habe ich zu zählen aufgehört) an Hochkarätern  erspielten wir uns aber bis zur Pause passierte leider nichts mehr.

Nach der Pause Spielten wir dann fünfzehn Minuten lang richtig schlecht aber Otto konnte kein Kapital draus schlagen. So ab der 60. min. bekamen wir dann das Spiel wieder in den Griff. Aber leider fingen wir uns durch einen 25 Meter Freistoß das 2:2, ein Hammer genau ins Eck.

Doch wieder rafften wir uns auf und kamen durch einen Eckball 72. Min. getreten von Robert Schneider und eingeköpft von Niklas Dollwet wieder zur hochverdienten 3:2 Führung.

Dann dominierten wir das Spiel total und hatten durch Huber, Gasteiger, Huber Georg und Hainthaler mehrfach die Möglichkeit das Spiel endgültig zu entscheiden. Doch wie es oft kommt die Nachspielzeit läuft schon noch ein Freistoß Dollwet und Stocker behindern sich gegenseitig und der Stürmer erzielte mit einem glücksheber das 3:3. Der SR pfeift  Anstoß und pfeift sofort auch das Spiel ab. Ende zwei Punkte ade.  

Trotz des Punktverlusts muss man sagen die Mannschaft hat teilweise schönen kombinationsfussball gezeigt und hätte sich eigentlich einen klaren Sieg verdient. Jetzt konzentriert weiter arbeiten, denn das Team ist klasse und wird sicher noch belohnt im laufe der Saison.      

Wolfgang Gartner


 
 

 
     
 

10.10.2011 E1-Junioren

Die Erfolgsstory der Glonner E1 geht weiter!  

 

Auch im dritten Spiel der Saison hatte die Mannschaft um Kapitän Jacob König nicht den erwartet harten Gegner vor der Brust. Ebenso wie die Glonner  waren auch die Putzbrunner mit zwei Siegen in die Saison gestartet. Allerdings hatte das Torverhältnis unserer Jungs von +15 Toren vor dem heutigen Spiel einiges an Respekt beim Gegner hervorgerufen.

Von der ersten Minute an hatten wir das Spiel im Griff. Trotz dem dauerte es 12 Minuten bis zum ersten Treffer. Allerdings das 1:0 für den Gastgeber. Der bis dahin immer allein stehende Stürmer der Hausherren - dieser stand sogar in unserem Strafraum wenn alle anderen Feldspieler, Glonner wie Putzbrunner, in der Hälfte der Gastgeber agierten- verwandelte unhaltbar gegen einen hervorragend aufgelegten Kilian Schreiber im Glonner Tor. Dann allerdings stand der grippegeschwächte Magnus Heimbuchner dem „Gomez“ der Gegner auf den Füßen, so dass dieser dann den Ball das restliche Spiel gar nicht mehr gesehen hat.

Im Gegenzug verwandelte unser Kapitän Jacob König zum mehr als verdienten Ausgleich. Im Anschluss kamen die Putzbrunner gar nicht mehr in die Glonner Hälfte. Leider vergab unser Spitzenstürmer Justin Kranner mehrere Torchancen zur Führung, was sicher nicht an seiner  Leistung lag sondern nur unwahrscheinlich viel Pech war. Martin Sellmer erlöste den Spitzenreiter dann und schloss zum 2:1 und mit dem Halbzeitpfiff zum 3:1 ab.

Halbzeit  zwei begann wie Halbzeit eins endete. Nach dem Anstoß der Glonner kommt der Ball direkt zu Martin Sellmer. Martin dribbelte sich durch bis zur Torauslinie und ließ dabei „vier“ Gegner stehen ehe er dem wartenden Justin Kranner auflegte. Der kam jedoch nicht mehr an den Ball, da der unglückliche Torwart der Putzbrunner sich den Ball ins eigene Tor boxte. Das 5:1 war eine Kopie des 4:1. Diesmal jedoch stand Justin aber vor dem Torwart und hat ohne den Ball zu berühren den Keeper so verunsichert, dass dieser die Hereingabe von Martin nicht halten konnte. Jetzt war Schaulaufen angesagt. Die Verteidigung, welche inzwischen von Moritz Heyke dirigiert wurde, arbeitete hervorragend. Simon Zehentner und Luca Löhr interpretierten ihre Verteidigerrolle inzwischen sehr offensiv im Stile eines Phillip Lahm und konnten so auch mehrfach vor dem gegnerischen Tor für Gefahr sorgen und Ihre Mitspieler Maximilian Winhart und Laura Ardern super in Szene setzen. Das 6:1 zeugt davon, dass man eine komfortable Führung nicht verwalten muss, sondern man immer noch eins draufsetzen kann um etwas fürs Torverhältnis zu tun. Mit einem Torverhältnis von +20 Toren trat die E1 die Heimreise an und führt weiterhin die Tabelle, mit drei Siegen aus drei Spielen, an.

 

Am kommenden Samstag um neun Uhr erwarten unsere Jungs den Tabellennachbarn aus Pliening in der Glonner Wiesmühlarena um ihr Punktekonto zu erhöhen und um etwas fürs Torverhältnis zu tun.  

 

Aufstellung: Kilian Schreiber, Jacob König (2 Tore), Luca Löhr, Moritz Heyke, Laura Ardern, Justin Kranner, Martin Sellmer (4 Tore), Magnus Heimbuchner. Maximilian Winhart, Luca Löhr, Simon Zehentner

 

 

 
 

 
     
 

22.09.2011 A1-Junioren TSV Oberpframmern (in Kooperation mit dem ASV Glonn / TSV Egmating)

Ersten Dreier gegen Dornach eingefahren!  

Aufstellung: Stocker , Gruber, Stefer, Kronester, Huber Georg, , Gartner, Hainthaler, Sinnemann, Gasteiger, Röttinger,  Huber Michi, Senckenberg, Dollwet, Schneider Robert  

Tore:    0:1 27.min. Gasteiger Berni,
            0:2 72.min. Hainthaler Michi  

Zwei Verlierer vom ersten Spieltag standen sich gegenüber und man merkte beiden Mannschaften die Verunsicherung an. Besser ins Spiel fanden aber die Junioren von Oberpframmern/Glonn.

 Feldüberlegen aber ohne nennenswerte Tormöglichkeit verstrichen die ersten 15 Minuten doch dann spielten wir konzentrierter und zielstrebiger nach vorne. Hainthaler wurde zweimal mustergültig freigespielt aber der SR Pfiff zweimal Abseits und lag  leider beide male  mit dem Pfiff falsch. Jetzt hatte man die beste Phase der ersten Halbzeit und da viel auch das 0:1.

Röttinger spielte in den Lauf von Gasteiger der war auf und davon und schob den Ball ins lange Eck. Wie eine Befreiung war das Tor von da an kontrollierte man den Ball und den Gegner. Dann musste Kapitän Gruber verletzt vom Platz, aber Nachrücker Senckenberg Lukas ersetzte unseren Kapitän hervorragend.

Bis zur Halbzeit lies man nichts mehr anbrennen und man ging mit einer 1:0 Führung in die Kabine. In der zweiten Hälfte drängte dann Dornach auf den Ausgleich aber unsere Hintermannschaft stand bombenfest. Immer wieder konnte man schöne Konter fahren über den eingewechselten Huber Michi, doch leider konnte der letzte Pass noch nicht genau gesetzt werden. 

In der 72 min. war es dann soweit einen weiten Ball in die Dornacher Hälfte konnte der Keeper nicht unter Kontrolle bringen Michi Huber setzte nach und Hainthaler konnte den wegspringenden Ball über den TW ins leere Tor heben.

Dornach warf jetzt alles nach vorne aber alles was die Abwehr nicht bereinigen konnte war eine sichere Beute von TW Stocker.

Einziger Wehrmutstropfen waren  dann noch die verletzungsbedingten  Auswechslungen von Abwehrmann Tobias Stefer und Mittelfeldspieler Huber Georg. Bei Georg Huber ist ein Einsatz am Samstag ziemlich sicher aber Tobias Stefer fällt am Samstag sicher aus und Kapitän Gruber fällt mit Knochenhautentzündung auf unbestimmte Zeit aus. Beiden wünschen wir gute Besserung.  

 

 Am kommenden Samstag 14.00 Uhr empfangen wir mit der A1 den TSV Ottobrunn und die A2 ist Spielfrei (SV Bruck hat zurückgezogen).

 

Natürlich hoffen wir auf den nächsten Dreier, aber der Gegner ist besser als der Tabellenplatz aussagt.

 

Also aufgepasst.

 

    Wolfgang Gartner

 

 

 
 

 
     
 

22.09.2011 A2-Junioren TSV Oberpframmern (in Kooperation mit dem ASV Glonn / TSV Egmating)

Deutliche Niederlage der A2 gegen die JFG Linsee                                

JFG Linsee – TSV Oberpframmern II  5:0  (3:0)  

Aufstellung: Geßner, Lutz, Betzenbichler, Wagner, Feldmann, Senckenberg, Schneider, Scholz,  Ametsbichler, Straßmeier, Glas, Huber Tobias, Vidovic  

Tore:    1:0 JFG Linsee (33.)                
            2:0 JFG Linsee (37.)  
            3:0 JFG Linsee (38.)   
            4:0 JFG Linsee (47.)  
            5:0 JFG Linsee (80.)  

Nichts zu holen war für die A2 von Oberpframmern/Glonn in Anzing. Hatte man 2 Wochen zuvor in einem Vorbereitungsspiel gegen Linsee II mit 3:1 gewinnen können, hatte man gegen die A1 der JFG nicht den Hauch einer Chance und ging auch in der Höhe völlig verdient leer aus. Zu Beginn konnte man noch gut mithalten und Kevin Scholz und Markus Straßmeier vergaben in den ersten 10 Minuten jeweils eine gute Chance. Bis zur 33. Minute konnte man gegen die spielstarken Gastgeber mithalten. Doch mit 3 Gastgeschenken innerhalb von 5 Minuten gab man das Spiel komplett aus der Hand. Zwar war der Gegner drückend überlegen, kam aber nur selten zu klaren Torchancen. Umso ärgerlicher, dass die Gegentore aus überflüssigen Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung fielen, bzw. nach einer Ecke die Zuordnung im eigenen 16er nicht stimmte. Nach Wiederanpfiff bekam man schnell nochmal ein Gegentor und das Spiel war endgültig entschieden. Die Mannschaft steckte aber nicht auf und hielt nach Kräften dagegen. Mit dem Pfosten und Lattentreffer in der zweiten Halbzeit und einigen Angriffen die Keeper Xandl Geßner halten konnte, ging die Führung dann auch in dieser Höhe in Ordnung. Bemüht ein eigenes Spiel aufzubauen und weiterhin als Mannschaft auftretend, vermied man es noch weiter abgeschossen zu werden. Kurz vor Schluss viel dann der 5:0 Endstand aus abseitsverdächtiger Position – was zu diesem Zeitpunkt keine tragende Rolle war. Man verstand es über 90 Minuten nicht sich auf die guten Pässe in die Schnittstelle der Verteidigung einstellen und die schnellen gegnerischen Stürmer konnten kaum kontrolliert werden. Schön war zu sehen, dass unser Team auch bei einer solchen Niederlage als Team auftritt und sich nicht untereinander kritisiert. In den nächsten Spielen gilt es, wieder anzugreifen!

 

Björn Burhenne

 

 

 
 

 
     
 

26.09.2011 E1-Junioren

E-1 fährt den zweiten Sieg nach Hause

An diesem zweiten Spieltag war die E1 zu Gast in Zamdorf. Von Anfang an spielte unsere E1 tatkräftig auf Augenhöhe mit dem Gegner und arbeitete sich einige durchaus torgefährliche Situationen heraus, der verdiente Abschluss ließ allerdings auf sich warten. Noch zu viele Einzelaktionen und Festlaufen an Gegenspielern kennzeichneten streckenweise den Spielverlauf. Nach langen 12 Minuten zähen Kampfs landete endlich Kilian Schreiber ein fulminantes 1:0. Jetzt war der Knoten endgültig geplatzt. Nach weiteren fünf Spielminuten gelang Schreiber sage und schreibe das zweite Tor. Er köpfte souverän ein und verwertete so Jacob Königs Flanke nach einer Ecke. Zwei brillante Fernschüsse von dem wie immer bis zur Schmerzgrenze in der Abwehr ackernden Magnus Heimbuchner konnten nur schwer vom Keeper gehalten werden. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang Simon Zehentner ein eiskalt berechneter Fernschuss ins gegnerische Kreuzeck. So ging die Mannschaft gestärkt in die zweite Hälfte mit dem 3:0 Vorsprung.
In der zweiten Halbzeit experimentierte das Trainerteam Kranner/ Zehentner wie schon in der letzten Begegnung mit einer Komplett- Umstellung von Sturm und Abwehr. Auch in dieser Konstellation konnte sich unsere Mannschaft gut behaupten und antwortete auf ein Kontertor der Zamdorfer mit einem 4:1 drei Minuten vor Spielschluss. Torschütze war erneut Kilian Schreiber, der die Kopfballvorlage von Simon Zehentner blitzschnell verwertete und somit in Hochform seinen Hattrick vollendete. Alles in allem ein sehenswertes und überlegenes Spiel unserer E1, die auf dem Weg ist, sich zu einem ansehnlichen und gut eingespielten Team zu mausern.

 

Weiter so, Jungs! Gut gemacht!

 

 

 
 

 
     
 

22.09.2011 A2-Junioren TSV Oberpframmern (in Kooperation mit dem ASV Glonn / TSV Egmating)

A2 mit Auftaktsieg gegen den Kirchheimer SC II

TSV Oberpframmern – Kirchheimer SC II  3:1  (1:1)  

Aufstellung: Geßner, Lutz, Betzenbichler, Wagner, Feldmann, Senckenberg, Schneider, Scholz, Huber Michi, Ametsbichler, Straßmeier, Glas, Huber Tobias, Vidovic  

Tore:          0:1 Kirchheimer SC (21.),
                 1:1 Huber, Michi (45.)
                 1:2 Glas, Manuel (70.)
                 1:3 Schneider, Robert (90.)  

Mit einem verdienten Sieg ist die A2 von Oberpframmern/Glonn in die Saison gestartet. Das Nachholspiel gegen den Kirchheimer SC II war dabei die konsequente Fortsetzung des positiven Aufwärtstrends aus der Vorbereitung.

Die Mannschaft konnte gerade in der Anfangsviertelstunde viel Druck auf die gegnerische Defensive aufbauen und erspielte sich eine Reihe von Chancen die allesamt ungenutzt blieben. Entweder der Torwart, oder wie bei Robert Schneider das Aluminium waren im weg. Durch die entstehende Unruhe, brachte man den Gegner mehr und mehr ins Spiel und so rappelte es nach 21 Minuten im Kasten der Hausherren, nachdem ein schneller Konter nicht entscheidend geklärt werden konnte und die Gäste mit eiskalter Chancenverwertung mit der ersten Torchance die Führung erzielten. Sichtlich irritiert vom Rückstand gab man das Heft gänzlich aus der Hand und spielte unsauber und überhastet. Nur mit Glück wurden 2 gefährliche Konter nicht zu einer höheren Führung der Gäste genutzt. Mit dem hohen und weiten Spiel hatte die Defensive von Oberpframmern/Glonn die meisten Schwierigkeiten, spielerisch war man dem Gegner deutlich überlegen. Es dauerte bis zur Nachspielzeit ehe Michi Huber nach einer schönen Kombination mit Kevin Scholz den mehr als verdienten Ausgleich erzielen konnte.

Der Schwung des späten Ausgleichs konnte nach dem Seitenwechsel mit aus der Kabine gebracht werden, leider auch die fahrlässige Chancenverwertung. Oberpframmern/Glonn weiterhin Feldüberlegen machte sich das Leben durch zu hektische und verspielte Offensivaktionen selber schwer. Der teilweise recht unsicher wirkende Gästekeeper wurde viel zu selten geprüft. Abschlüsse aus der zweiten Reihe waren Mangelware. Dass sie aber ein gutes Mittel wären zeigte Manu Glas in der 70. Minute als sein Schuss aus gut 40 Metern, der durchaus haltbar im Gästetor einschlug. Die Gäste kämpften weiter um jeden Ball und in der Schlussphase merkte man der A2 die Nervosität an. Die Bälle wurde nicht entschieden genug geklärt und die Gäste aus Kirchheim drückten auf den Ausgleich – der jedoch nicht viel! Im Gegenteil, durch die entstehenden Räume in der Defensive konnte Robert Schneider in der 90. Minute sein Tor zum 3:1 nach Vorarbeit von Michi Huber erzielen.

Ein verdienter Sieg, der deutlich höher hätte ausfallen können. Am Freitag in Anzing soll der positive Trend weiter fortgesetzt werden.

 

Björn Burhenne



 
 

 
     
 

21.09.2011 C2-Junioren TSV Oberpframmern (in Kooperation mit dem ASV Glonn / TSV Egmating)

Saisonauftakt geglückt

FC Stern München 4 – TSV Oberpframmern 2    0:4  (0:0)  

Aufstellung: Luggi Huber (1), Marius Wendlik (3), Korbinian Marzell (5), Jule Wagner (8), Samir Nasufi (4), Alexander Skroch (2), Erik Bader (13), Julian Hein (6), Daniel Esterl (9), Bastian Wagner (12), Max Schadhauser (7), Michael Strugger (11), Stefan Zangl (10)  

Tore: 0:1 Stefan Zangl, 0:2, 0:3, 0:4 Michi Strugger      

Das erste Spiel nach langer Sommerpause und in einer neuen Klasse. Nachdem die Trainingsbeteiligung zum Ende der Ferien nicht gerade enorm war, wussten wir nicht so recht, wie das Ganze für uns laufen wird.

 


Sortieren vor dem Auftakt. Trainer Peter Esterl sucht noch nach dem entscheidenden Konzept für den Sieg!


Unsere Mannschaft war jedoch von Anfang an dominant und außerdem in bester Spiellaune! So kam dann auch gleich Sami in der 3. Spielminute zu einer Torchance, die aber leider knapp vergeben wurde. Zwei Minuten später hatte Julian das 1:0 auf dem Fuß, scheiterte aber ebenfalls vor dem gegnerischen Tor. Das Zusammenspiel  klappte sehr gut und immer wieder wurden  Chancen herausgespielt. So auch in der 7. Spielminute. Daniel setzte sich durch, wurde aber vom Torwart des FC Stern gestoppt.

 

Die (wenigen mitgereisten) Zuschauer sahen ein munteres Spiel und hofften in der 11. Minute auf den ersten Treffer.  Julian trat einen Freistoß, den Basti knapp daneben setzte. Der Gegner spielte gut  mit und hatte  die eine oder andere Chance. So auch, als er zum Abschluss kam und zum Glück nur die Latte traf. Kurz darauf wieder Gefahr vor unserem Tor. Diesmal rettete der Pfosten das 0:0!  So ging es dann torlos in die Halbzeitpause.

 

Zum Auftakt der zweiten Hälfte wurde der FC Stern stärker und kam öfter in Ballbesitz. Das Spiel konzentrierte sich fast ausschließlich auf unsere Hälfte und unser Schlussmann Luggi hatte alle Hände voll zu tun. Dann kam die 45. Spielminute. Nach Balleroberung im Mittelfeld lief sich Stefan frei und erzielte das verdiente 1:0. Die Freude war groß und so ging es dann auch motiviert weiter. Wieder holten sich unsere Spieler den Ball und nach einer schönen Vorlage von Korbinian netzte Michi in der 49. Spielminute zum 2:0 ein. Gleich zwei Minuten später war es wieder Michi, der richtig stand und zum 3:0 traf. Der Gegner versuchte zwar immer wieder einen Vorstoß Richtung Tor, wurde dann aber von unserer Abwehr (sehr gut heute: Marius) oder unserem Torwart Luggi gestoppt!

 

Der TSV Oberpframmern wollte noch mehr und trotz hoher Temperaturen ging es weiter Richtung gegnerisches Tor. Die Fans bejubelten schon das vierte Tor, doch das war nix – Abseits!

In der 60. Spielminute wurde das dann aber nachgeholt. Basti brachte eine tolle Flanke herein und es war  erneut Michi, der zum 4:0 Endstand traf und somit im ersten Saisonspiel gleich einen Hattrick verbuchen konnte.

  

Alles in allem war es ein gutes Spiel mit positivem Ausgang für den TSV Oberpframmern. Das Ergebnis war verdient und unsere Mannschaft geht mit einem guten Gefühl  in die nächste Partie.

Es muss aber auch klar gesagt werden, dass dieser Gegner nicht der stärkste war und wir es sicher mit schwereren zu tun bekommen!

 

Vorschau: Am Samstag, 24.09.2011, empfangen wir den ATSV Kirchseeon 2 zu unserem ersten Heimspiel. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung durch unsere Fans!

 

 

 

 
     
  20.09.2011 A1-Junioren (in Kooperation mit dem TSV Oberpframmern / TSV Egmating)

Klassischer Fehlstart der A1-Junioren gegen SC Kirchheim  

Aufstellung: Stocker , Gruber, Stefer, Kronester, Huber Georg, Kast Haio, Gartner, Hainthaler, Sinnemann, Gasteiger, Röttinger,  Huber Michi, Straßmaier, Senckenberg, Dollwet,    

0:1 9.min.,
0:2 51.min.,
1:2 61.min. Huber Michi,
1:3 78.min.,    

Trotz einer hervorragend verlaufenden Vorbereitung starteten die   A-Junioren Oberpframmern/Glonn mit einer Heimniederlage gegen den SC Kirchheim. Nicht wieder zu erkennen waren unsere Spieler am Freitag zum Punktspielstart. Am Dienstag war man noch drauf und dran den Bezirksoberligisten Ebrachtal aus dem Pokal zu werfen und dann dieser  Leistungsabfall zum Saisonauftakt.  Kein Spielerischer Glanz, keine Laufbereitschaft, null Zweikampf und die taktischen vorgaben wurden in keinster weise umgesetzt. Alles was uns in der Vorbereitung auszeichnete konnte leider nicht umgesetzt werden. Sicher ist nur das wir besser Spielen können (und werden) als das was wir den vielen Zuschauern geboten haben. Das Dienstagspiel lähmte bei vielen den Kopf und die Beine, obwohl man hochmotiviert in die Partie ging. Doch unerklärliche Fehler reiten sich aneinander, die TW Stocker oft wagemutig  ausbaden musste. So nahm das Spiel seinen Lauf und Kirchheim brauchte eigentlich nur auf unsere Fehler zu warten die sie dann auch eiskalt ausnutzten. Das einzig Positiv war die Einzelleistung zum zwischenzeitlichen 1:2 durch Youngster Michi Huber der mit einem tollen Solo die komplette Hintermannschaft vom KSC vernaschte und elegant ins lange Eck schob. Ansonsten war nichts los mit unserer Offensive bzw. Mittelfeld. Doch jetzt heißt es Mund abwischen weitermachen und am Sonntag in Dornach den verlorenen Dreier zurückholen. Vielleicht zur rechten Zeit ein Dämpfer, jetzt weis hoffentlich jeder das nur mit vollem Einsatz was zu holen ist.  

Wolfgang Gartner

 
 

 
     
 

19.09.2011 E1-Junioren

Schützenfest der E1 Jugend zum Saisonstart    

Kaum zu glauben, was da am Samstag Vormittag am Glonner Sportplatz ablief. Von der ersten Minute an schien es so, als seien unsere Joungsters mit 10000 Volt Batterien aufgelaufen. Total aufgedreht und mit enorm viel Spielfreude bestürmten sie pausenlos das Gästetor. Schon in der ersten Minute vollendete Justin Kranner eine Hereingabe von Martin Sellmer sehenswert. Anschließend folgten Großchancen im Minutentakt, die allesamt der großartig haltende Gästekeeper zu Nichte macht. Teilweise unglaubliche Paraden verhinderten schlimmeres. In Minute acht allerdings war auch er machtlos. Jakob König schlenzte unhaltbar ins lange Eck. Recht überraschend kam postwendend der Anschlusstreffer des DJK. Doch die Freude der Gäste über den Anschlusstreffer währte nicht lange, denn Jakob König und Martin Sellmer erhöhten im Anschluss auf 3:1 und 4:1. Spätestens jetzt war klar, dass  für den Sportbund hier heute nichts zu holen war. Das Sturmduo um Martin Sellmer und Jakob König spielten sich in einen wahren Rausch und erledigten den Gast nun vollends. Die Treffer zum 5:1, 6:1 und 7:1 markierten wiederum König, Sellmer und Luca Löhr, der sich nun auch als Torschütze eintragen durfte.

Zum Pausentee konnte einem der Gast schon fast leid tun. In Hälfte zwei nahm der „ ICE- Express“ wieder volle Fahrt auf. Das Trainergespann modelte die Aufstellung nun etwas um, sodass die Verteidiger, Simon Zehentner und Moritz Heyke  jetzt das Sturmduo bildeten. Sie waren als Verteidiger in Hälfte eins quasi arbeitslos. Martin Sellmer , der nun hinter den Spitzen agierte ließ es sich trotzdem nicht nehmen, mit einem Hattrick auf 10:1 zu erhöhen. Nun wurde wirklich für die Galerie gekickt. „ Hacke – Spitze – 1, 2, 3“. Dabei wurden trotz allem noch reihenweise Chancen vergeben. Das 11:1 markierte Magnus Heimbuchner, der auch heute wieder mit viel Übersicht agierte. Kurz vor Schluss kam der große Auftritt von Simon Zehentner. Er tankte sich auf der linken Seite durch, ließ dabei drei Gäste alt aussehen und lupfte in Manier eines Topstürmers den Ball ins lange Eck. Großartig!! Nun war das Dutzend voll. Martin Sellmer machte im Anschluss noch sein sechstes Tor und Magnus Heimbuchner kurz darauf stellten den Endstand von „ sage und schreibe“ 14:2 her. Erwähnenswert wäre noch der zwischenzeitliche Anschluss zum 12:2. Fazit: Die E1 Jugend scheint momentan in Topform zu sein. Mit dieser Leistung empfehlen sie sich für mehr. Das dass Trainergespann um Robert Zehentner und Florian Kranner das Trainingsprogramm etwas verschärft hat scheint den Burschen gut zu tun.  

 

Philip Heyke

 
 

 
     
 

05.09.2011 D1-Junioren  (in Kooperation mit dem TSV Oberpframmern / TSV Egmating)

Vorbereitungsspiel gegen Heufeld  

Die neu formierte D1, die sich zusammensetzt aus Glonn , Oberpframmern und  Egmating , verlor 3:2 nach einer 2:0 Führung durch Forster Jan und Kratzer Korbinian . Bei großer Hitze verpasste man  das 3:0 zu machen und in den letzten 10 Minuten,  als die Kräfte schwanden, bekam man noch drei Gegentore die man sich fast selber ins eigene Tor legte.    

Glonn: Langfeld Melvin, Ehmann Christoph, Bell Hansi, Simic Dominik, Wastian Niklas, Jan  Forster, Korbinian  Kratzer,  Oscar  Thiemt, Lukas  Robel, Inckemann Sebastian, Trainer: Hans Ehmann

 

 
 

 
     
 

05.09.2011 A-Junioren (in Kooperation mit dem TSV Oberpframmern / TSV Egmating)

 

Erster Test der neuformierten A-Junioren

 

Erster Test der neuformierten A-Junioren Oberpframmern/Glonn gegen JFG Ebrachtal 1 (BOL) verlief schon überraschend gut. Nur knapp mit 2:3 musste man sich geschlagen geben.

Keine zwei  Klassen Unterschied erkannte man im ersten Durchgang, eher war man läuferisch und engagierter im Spiel nach vorne.

Oberpframmern/Glonn stand sehr gut im Abwehrverbund und machte geschickt die Räume eng. Bei jeder Balleroberung wurde Blitzschnell Umgeschaltet und brachte die Ebrachtaler ein ums andere mal in große Verlegenheit. Besonders schwer hatten sie es mit Jungstürmer Michi Huber, der von Tim Sinnemann geschickt angespielt wurde und jedes Mal seinen Bewacher alt aussehen lies. So ging man mit einem schmeichelhaften 0:0 in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit dauerte es gerade mal  10 Min. bis wir dann durch Michi Huber nach Vorlage von Markus Strassmeier verdient in Führung gingen.

Wer jetzt glaubte das Ebrachtal durchstartet der hat sich geirrt, nein wir machten weiter Druck und erzielten nach herrlichem Querspiel von B. Gasteiger das 2:0 durch Tommy Ludwig. Zwei Großchancen durch Willi Schneider und Tobias Huber wurden leider vergeben sonst währe der „Käse“ gebissen gewesen.  

Dann hatten wir bis 20 Minuten vor Schluss 10x gewechselt und mussten den vielen Auswechslungen und Umstellungen dann  Tribut zollen.

Ebrachtal angetrieben durch den Ex-Glonner Felix Michael (und Androhung von Straftraining vom Trainer) wollten und konnten leider noch das Spiel drehen. Durch zwei Tore von Stefan Lechner und einmal Felix Michael (hat er bei uns gelernt)  konnten sie mit dem Schlusspfiff das Spiel noch 3:2 gewinnen.

Alles in allem ein sehr guter und fairer Test für beide Mannschaften.  

 

Am Dienstag den  13.09. um 19.30 Uhr steht man sich in der Qualifikation zur Hauptrunde im Kreispokal schon wieder gegenüber (in Ebersberg). Da wird uns dann wahrscheinlich ein noch motivierteres Ebrachtal gegenüber stehen.

 

Schaun ma moi wias ausgeht.    

 

Wolfgang Gartner       

 

 

 
 

 
     
     

impressum